Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Selzsame psychische Störung?
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 23:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selzsame psychische Störung?
BeitragVerfasst: 06.09.15, 04:53 
Offline
noch neu hier

Registriert: 06.09.15, 04:31
Beiträge: 1
Hallo alle zusammen,

Ich habe eine wichtige Frage:
Ich würde als kleines Mädchen von meinem älteren Bruder missbraucht...
Mein Bruder wurde dann von meiner Mutter zu seinem Vater geschickt. Dieser lebt in Amerika.
Der Vorfall ist etwa 15-16 Jahren passiert.

Auf jeden Fall war ich öfters bei Psychiatern. Für Kinder und Erwachsene. Aber es kam zu höchstens drei Sitzungen. Wenn überhaupt.

Irgendwann wurde es mir zu viel, und ich entschied, keine Sitzungen mehr zu machen. Jetzt habe ich eine Zeit lang darüber nachgedacht, habe mir durchgelesen, was Symptome von vergewaltigten Kindern angeht. Ich weiße mittlerweile nichts dergleichen auf.

Keine Essstörungen, keine Beziehungschwierigkeiten (bin seit acht Monaten mit meinem Freund zusammen :)), kein selbstverletzen oder suicidversuche. Es hat eine kurze Zeit mit diesen Symptomen gegeben.Allerdings schon fast sieben, acht Jahren her.

Meine Frage jetzt:
Ich habe das Geschehen ja nicht verdrängt. Ich weiß eigentlich noch alles davon.
Aber trotz, dass ich keine Therapie habe, geht es mir in jeglicher Hinsicht gut. Ich bin glücklich und alles. Stimmt etwas nicht mit mir? Oder habe ich mich irgendwie selbst therapiert?


Eine Antwort wäre sehr nett und hilfreich.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selzsame psychische Störung?
BeitragVerfasst: 06.09.15, 09:39 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo

nicht jede entwickelt eine Störung nach einen Trauma. Manche können viel wegstecken. Nennt sich Resilienz. Ist Resilienz (ähnlich wie Stresstoleranz) hoch und man gut verarbeiten kann, entwickelt man keine Störung und bleibt gesund. Das Risiko irgendeine psychische Störung zu entwickeln ist bei diese Leute (vermutlich gehörst du dazu) allgemein niedriger.

Leute die traumatische Störungen entwickeln haben ein niedrigen Resilienz und eine "schlechte" Verarbeitungskompetenz. Hat einiges mit Genetik, Umfeld und soziale Situation zu tun. Traumatische Erlebnis ist dann der Trigger. Diese Gruppe ist relativ klein und war oft schon vorher auffällig (Neigung zu Angst/Depression).

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selzsame psychische Störung?
BeitragVerfasst: 03.03.16, 00:10 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.02.16, 02:24
Beiträge: 21
Wohnort: München
Hi,

ich möchte hier hinzufügen, dass es auch durchaus sein kann, dass traumatisierte Personen das lange Zeit nicht merken und es bei gewissen Sachen erst ausgelöst wird.
Ich weiß nicht genau, wie man diesen Fall bezeichnet, aber schien mir wichtig zu sein.

Liebe Grüße, Vortex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!