Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Sinthigrafie mit Technetium 99 - Nebenwirkungen
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 09:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.12.16, 12:48 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.12.16, 12:32
Beiträge: 4
Gibt es Hinweise auf Nebenwirkungen bei der Sinthigrafie mit Technetium 99? - insbesondere auf die Beeinflussung des Magnesiumspiegels im Blut?
Welche biochemischen Vorgänge gehen im Körper vor?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.12.16, 13:30 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11115
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Einen schönen Samstag,
wenn man unter Szintigraphie googelt und in mir zur Verfügung stehenden Literatur, so findet sich keine Interaktion mit Magnesium.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.12.16, 13:46 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.12.16, 12:32
Beiträge: 4
Ebenfalls einen schönen Samstag :-)
Welche sonstigen Nebenwirkungen sind bekannt?
Gibt es Statistiken?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.12.16, 14:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11115
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
Nebenwirkungen sind vernachlässigbar, da die Gammastrahlung rasch abklingt und dem einer konventionellen Röntgenaufnahme entspricht. Statistiken liegen sicher vor, erfordern aber intensive Recherche im Internet oder in entsprechenden Radiologiebüchern. Ich bin nicht zu faul, zu antworten ( sehen Sie die Zahl meiner Beiträge), aber genaue Abläufe ( biochemisch usw.) kann man im Netz besser lesen, als ich es zu erklären vermag. Da finden sich Beiträge-die ich gefunden habe- die wirklich die Zellvorgänge bei Applikation von Radioisotopen genau erklären.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.12.16, 14:31 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.12.16, 12:32
Beiträge: 4
Okay, schon mal lieben Dank fuer die schnelle Antwort und noch ein schönes Wochenende.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!