Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Schizophrenie und komatöser Zustand
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 03:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schizophrenie und komatöser Zustand
BeitragVerfasst: 20.02.16, 10:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.15, 11:04
Beiträge: 6
Hallo!

Ich hätte mal eine Frage, an jemanden, der sich damit auskennt.
Ist es möglich, dass ein Patient, der schizophren ist, aufgrund seiner psychischen Krankheit in eine Art Koma/Wachkoma fällt, in dem er von außen nichts mehr wahrnimmt, sondern geistig nur noch in seiner eigenen Welt lebt?

Wie verhält es sich z.B., wenn er katatonisch wird? Bekommt er dann von der Wirklichkeit immer noch was mit oder kann es sein, dass er nur noch in "anderen Sphären" lebt?

Der Grund, warum ich frage: Ich recherchiere für einen Roman. Meine Protagonistin ist geistig krank (schizophren, oder auch etwas anderes, wenn das plausibler wäre). Sie hat Wahnvorstellungen, glaubt sich verfolgt und hintergangen. Irgendwann tritt sie weg und von da an erlebt sie alles nur noch in ihrer Wahnvorstellung, ohne dass sich ihr Erlebtes mit dem Geschehen der Realität vermischt.
Dazu bräuchte ich Krankheitsbilder bzw. Diagnosen, die diese Zustände erklären. Ich hab mal von einem Insulin-Koma gelesen, das früher mal bei Schizophrenie-Erkrankten angewendet wurde, sowas wäre eine Lösung gewesen, aber offenbar wird das inzwischen ja nicht mehr praktiziert. Oder gibt es Therapien, die zu dem Weggetreten-Zustand führen, den ich brauche?

Ihr würdet mir sehr helfen.
Lg
Saminka


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.16, 11:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
siehe Riven Rock von T. C. Boyle. Er beschreibt so einen Zustand.
Im ICD-10 wirst du nicht fündig sein.
Du müsstest Schizophrenie mit eine schwere dissoziativ Störungen kombinieren. Ggf. eine Form von PTBS. Ggf. mit Drogenabusus oder ausgeprägte Borderline dazu.
Schizophrenie alleine erklärt keine solche Zustand da Schizophreniker zu viel wahrnehmen und können nicht gezielt relevante Stimuli von irrelevante trennen (selektive Aufmerksamkeit ist gestört - Dauerreizüberflutung). Schizophreniker haben keine Gedächtnislücken, sind nur vorübergehend wahnhaft, sonst depressiv mit abgeflachte Mimik.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.16, 11:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.15, 11:04
Beiträge: 6
Danke Muppet!

Kann so eine dissoziative Störung plötzlich auftreten? Aufgrund eines Ereignisses z.B.? (Meine Protagonistin hat vor kurzem ihr Kind bei einem Unfall verloren und jetzt droht ihr die Einweisung in die Psychiatrie)
Wie verhält sich die Person mit diesen Krankheiten? Wirkt sie apathisch? Zeigt sie körperliche Reaktionen etc?

Lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.16, 13:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Google einfach dissoziative Störung und Forum. Da erfährst du viel. Sind aber viele Borderliner dabei.
Was passieren kann, ist dass Leute irgendwo hinfahren ohne zu erinnern wie und warum. Kommen plötzlich in einen fremden Ort zu sich.
Sie können auch Gegenstände in die Wohnung umstellen ohne sich hinterher daran zu erinnern.
Es gibt auch psychogene Anfälle - da können Stunden fehlen.
Oft bestehen bei dissoziative Störungen körperliche Symptomen. Siehe www.neurosymptoms.org
Am Ende der englischen Version findest du Geschichten von Betroffene.
Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.16, 14:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.15, 11:04
Beiträge: 6
Das Problem ist, dass sie sich während dieses Anfalls in einer Psychiatrie befindet, der Anfall müsste Tage andauern, während sie rein körperlich nur dasitzt und im Geiste in einer eigenen Welt lebt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.04.16, 17:49 
Offline
Interessierter

Registriert: 26.04.16, 20:55
Beiträge: 7
Katatoner Zustand ist, wenn Du absolut kraftlos bist und lebst dann in deiner eigenen Welt.

Hypnonse ist noch so ein ähnlicher Zustand. Aber davor habe ich Respekt. Das würde ich persönlich niemals machen aus privaten Gründen. Meine Angst hierbei nicht mehr richtig aufzuwachen und nicht mehr zwischen Traum und Realität unterscheiden können obwohl das auch Medikamente verursachen könnten, also das ist nicht alles Krankheit.

Aber die Psychiatrie hat sich die letzten 20 - 30 Jahre gewaltig zum positiven gewandelt muss man auch mal Anerkennend sagen/schreiben dürfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!