Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Zustand nach Bohrlochrepanation und Drucksondeneinlage
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 00:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.03.14, 18:16 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.14, 18:08
Beiträge: 3
Hallo,

bin froh, dass ich hier solch ein Forum gefunden habe und ich hoffe, dass mir hier jemand ein paar Infos geben kann.
Ich hatte vor 3 Jahren einen schlimmen PKW Unfall und ein starkes Schädel Hirn Trauma.
Mir wurde ein Loch in den Schädel gebohrt und nach guter Genesung ist alles wieder in Ordnung.
Das gebohrte Loch ist natürlich wieder verheilt aber man sieht noch deutlich das ''Bohrloch'', man kann auch sagen wie ein Krater.
Da ich oben auf dem Kopf nicht mehr viele Haare besitze ist es doch unangenehm mit anderen Menschen zu sprechen.
Es wird oft nur oben auf diesen ''Krater'' geschaut und ich möchte hier nun mal versuchen, 1-2 Infos zu bekommen.

Ist es möglich durch eine OP (welche genau?) dieses Bohrloch wieder komplett zu verschließen, so dass kein ''Krater'' mehr sichtbar ist.

Ich danke euch vorab für jede Info.

VG
Manuel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.03.14, 19:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.10.05, 07:53
Beiträge: 678
Hallo Manu,

prinzipiell ist es möglich, indem dieses "Loch" mit Knochenzement verschlossen wird.

Viele Grüße

Coza

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(4) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.03.14, 19:37 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.14, 18:08
Beiträge: 3
Hi Coza,

das hört sich doch schon mal gut an.
Also geht es vielleicht!? Dann muss ich mal schauen, welcher Arzt dafür zuständig ist.
Auch die anfallenden kosten muss ich mal schauen. Krankenkasse bezahlt das ja nicht.

VG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.03.14, 19:52 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.10.05, 07:53
Beiträge: 678
Das machen auch die Neurochirurgen. Am Schädel würde ich niemanden anders heranlassen.

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(4) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.14, 23:25 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.14, 18:08
Beiträge: 3
Gut, dann werde ich mir mal einen Termin bei meinem Hausarzt holen und dann werde ich mit ihm erst mal alles besprechen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!