Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - "Nur" Vojta bei Rectusdiastase? Andere Therapie? Übungen?
Aktuelle Zeit: 21.11.17, 09:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.08.17, 07:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.06.17, 06:51
Beiträge: 5
Hallo,

zu allem Überfluss hat sich bei mir eine sog. Rectusdiastase gebildet. Hab Rezept vom Orthopäden auf KG bekommen. Hab mir vorher schlau gemacht, Vojta soll wohl die einzige Therapieform sein, die da helfen kann. Ich also mit dem Rezept zum Vojta-Therapeuten. Da wurde mir an der Anmeldung gesagt, dass ich mit einem normalen Rezept keine Vojta-Therapie bekommen könnte. Also zurück zum Orthopäden. Da wollte man mir an der Anmeldung nicht einfach das Rezept ändern. Also neuen Termin, nochmal zum Orthopäden. Von dem hab ich dann nach langer Überzeugungsarbeit ein entsprechendes Rezept bekommen, obwohl die Diagnose ja stand. Zurück zum Therapeuten, dann 6 Termine gehabt. Der hat ein bisschen rumgedrückt und gezogen. Ich sollte zwei Übungen regelmäßig zu Hause machen. Das habe ich jetzt drei Monate fast täglich. Es gab absolut keine Änderung. Die Rectusdiastase ist noch immer genauso breit, wie vorher. Der Vojta-Therapeut ist der einzige weit und breit.

Jetzt frage ich mich, ob der überhaupt richtig therapiert hat, mir richtige Übungen gezeigt hat, die ich machen sollte und ob es nicht noch andere Möglichkeiten gibt.

Gibt es noch was anderes Hilfreiches? Welche Übungen helfen garantiert?

Danke.

Grüße

groucho


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.08.17, 15:49 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:37
Beiträge: 833
Hallo,
Sie haben wirklich einen netten Orthopäden gefunden, der Ihnen das Rezept geändert hat! Das ist nicht selbstverständlich!
Woher haben Sie die Rectusdiastase?
Eigentlich kommt Sie nur durch Schwangerschaften oder durch schnelle oder kräftige Gewichtszunahme. Falls Sie einen kräftigen Bauch haben, Sie verzeihen die Frage, muss man erst abnehmen, damit sich die Rectusdiastase wieder schließen kann.
Ich wüßte auch keine bessere Therapie, als die Vojta-Therapie bei einer Rectusdiastase. Man kann natürlich auch die schrägen Bauchmuskeln trainieren, aber dabei ist Vorsicht geboten, da man schnell etwas falsch machen kann. Wenn nämlich die geraden Bauchmuskeln versehentlich trainiert, die viel schneller reagieren und aktiviert werden können, schieben diese die Rectusdiastase noch weiter auseinander.
Nur sind 6 Behandlungen relativ wenig.
Also gute Tipps hier per Internet sind leicht zu bekommen, aber besser, Sie gehen nochmal zu Ihrer Vojta-Therapeutin und fragen sie, warum sich nichts verändert hat....
Herzliche Grüße
Johanna Seeländer M.Sc.
Physiotherapeutin und
Gesundheitswissenschaftlerin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.08.17, 17:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.06.17, 06:51
Beiträge: 5
Hallo

ich habe das wohl im Laufe der Jahre durch zu schweres Heben, Tragen ... von Gewichten an der Arbeit und beim Sport bekommen!?

Diese guten Tips habe ich wohl noch nicht gefunden. Zwar, wie man die schrägen Bauchmuskeln trainiert, aber nicht, wie man sie möglichst isoliert trainiert, ohne die geraden zu involvieren.

Grüße

groucho


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!