Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - MRT Befund Knie; Erfahrungen
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MRT Befund Knie; Erfahrungen
BeitragVerfasst: 10.08.17, 13:42 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.08.17, 13:34
Beiträge: 1
Hallo,
ich bin 27 Jahre und habe seit längerer Zeit Knieprobleme links. Belastung verursacht Schmerzen. Selbst normales gehen verursacht teilweise Schmerzen.
Nun habe ich meinen MRT-Befund erhalten. Dieser lautet wie folgt:

Ödem des apicolateralen Hoffa´schen Fettkörper. Insall-Salvati Index 0,5. Kleinzystische Veränderung subcoritcal an der caudalen lateralen Patellagleitfläche mit etwa 9 mm Maximaldurchmesser. Bis viertgradiger Knorpelschaden hier. VKB und HKB sind intakt. Etwas Flüssigkeitsansammlung in der Bursa präpatellaris. Leichte Auftreibung der proximalen Patellasehne.
Beurteilung: Apicolaterales Hoffa-Impingement mit viertgradigem Knorpelschaden der caudalen lateralen Patellagleitfläche. Beginnende Tendinose der Patellasehne. Patella alta.

Mir wurde gesagt, man könne hier nichts machen und ich muss damit leben. Sport soll ich soweit es die Schmerzen zulassen weiter machen.
Mit dieser Aussage bin ich natürlich nicht wirklich zufrieden.
Hat jemand einen ähnlichen Befund und kann mir Tips geben um wieder schmerzfrei zu werden? :) :)

Mit freundlichen Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MRT Befund Knie; Erfahrungen
BeitragVerfasst: 10.08.17, 14:58 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11115
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
man kann den Hoffa-Fettkörper, der ja physiologisch ist, manchmal aber eben auch verdickt sein kann, arthroskopisch resezieren. Der Patellaknorpelschaden kann ebenfalls geglättet werden.
Am besten wäre es, mit den MRT-Bildern sich bei einem weiteren Orthopäden vorzustellen. Erstaunlich ist in Anbetracht Ihres Alters, dass Sie bereits diese patelläre Chondropathie in derart starker Ausprägung haben. Möglicherweise haben Sie viele Jahre eine Sportart betrieben, die zu diesem Schaden führte.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!