Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Absetzen von Pantoprazol.
Aktuelle Zeit: 20.10.17, 21:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Absetzen von Pantoprazol.
BeitragVerfasst: 19.10.16, 16:29 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 28.06.13, 16:59
Beiträge: 98
Hallo!
Habe mal ne Frage.
Ich hatte vor ca 4 Wochen eine PVI und sollte bis 20 diesen Monats täglich 40mg einnehmen.
Ich habe 3 Tage die Dosis auf 20mg verringert und seit 2 Tagen nehme ich keine mehr.
Habe nun verstärkte Magenprobleme ..Blähungen...Durchfall und bin auch etwas schlapp.
Muß ich das Medikament länger ausschleichen .
Kann man es nicht von jetzt auf gleich absetzen?


Habe Pantropazol schon mal nehmen müssen (wegen einer Magenschleimhautentzündung)
Damals hatte ich Probleme bei der einnahme. Die gleichen Symtome wie jetzt beim absetzen.
Es kann aber auch sein...Mußte damals morgens und abends jeweils 40mg einnehmen und nach 4 Wochen wurde auf 20 mg reduziert...das es dadurch schon zu Magenproblemen gekommen ist ..... habe das nicht so genau beobachtet.

Habe mit diesem Medikament keine guten erfahrungen gemacht..leider.
Meine Magenschleimhautentzündung scheint aber weg zu sein.
Grüße klauswilli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Absetzen von Pantoprazol.
BeitragVerfasst: 20.10.16, 11:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 07.09.14, 21:15
Beiträge: 303
Hallo,

PPI können ein Rebound-Phänomen zeigen (und tun es, obwohl kontrovers diskutiert, meistens auch). D.h. nach Absetzen erwecken nach 2-3 Tagen die Protonenpumpen in den Magenzellen wieder zum Leben, und ehe sich der Regelkreis nach einiger Zeit wieder einpegelt, schießt die Säureproduktion über das Ziel hinaus. Ein besonderes Ausschleichen bringt nicht viel, da die Pumpen irreversibel gehemmt werden und der Punkt x, an dem die H+/K+-ATPasen neu synthetisiert werden, lässt sich nicht vermeiden.

_________________
Viele Grüße,

Parasympathikus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Absetzen von Pantoprazol.
BeitragVerfasst: 20.10.16, 15:22 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 28.06.13, 16:59
Beiträge: 98
Danke erstmal.
Also müßte ich das dann aushalten.
Habe seit Gestern wieder eine 20mg Dosis genommen.
Ich habe heute so heftige Darmbeschwerden....Blähungen und Krämpfe....auch Durchfall.
Wenn es sich vermeiden läßt werde ich dieses Medikament NIE mehr einnehmen.
Habe noch nie solche Beschwerden von einen Medikament gehabt.
Wie lange dauert denn in der Regel die Entwöhnungsphase?
Danke im voraus..klauswilli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Absetzen von Pantoprazol.
BeitragVerfasst: 25.10.16, 08:11 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 28.06.13, 16:59
Beiträge: 98
Habe noch etwas.......
Habe jetzt mal viel gelesen und bin auf Darmpils Candida gekommen.
Ich habe öfter mal einen Pilsbefall im Intimbereich gehabt.
Der wurde äußerlich mit Pilssalbe gut behandelt.
Kann es sein das Antibiotika und Säureblocken den wieder zum leben erweckt haben.
Hatte vor längerer Zeit eine Magenschleimhautentzündung.
Da mußte ich auch Säureblocker nehmen.
Heliobackter wurde nicht gefunden.


Alle Symtome wie Kopfschmerzen ...Blähungen .... Gelenkschmerzen...Magendruck (häufig nach süßem) und
Abgeschlagen sein sind im moment mehr oder weniger vorhanden.

Habe Pantoprazol jetzt ganz abgesetzt.
Habe gestern nacht wieder einen Blähbauch gehabt.
Mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!