Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Befundung zur Röntgenaufnahme verfassen
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 21:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.03.16, 11:24 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.03.16, 11:04
Beiträge: 1
Hallo Nutzer dieses Forums,

ich arbeite in der Verwaltung im medizinischen Bereich und habe ein Problem zu lösen.

Bei uns werden Röntgenaufnahmen von einer Fachärztin gemacht, so ca. 10-20 Stück pro Tag.

Diese Ärztin hat in der Vergangenheit niemals selbst ihre Diagnosen zu den Befundungen schreiben müssen, weil das immer ein Kollege für sie gemacht hat. Selbstverständlich ist das nach außen nicht zu erkennen. Nun hat sie aber der Kollege verlassen, der bislang diese Befundungen geschrieben hat und es ist auch kein neuer Kollege in Aussicht. Sie selbst teilt jedem Patienten direkt das Untersuchungsergebnis mit, verfasst aber niemals die Befundung dazu. Sie sagt, es wäre aus Zeitmangel und wir können sie auch nicht dazu bekommen, weil Vorgesetzte sie unterstützen.

Nun haben wir in der Zwischenzeit diese Befundungen als "Zweitbefundungen" von anderen Radiologen verfassen lassen, aber in den Vertrag reingeschrieben, dass dies Zweitmeinungen sind. Leider sind dies viel mehr "Zweitbefundungen", als wir anfangs angenommen haben. Deswegen sind wir nun ausschreibungspflichtig. Eine solche Ausschreibung wäre allerdings faktisch rechtswidrig, weil aus der Anzahl der gewünschten "Zweitbefundungen" hervorgehen würde, dass dies alles "Erstbefundungen" sind und jeder Arzt seine Befundung schreiben muss, der das Röntgenbild veranlasst.
Die Ärztin behauptet, dass kein anderer Arzt, den sie an diversen Kliniken kennen würde, seine eigenen Befundungen zu den Röntgenaufnahmen verfassen würde. Dies würde immer jemand anders tun.
Daher frage ich mich, ob ihre Behauptung stimmt und wie das andere Ärzte tatsächlich lösen. Schreibt wirklich immer ein anderer Arzt die Befundung, obwohl dies gesetzlich anders festgelegt ist? Oder habt ihr dafür ein superintelligentes Programm, womit man die Befundungen schnell schreiben kann?

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn einer eine Idee hätte, wie man dieses Problem lösen kann.

Vielen Dank für eure Zeit,
Teffteff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!