Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Reibegeräsche im Knie / Häufige Patella Luxation.
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 01:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.09.17, 12:48 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Habe mir vor dem baldigen Termin nochmal eine andere Meinung eingeholt. Scheinbar stehen meine Beiden Kniescheiben zu weit außen, sprich einseitige Gelenkbelastung auf jeder Seite. Also reibt mein Knorpel vermutlich schon mein ganzes Leben lang ab - das kann bei mir, mit 16, aber schon eine Arthrose hervorrufen, oder? Und hilft dagegen ebenfalls Muskelaufbau?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.17, 08:21 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"das kann bei mir, mit 16, aber schon eine Arthrose hervorrufen, oder? Und hilft dagegen ebenfalls Muskelaufbau?"- Muskelaufbau ist immer wichtig, dass jetzt schon eine Arthrose entstanden ist, halte ich eher für unwahrscheinlich.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.17, 12:47 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
Hallo,
"das kann bei mir, mit 16, aber schon eine Arthrose hervorrufen, oder? Und hilft dagegen ebenfalls Muskelaufbau?"- Muskelaufbau ist immer wichtig, dass jetzt schon eine Arthrose entstanden ist, halte ich eher für unwahrscheinlich.


Wenn man die Kniescheibe bewegt quietscht es etwas, sollte aber auch normal sein, korrekt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.17, 16:30 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
ist eigentlich nicht normal.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.17, 17:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
ist eigentlich nicht normal.


Schwer zu erklären, mobilisier ich die Kniescheibe, also schiebe si enach Links und Rechts, fühle ich so etwas im Gelenk. Gehe ich mit dem Ohr näher ran, wirkt es wie ein leises quitschen, knirschen und knacken eher nicht, so ein seltsames Quitschen - beidseitg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.17, 10:53 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.11.06, 11:35
Beiträge: 676
Hallo dadve,
das kenn ich, bei mir hat es auch Geräusche gegeben, die Kniescheibe ist sogar herausgesprungen.
War nur durch Muskelaufbau zu beseitigen. Bänder straff und nichts bewegt sich mehr.
Das Kniegelenkt ist sehr kompliziert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.17, 12:07 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Das Kniegelenkt ist sehr kompliziert."- das stimmt, das -wenigstens für mich- komplizierteste Gelenk ist das Schultergelenk, da es nur durch Muskeln und Bänder stabilisiert ist.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.17, 16:34 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
Hallo,
"Das Kniegelenkt ist sehr kompliziert."- das stimmt, das -wenigstens für mich- komplizierteste Gelenk ist das Schultergelenk, da es nur durch Muskeln und Bänder stabilisiert ist.


So, habe ein Termin wegen nem' MRT - Verdacht auf Patelladysplasie l. Knie, meine r. Kniescheibe rutscht zwar auch manchmal raus, habe ich ihm auch gesagt, er meinte jedoch nur Muskelaufbau und nur das l. Knie wird geröngt bzw. per MRT untersucht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.17, 17:11 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"er meinte jedoch nur Muskelaufbau "- das habe ich Ihnen ja ständig gesagt.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.17, 17:23 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
Hallo,
"er meinte jedoch nur Muskelaufbau "- das habe ich Ihnen ja ständig gesagt.


Richtig, aber meinen Sie nicht, er hätte das r. Knie vorsichtshalber auch zum MRT schicken sollen? Die Kniescheibe springt ja immerhin auch raus..- öfters im Jahr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.17, 17:39 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
in den meisten Fällen reicht eine normasle Röntgenaufnahme oder- besser noch- ein CT, da es sich bei einer Patelladysplasie/Hypoplasie um eine knöcherne Erkrankung handelt. Die sieht man auf einem MRT nicht so gut wie auf einem CT.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.17, 17:47 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
in den meisten Fällen reicht eine normasle Röntgenaufnahme oder- besser noch- ein CT, da es sich bei einer Patelladysplasie/Hypoplasie um eine knöcherne Erkrankung handelt. Die sieht man auf einem MRT nicht so gut wie auf einem CT.


Naja, egal..- jedenfalls gehe ich am 8. Oktober zum MRT, nur für das linke Knie. Beim rechten Knie hat er es wohl nicht für nötig gehalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 10:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
in den meisten Fällen reicht eine normasle Röntgenaufnahme oder- besser noch- ein CT, da es sich bei einer Patelladysplasie/Hypoplasie um eine knöcherne Erkrankung handelt. Die sieht man auf einem MRT nicht so gut wie auf einem CT.


War heute beim MRT, die Ergebnisse werden via. Fax an meinen Orthopäden gesendet - mit dem kläre ich Montag die Ergebnisse ab, ich hoffe echt er kommt nicht direkt mit einer Operation, da die Kniescheibe ja häufig Luxationen hat, aber egal. Auf den MRT Bildern kann selbst ich sichtbar sehen das meine Kniescheibe schief sitzt.

Kommen die Luxationen also quasi von der Dysplasie/Fehlstellung? Was wird dagegen in der Regel gemacht?

Liebe Grüße.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 13:52 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Kommen die Luxationen also quasi von der Dysplasie/Fehlstellung? Was wird dagegen in der Regel gemacht?2- ja, das ist meist die Ursache. Wie ich bereits schrieb, steht zunächst an erster Stelle der gezielte Muskelaufbau. Eine Operation zur Korrektur ist etwas aufwendig, wenn ein X-Bein zusätzlich besteht, macht man eine Achsenkorrektur, zusätzlich wird die Tuberositas tibiae ( bitte googeln) nach medial versetzt, um der Luxationstendenz nach lateral vorzubeugen. Allerdings ist diese OP während der Wachstumsphase nicht möglich, also erst dann, wenn das Längenwachstum abgeschlossen ist. Bei Kindern wird bei ständigen Rezidiven frühzeitig operiert, allerdings sind Sie 16 Jahre, also ein bzw. des weiteren Wachstums ein nicht so gutes Alter für eine momentane OP. Aber das wird detailliert Ihr Orthopäde mit Ihnen besprechen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 14:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.09.17, 15:44
Beiträge: 25
Dann bin ich ja etwas beruhigt. Laut Google ist so eine Achsfehlstellung auch ziemlich riskant, weswegen man mit einer Dysplasie auch leben kann, sofern man auf einigen Sport verzichtet und Physio macht, laut Google.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!