Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Unterlassene Hilfleistung ?
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 12:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 09:42 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.06.13, 09:31
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

ich hatte einen angeborenen Herzfehler (VSD) bin seit Jahren beim Kardiologen in Behandlung, die Werte usw. waren aber immer so weit
in Ordnung, keine Beeinträchtigungen.
Im März änderte sich dies, ich merkte, daß die Leistungsfähigkeit nachließ, nach einem Schwächeanfall ging ich zum Arzt. Der konnte
soweit nix schlimmeres feststellen. Als sich nach 2 Wochen keine Besserung einstellte, und ich Rhytmusstörungen feststellte, überwies
mich mein Arzt gleich zum Kardiologen.
Dort angerufen (bin dort seit über 15 Jahren in Behandlung, VSD demnach Bekannt) sagte mir die Dame am Telefon, der nächste Termin wäre
Anfang Juli !!!!!!!!!!! Meinen Hinweis, ob es nicht viel früher ginge, da es recht dringend sei aus den oben genannten Gründen, sagte mir die
Dame: "Früher dran kommen Sie nur, wenn Sie ein Medizinischer Notfall sind, oder ihr Hausarzt direkt mit meinem Chef telefoniert". Rumms.

Ich habe dann den "Umweg" zu einem Interisten gewählt, der etwas den Kopf schüttelte, als ich ihm die Story erzählte (er hatte ja keine Vergleichswerte) Mitlerweile bin ich operiert, Herzfehler weg, alles gut verlaufen und unter Kontrolle.

Hat sich der Kardiologe oder die Dame am Telefon der Unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht bzw. gibt es Mittel und Wege, dieses
Verhalten irgendwo zu melden ?

Viele Grüße

Zehensteg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 09:48 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Wäre es denn nicht zumutbar und zweckmäßig gewesen, wenn der Hausarzt im Arzt-Arzt-Gespräch beim Kardiologen einen dringlichen Termin ausgemacht hätte?

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 09:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
So ist es auch bei meinem Kardiologen. Wenn der Hausarzt selbst anruft und auf die Dringlichkeit hinweist, bekommt man auch einen direkten Termin.
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 10:45 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.06.13, 09:31
Beiträge: 3
Nun, das ging bei mir nicht, weil mein Hausarzt dann eine Woche Urlaub hatte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 10:49 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Wenn ich eine begründete Überweisung ausstelle (das kann ich ja nicht, wenn ich nicht da bin), rufe ich in einem eiligen Fall für meine Patienten an, bevor ich in Urlaub fahre.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 10:56 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.06.13, 09:31
Beiträge: 3
Hm, und wenn ICH einen Patienten habe, von dem ich schon weiß, daß er einen VSD hat, und er nun auch noch Beschwerden hat, dann nehm ich den früher drann auch wenn ich NICHT mit seinem Arzt gesprochen habe....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterlassene Hilfleistung ?
BeitragVerfasst: 20.06.13, 11:05 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Zitat:
und wenn ICH einen Patienten habe
Behandeln Sie auch Patienten?

Sie haben eine falsche Vorstellung von der Praxisorganisation. Wenn es kein Notfall ist und ihr Hausarzt aus Fürsorge sich nicht direkt kümmert, erfährt der Kardiologe vom Praxispersonal wahrscheinlich garnichts von Ihrem Anruf. Unter seinen Patienten gibt es schließlich viele, die Beschwerden haben. Und die eigenen Beschwerden sind für jeden, der anruft, die dringlichsten.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!