Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Anatonie und Funktionsweise der Facettengelenke (Frage)
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.06.17, 11:07 
Offline
noch neu hier

Registriert: 29.06.17, 09:58
Beiträge: 1
Wohnort: Langgöns
Hallo Internet,

Nachdem mir niemand genauere Informationen geben konnte und die Internetrecherche erfolglos blieb stelle ich hier meine Frage. (m, 57)

- Seit ca. 4 Wochen lautes Knacken in der WS, vorwiegend Rechtsseitig in Höhe BSW/LWS. (Klingt wie Holzklötze oder Scheitholz das man aufeinender schlägt, die Erschütterungen gehen durch die ganze WS).
ausserdem bestehen leichte Schmerzen im unteren Rücken und im Gesäss rechts aussen die in Bauchlage (Bett) sich verstärken.
- Röntgen übersicht: Skoliose BWK 4/5 linkskonvex, untere LWS rechtskonvex. Leichte Höhenminderung BWK7 mit Keilförmiger Deformierung. Initiale Pseudolisthesis L5/S1, leichte Hyperlordose, V.a. Osteroposrose (Details nach Bedarf)
- CT: Keine Bestätigung einer frischen Fraktur (Details nach Bedarf)

Zeitlich ungefähr Vorausgegangen ist das Tragen einer übermässig schweren Last über eine grösserer Strecke in unebenem Gelände sowie öfteres stundenlanges Stehen in Vorbeuge nach links. Habe früher regelmässig Sport gemacht (Fitness und Mountainbike) , in den letzten 2-3 Jahren nur noch im Sommer Mountainbike und gelegentlich am Seilzug oder ein paar Situps, leichte Hanteln bewegen. Im letzten Jahr sehr wenig.

Meine Recherechen ergaben dass das Knacken nur von den Facettengelenken kommen kann. Vorwiegend bei Drehbewegungen (ganz stark beim Hintern abputzen !) oder Beinanhaben Rechts im Liegen knackts es sehr laut. Es knackt nicht nur manchmal sondern bei jeder Bewegung, auch beim Gehen, dann allerdings nicht ganz so laut und dann auch "nur" an einer Stelle BWS - betont. Mein persönlicher Verdacht ist entweder eine Überdehnung des Bandapparates an den Facettengelenken oder eine Stauchung/Prellung derselben. Vermutlich durch ein zu hohes Gewicht welches kurzzeitung (unebenes Gelände) bei einer Drehbewegung gewirkt hat. Verdächtig ist das einseitige Knacken, Eine Degeneration der Bandscheiben in die Betrachtung eingeschlossen.

Um zu verstehen wie die Facettengelenke die Geräusche erzeugen können stelle ich hier meine Frage:

Wer kann mir genau beschreiben wie die Facettengelenke aufgebaut sind und wie ein o.g. mögliches Trauma die Funktion stören kann, bzw. wie dieses laute Klopfen, Knacken entstehen kann (schmerzfrei übrigens, die Rückenmuskulatur schmerzt allerdings schnell zB nach langem Stehen) .

Auf der Hand liegt dass eine Störung vorliegt, allerdings weiss ich nicht ob ich diese bei bereits neu aufgenommenem Bewegungstraining ingnorieren kann oder nicht. Wenn nicht, dann könnte ich nämlich viele Rückenübungen garnicht ausführen. Die Empfehlungen verschiedener Leute gehen in die gleiche Richtung, mämlich Aufbau einer besseren Stützmuskulatur, aber über das laute Knacken gab es bislang keine wirklichen Infos. Wichtig ist dass es nicht nur ab und zu knackt sondern bei fast jeder Bewegung, manchmal sogar beim Still stehen. Beim Radfahren knackt es glücklicherweise nicht.


Vielen Dank im Voraus
Schmullus

_________________
Mein persönlicher Medikamentennamengenerator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!