Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Narbenkontraktur Mittelfinger
Aktuelle Zeit: 23.11.17, 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Narbenkontraktur Mittelfinger
BeitragVerfasst: 10.03.16, 17:26 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 21.02.15, 18:36
Beiträge: 23
Guten Tag,
nach nun fast 18 Jahren habe ich mich entschlossen die Narbenkontraktur an meinem linken Mittelfinger doch nochmal in Angriff zu nehmen. Ich werde nicht jünger, und es beginnt, mich doch stärker zu behindern, zu stören.
Ich bin jetzt 60, Der Unfall ereignete sich im Herbst 1998, eine schlagende Schnittverletzung auf der Innenseite des Mittelfingers, die äußersten beiden Glieder betreffend. Es war während eines Auslandaufenthalts. Es wurde damals genäht, und eigentlich hätte alles problemlos heilen können, wenn ich nicht einen blöden Pflegefehler gemacht hätte, in dessen Folge die Sache nekrotisierte, und man gerade, dass der Finger gerettet werden konnte!
Im Heilungsverlauf gab es dann wohl auch eine etwas fehlerhafte Mobilisierungsgymnastik. Jedenfalls vernarbte das Ganze unter leichter Winkelung des äußersten Fingerglieds. (Knochen und Sehne sind intakt.) Das Fingerkuppenglied ist, auf dem Fingerrücken gesehen, statt 180° bei ungefähr 140°. Die Narbe zieht also wie eine Bogensehne auf der Fingerinnenseite.
Meine Hauptfrage wäre, ob nach so langer Zeit überhaupt an eine Korrektur zu denken ist. Sicher, die Sehne wird sich verkürzt haben über die Jahre. Andererseits ist die Beugung ja nun auch wieder nicht *so* krass.
Ja, natürlich werde ich die Sache auch einem örtlichen Fachmann vorführen. Ich wollte nur, sozusagen im "Vorabbereich" (H.Tomayer), mal schaun, ob das sozusagen des Spezialisten tägliche Routine sei, oder ob sowas völlig exotisch ist.
Warum ich nicht eher ...?? Tja, gutefrage.net! Einigen wir uns auf 'Blödheit', mit Beimengung von Bescheuertheit ....

Ich hatte bald nach der Heilung und der sich zeigenden Kontraktur, Mai 1999, mal einen Anlauf unternommen. Da wurde auch ein CT gemacht und bestätigt, dass Sehne und Knochen intakt sind. Aber irgendwie kam es dann nicht zur OP, hab' vergessen, warum.

ddd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Narbenkontraktur Mittelfinger
BeitragVerfasst: 10.03.16, 20:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
Sie müssen zum Handchirurg. Nehmen Sie alle Vorbefunde und Bilder mit. Nur er kann Ihnen beraten.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!