Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Missempfindungen im Gesicht
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 22:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Missempfindungen im Gesicht
BeitragVerfasst: 07.12.17, 17:13 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.12.17, 16:58
Beiträge: 1
Hallo Forumsmitglieder,
normalerweise nutze ich das Internet nicht als medizinischer Ratgeber aber ich bin in meinem Fall mittlerweile ziemlich ratlos und hoffe evtl. zumindest Leidensgenossen zu finden.

Folgender Sachverhalt:

Im März war ich beim Skifahren und trug wie seit Jahren meinen Helm.
Am dritten Abend begann hinter / kurz oberhalb meines linken Ohrs ein wahnsinniges und schnelles Muskelzucken. Teilweise konnte ich nicht mehr schlafen da es so störend war. Ab dem 5. Tag setzte dann so ein komisches Gefühl in der linken Gesichtshälfte ein. Eine Art Taubhautsgefühl, oder besser Missempfindung. Manchmal wurde es auch mit ziemlich starken Kopfschmerzen begleitet. Das ganze zieht sich von dieser Stelle über dem Ohr bis hinunter zum Kieferknochen. Manchmal habe ich bis zum Auge diese Missempfindungen.

Seit dem bin ich zu sämtlichen Ärzten und Neurologen getingelt allerdings ohne Erfolg.
Es wurden auch MRT Aufnahmen gemacht, alles ohne Befund.
Ein Neurologe hat mir ein Antikonvulsiva verschrieben und da nehme ich jetzt eine am Tag. Richtig besser ist es nicht geworden.

Was ich definitiv sagen kann ist, dass wenn ich eine Brille trage, oder auch nur eine Cappy oder Mütze, ich innerhalb einer Stunde diese Symptome sehr sehr stark habe. Ich kann es also scheinbar durch (den leichtesten) Druck über dem Ohr provozieren.
Aber auch im "normalen" Leben (ich trage jetzt nur noch Linsen) gibt es Tage, an denen diese Missempfindungen und der Kopfschmerz unheimlich stark auftreten. Gerne begleitet mit Schwindelgefühlen.
Ich habe das jetzt ein 3/4 Jahr und langsam reicht es mir, auch wenn ich meine (Todes)Angst mittlereile im Griff habe, da es sich offensichtlich nicht um einen Schlaganfall oder Tumor und damit bedrohliches handelt.
Ich will es einfach los werden und wieder Kappen und Brille tragen können.

Kann das irgendwer von Euch nachempfinden oder weiß jemand Rat?

Vielen Dank im Voraus
Benjamin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!