Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Von Protonenpumpenhemmern loskommen
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 03:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Von Protonenpumpenhemmern loskommen
BeitragVerfasst: 23.05.16, 12:09 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.05.16, 11:31
Beiträge: 1
Hallo,

ich muss mal ein wenig ausholen um meine Vorgeschichte zu erzählen. Ich bin sehr groß und dünn und habe schon immer einen empfindlichen Magen. Vor ca. einem Jahr wollte ich auf "Teufel komm raus" zunehmen, habe mit Kraftsport begonnen und alles in mich rein gekippt was Kalorien hat. Morgens schon einen Mixer voll Haferflocken mit Magerquark, Nüssen usw, dann 8 Scheiben Brot, dann Mittags ne dicke Schüssel Reis mit Hünchen und Gemüse; Nachmittags Kuchen und Abends nochmal ne dicke warme Malzeit. Ich habe damals mein Magen nie zur ruhe kommen lassen sodass er nach und nach übersäuert ist und ich heftige Sodbrennen bekommen habe. Nachdem ich über vier Wochen Sodbrennen hatte, bin ich zu einem Internisten gegangen, der meinen Magen gespiegelt hatte und mir wegen einer Speiseröhrenentzündung und eines angeblichen Reflux- Problems Pantoprazol 40mg verschrieb. Nachdem ich diese Dinger genommen habe, war mein Sodbrennen weg, jedoch habe ich im laufe der Zeit alle anderen Magenprobleme daszu bekommen. Ich habe übelste Blähungen (besonders bei Teigprodukten und Obst, die ich jetzt versuche wegzulassen), mir wird einfach so schlecht, ich habe Rückenschmerzen bekommen, mir ist oft Schwindelig usw. In dem einem Jahr habe ich auch nochmal extrem abgenommen. Ich war auch nochmal bei zwei anderen Internisten die mir gesagt haben, dass ich mein Leben lang Protonenpumpenhemmern nehmen muss (das Gespräch hat 5 Minuten gedauert :-( ). Mit dieser Aussage wollte ich nicht leben und habe angefangen an meiner Ernährung zu schrauben. Ich habe festgestellt, dass ich mit fettem Essen und viel Gemüse besser fahre als mit zu viel Kohlenhydraten. Ich habe meine Mahlzeiten von 8 auf 4 reduziert und trinke ca. 3 Liter stilles Wasser am Tag (erst eine Stunde nach den Malzeiten.) und esse drei Stunden vor und nach dem aufstehen nichts (um den Magen mal zur Ruhe kommen zu lassen)

Nun möchte ich gern wieder von den PPH wegkommen und habe letzte Woche versucht das Zeug einfach mal wegzulassen. Doch nach drei Tagen hatte ich die Sodbrennen meines Lebens. Ich habe im Internet gelesen, dass diese PPH abhäng machen und es beim absetzten zu einen Reboundeffekt kommt. Viele schreiben, dass man es langsam ausschleichen soll. Aber wie geht das? (die Pantoprazol darf man ja nicht durchschneiden). Ich kann erst glauben, dass mein Reflux wirklich nicht funktioniert, wenn ich es einmal ohne probiert habe. Mir sind die Nebenwirkungen einfach zu hoch und ich möchte nicht mein ganzes Leben damit beeinflusst werden. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, was ich machen kann / soll.

Vielen Dank für eure Mühe!
Sven

P.S. Ich habe in 10 Tagen wieder einen Termin beim Internisten. Ich weiß nicht ob er mich wieder mit seinen Sätzen abspeist. Was soll ich ihm sagen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.16, 13:13 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

ausschleihcen können Sie Pantoprazol, indem Sie z.B. nur jeden 2. Tag 40mg einnehmen, oder sich 20mg (nicht verschreibungspflichtig) besorgen. Davon dann im Laufe der Zeit auch nur jeden 2. Tag eine Tablette. Usw. ...

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!