Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Keloid im Dekolltee
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 00:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Keloid im Dekolltee
BeitragVerfasst: 03.02.16, 17:19 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.02.16, 17:04
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich wende mich an euch weil ich hoffe dass es hier die Ein oder Andere Erfahrung gibt.
Es geht darum dass ich im Dekolltee-Bereich, ziemlich Mittig, ein Keloid habe mit einem Durchmesser von ca. 2cm.
Durch was es entstanden ist weiß ich nicht mehr, aber ich habe es schon seit 15 Jahren. Dementsprechend habe ich auch viel unternommen um es los zu werden, leider ohne Erfolg. Es wurde vereist (hat das Ganze nur Schlimmer gemacht) unterspritzt, mit Ultraschall behandelt usw. Ich habe bestimmt 10 Dermatologen durch, war in der Hautklinik Mannheim usw. Bis jetzt hatte niemand eine Lösung.
Mal abgesehen davon dass es psychisch belastet, tut es auch weh. Es ist empfindlich, juckt, ich kann nicht mehr auf der Seite schlafen weil es dann weh tut.

Jetzt war ich gestern, bei einem Plastischen Chirurgen (die Hoffnung stirbt ja zu letzt) und für ihn war sofort klar dass wir das Keloid rausschneiden. Dauer der Entfernung ca. 20min, er wird im Zickzack recht nahe um die Kreisrunde Narbe schneiden und sie dann neu vernähen. Es wird eine gezackte Narbe bleiben.
Bis jetzt hat jeder Arzt abgelehnt zu schneiden, weil die Gefahr, dass es wieder kommt, doch sehr groß ist. Deshalb war ich sehr erstaunt dass für Ihn die Behandlung mit Rausschneiden gleich klar war. Klar er hat von einer Vorbehandlung (Ultaschall, Farblicht usw.) gesprochen und von einer Nachbehandlung über mindestens 6-9 Monate.
Ich neige zur Keloidbildung, habe auch 3 kleine im Schulterbereich, aber bei Weitem nicht so schlimm.

Ich bin jetzt total verunsichert, weil ich wirklich Angst habe dass es danach NOCH schlimmer wird. Allerdings frage ich mich ob es überhaupt NOCH schlimmer werden kann? Ich habe mit einem Dermatologen gesprochen dem ich vertraue, der hat klar gesagt dass er normalerweise nicht schneiden würde, dass ích aber eigentlich keine Alternative habe, denn schlimmer kann es fast nicht mehr werden.
Meine Hoffnung ist dass eine frische Narbe noch so zu behandeln ist dass sie flach bleibt (mittels Cremes, Unterspritzung, Ultraschallbehandlungen).
Hat irgendjemand Erfahrungen mit der Entfernung eines Keloides in dieser Größe im Dekollteebereich?

Bin für jeden Rat und jede Erfahrung dankbar

Eure Sam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!