Standardansicht
Antwort erstellen

Altes okinawanisches Rezept zur Behandlung von Blow Wounds

06.08.14, 21:12

Hallo, ich habe das folgende Rezept aus dem Buch Okinawan Kempo von Choki Motobu aus dem Jahre 1926.
Die einzige Übersetzung , die ich für Blow Wounds gefunden habe ist Pneumothorax auf
http://medical-dictionary.thefreedictio ... wing+wound.
Das Kapitel des Buches befasst sich mit der damaligen ersten Hilfe und dem Kurieren von Verletzungen.
Im Kontext zum Buch macht es Sinn, das Pneumothorax gemeint ist - aber wieso hilft eine Diät bei einem Problem mit der Lunge ? :o
Und wieso hilft sie gegen angeschwollene Genitalien ?
Oder sind Blow Wounds etwas völlig anderes ?
Würde dieses Rezept überhaupt helfen ?

Informationen über den Autor:
http://seinenkai.com/articles/noble/noble-motobu1.html


Um Übersetzungsproblemen vorzubeugen habe ich den englischen Text aus dem Buch übernommen.


Treatments for Blow Wounds
1.
- Soak 5 to 6 pounds of goat meat in kunenbo just enough to cover the meat 1/2 inches.
- Cook slowly until the juice is reduced to half the amount.
- Remove the pan from the fire and eat both the meat and drink the juice for three days.

2.
- if you cannot obtain goat meat use 5 to 6 1/2 pounds of chicken meat.
- Cover the chicken with with vinegar.
- Add about 2 3/4 cups of ginger,stir and cook to bring to a boil.
- When the liquid is reduced to half the amount remove from fire.
- Eat both the chicken and soup for three days. Your injury is healed without fail.

3.
Good for swollen testicles.
- Drinking the liquid which is made by the above method (chicken and ginger) is very effective in curing swollen testicles resulting from a blow.

*kunenbo scheinen Orangen zu sein. Aber sicher wissen tue ich das nicht.

Re: Altes okinawanisches Rezept zur Behandlung von Blow Woun

08.12.14, 19:47

Wenn du das Originalwort für "blow wounds" in chin. Schriftzeichen geschrieben hier posten würdest, könnte ich dir vielleicht weiterhelfen.
Antwort erstellen
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!