Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Sprungegelneksprobleme und Fusshöhendiverenz. Einige Fragen
Aktuelle Zeit: 24.11.17, 04:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.11.17, 15:56 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.11.17, 15:27
Beiträge: 1
Hallo versuch meine Frage kurz zu fassen :)

Ich habe am re. Sprunggelenk Arthrose und erst jetzt (mit 43J.) wurde festgestellt, dass das re. Bein 1.5cm kürzer ist. Ausserdem ist die re. Hüfte auch etwas lediert, macht ab u. an Probleme (ist vermutlich. auch ne deutliche Arthrose(!). Das Sprunggelenk schmerzt nahezu immer, oft mehr als weniger...

Nun war ich diese Woche beim Sportarzt, der mit 1paar Einlagen und 3paar Schuherhöhungen verschrieben hat.. Ausgemessen wurde die Beinlänge nicht von ihm (die 1.5cm hatte ich selbst gemessen u. mir mühe gegeben das es stimmt, er sagte müsste stimmen die Messung meinerseits)..

Nun meine Fragen:

1. Ich habe kaum mehr Schuhe, in den ich ein gutes Laufggefühl habe, in den meisten verspüre ich re. im Sprunggelenk ein abknicken nach aussen hin.. Bis auf meine Nike Air Reax in schwarz (dieses Modell ähnlich einem "Trekking Schuh(!)" hab ich kaum mehr in den anderen (z.B. Asiscs Sportschuh) ein dauerhaftes, schmerzfreies gehen mehr.. und ich benötige noch weiter Schupaare die ich mir für die Schuherhöhung kaufen möchte - sollten auch gut dämpfen.. Ich möchte keine Schuhe erhöhen lassen, mit denen ich später (bezüglich. des "Haltes") nicht gut drin laufe..

1. Hat mir da einer einen Rat welches Modell vielleicht, also Marke etc.. Trekkingschuhe oder, oder da gut sind, wegen Führung, Laufkomfort..??

2. Wie wirken sich 1.5 - 2 cm Schuherhöhung aus, fühlt sich das an "wie auf Stelzen laufen" und bringt das eine Verbesserung oder gar eine Verschlechterung.. würdet ihr evtl.nur bis 1cm erhöhen?

3. mein Sportarzt hat das "von mir geschilderte Problem" das ich "nach aussen abknicken" nicht so ernst genommen, mir hingegen versichert, dass ich innen Stabilität bräuchte - was ja im Endeffekt genau die Gegenrichtung wäre.. Ich denke von mir aus, bräuchte ich auf beiden Seiten eine Unterstützung .. Gibt es hier Tipps von euch dazu? Habe zudem Spreizfüsse und etwas O-Bein (so wie ich meine)..

4. Kann das Sanitätshaus die richtig anfertigen oder gibt es da auch unterschiede.. je nachdem wie gut die gerade sind und den Fuss vermessen..Erfahrungen hierzu wäre hilfreich..??

Danke u. wenn Jed im Raum Tü/ Stuttgart da eine Adresse wüsste wäre ich ebenfalls sehr dankbar..

Soweit erstmal von mir u. hoffe das ich die Schmerzen bald wieder sich bessern u. die Arthrose (oder. Gelenkspalt) sich auch wieder etwas erholen..

Sonst noch Tipps wie man die Schmerzen lindert oder was man sonst einnehmen u. ausprobieren könnte (z.B. Naturheilmittel)...??

Danke sehr :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!