Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Zwiebelsaft gegen Lidrandentzündung?
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 02:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.11.11, 14:52 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.04.08, 13:13
Beiträge: 1472
Ich habe eine chronische Lidrandentzündung. In den letzten Wochen ist der Juckreiz noch schlimmer geworden als sonst (ich habe oft wochenlang Ruhe). Normalerweise kocht bei uns mein Mann. Neulich habe aber ich eine Zwiebel geschnitten. "Natürlich" habe ich das beim Zwiebelschneiden "normale" Brennen in den Augen gespürt, aber gleichzeitig hat der heftige Juckreiz an den Lidrändern stark nachgelassen - und der Effekt hat mehrere Stunden lang angehalten.

Nun verspüre ich nicht die geringste Lust, Zwiebelsaft unverdünnt direkt an den Lidrändern/Augen aufzutragen, ich fürchte, dass das für meine Augen dann doch zu unangenehm würde. Aber gibt es eine Möglichkeit, die positiven, entzündungshemmenden Wirkungen zu nutzen ohne den Augen zu schaden? Vielleicht ein Rezept für eine selbst angerührte Mixtur aus Lebensmitteln oder anderen guten Dingen?

Ich dachte immer, Kamille wäre das Mittel der Wahl, ich war über die Wirkung der Zwiebel sehr erstaunt. Aber wenn's hilft...
Vielleicht kann man ja auch Zwiebel und Kamille kombinieren?

Ich weiß, jeden Tag eine Zwiebel schneiden wäre auch eine Maßnahme... :P
Ich vermute nur, dass die Handhabung einfacher ist, wenn ich etwas anrühren könnte, dass mehrere Tage (oder sogar Wochen?) haltbar ist und bei Bedarf aufgetragen werden kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.11, 09:44 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4684
Kamille kann zu einer Verstärkung des Bundehautreizes durch Allergie führen, was sogar ziemlich häufig auftritt. Im Augenbereich wird von der Verwendung von Kamille grundsätzlich abgeraten!

Kann es sein, dass das Brennen einfach dadurch besser wurde, dass die Augen nach dem Zwiebelschneiden ausreichend feucht waren?

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.11, 10:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.04.08, 13:13
Beiträge: 1472
Humungus hat geschrieben:
Kamille kann zu einer Verstärkung des Bundehautreizes durch Allergie führen, was sogar ziemlich häufig auftritt. Im Augenbereich wird von der Verwendung von Kamille grundsätzlich abgeraten!
Autsch!
Zum Glück habe ich das bisher noch nicht ausprobiert...

Humungus hat geschrieben:
Kann es sein, dass das Brennen einfach dadurch besser wurde, dass die Augen nach dem Zwiebelschneiden ausreichend feucht waren?
Oft genug gelesen: "Fragen mit 'kann es sein' müssen gründsätzlich mit..." ;-) (SCNR)
Naja, möglich ist es natürlich schon. Lässt sich das irgendwie austesten? Wenn ja, wie?

Ach Humungus, Sie zerstören gerade meine ganze Hoffnung, dass es ein Akutmittelchen gibt...

Also befolge ich den Rat, den Feuerblick in mehreren anderen Fäden mehreren anderen Usern gegeben hat und suche nach "Lidrandhygiene" und hoffe, dass ich es erstens schaffe, das regelmäßig durchzuziehen und zweitens dass es auch wirklich vorbeugend hilft.
Oder haben Sie einen besseren (oder zusätzlichen) Rat für mich?

Übrigens: Liposomales Augenspray bringt etwas Linderung (nicht viel, aber wenigstens ein bißchen) - ist auf Dauer aber teuer (spricht das für Ihre Theorie, dass das Befeuchten hilft?).
Tränen andererseits machen die Sache eher schlimmer (wegen des Salzes?)
Kratzen und Reiben ist definitiv gaaanz schlecht! Davon wird's richtig unangenehm (das zu beherzigen kostet aber unheimlich Selbstbeherrschung!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.11, 17:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4684
Renate02 hat geschrieben:
Ach Humungus, Sie zerstören gerade meine ganze Hoffnung, dass es ein Akutmittelchen gibt...
Wo gibts denn hier den Tätschelsmiley?

Zitat:
Oder haben Sie einen besseren (oder zusätzlichen) Rat für mich?
Leider, leider auch nicht. Diese Erkrankung ist schon ein Graus.

Zitat:
Übrigens: Liposomales Augenspray bringt etwas Linderung (nicht viel, aber wenigstens ein bißchen)
Das Spray kühlt die Lider, was angenehm wirkt, befeuchtet aber so gut wie gar nicht. Die Feuchtigkeit dringt garantiert nicht durch die Lider.

Zitat:
Tränen andererseits machen die Sache eher schlimmer (wegen des Salzes?)
Wegen der Säure. Tränen sind ein Antibiotikum und sauer.
Zitat:
Kratzen und Reiben ist definitiv gaaanz schlecht! Davon wird's richtig unangenehm (das zu beherzigen kostet aber unheimlich Selbstbeherrschung!)
Stimmt, aber man sollte keinesfalls reiben, weil die Entzündung verstärkt wird. Wenn man über einen wunden Babypopo reibt, erntet man auch nur Geschrei.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.11, 14:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.11.11, 14:40
Beiträge: 4
Hallo
meine Freundin hat auch eine chronische Lidrandentzündung und hat schon so einige Medikamente ausprobiert...
Aber nichts hilft so wirklich und wenn Ihr einen Rat hättet wie man die Symptome auf natürlich Art lindern kann wäre sie sehr dankbar.
Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.11, 07:39 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4684
Die Therapie der chronischen Lidrandentzündung ist eine völlig natürliche. Sie erfordert allerdings viel Geduld und Fleiß vom Patienten:
1. viel trinken
2. Augen gut befeuchten, beispielsweise mit Tränenersatzmitteln
3. mehrmals täglich heiße Auflagen mit Waschlappen
4. Lidkantenpflege mit Babyshampoo und Q-Tip
5. eventuell helfen zusätzlich Lachsölkapseln.

Und wenns zu stark ist, gibts den Extrakt aus der Nebennierenrinde.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.11, 11:53 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.04.08, 13:13
Beiträge: 1472
Humungus hat geschrieben:
Die Therapie der chronischen Lidrandentzündung ist eine völlig natürliche.

Na Gottseidank, ich hatte schon überlegt, den Faden hier vom Unterforum "Naturheilkunde" in "Augenheilkunde" verschieben zu lassen, weil ich dachte, ohne den Zwiebelsaft sei hier nichts mehr natürlich... ;-)

Ein etwas verspätetes Danke für den Tätschelsmiley - sowas tut immer gut!

Wenn Tränen antibiotisch wirken, kann man dann damit nicht die Entzündung eindämmen? Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten:
Tränen lachen - das ist das Angenehmste
zu Tränen gerührt sein - auch ganz angenehm
vor Schmerz, Trauer, Ärger, Angst etc. weinen - nicht angenehm, aber relativ leicht umzusetzen (und wenn's hilft...)

Humungus hat geschrieben:
man sollte keinesfalls reiben, weil die Entzündung verstärkt wird. Wenn man über einen wunden Babypopo reibt, erntet man auch nur Geschrei.
Humungus, ich liebe Ihre Bilder - sie sind sehr eingängig! :lol:

Was habe ich nun also seit meinem letzten Beitrag getan?

Nun, kurz nachdem ich ihn geschrieben habe, bekam ich den Eindruck, dass das Brennen vom dem liposomalen Augenspray eher schlimmer als besser würde. Ich habe das Spray seither nicht mehr benutzt und beobachte eine Verbesserung an den Lidrändern. Somit konnte ich anfangen zu experimentieren.

Ich habe mich beim nächsten Zwiebelschneiden davon überzeugt, dass Zwiebelsaft (zumindest unverdünnt) NICHT das Mittel der Wahl ist.

Als nächstes habe ich mir die Empfehlung einer Uniklinik zum Thema Lidrandhygiene ausgedruckt.

Die heiße/warme Kompresse ist zumindest sehr angenehm und entspannend. Ich lege sie zwar (noch) nicht täglich auf, kann mich damit aber gut anfreunden. Wattepads sind dafür übrigens nicht geeignet - sie kühlen zu schnell aus.

Dann habe ich erst einmal gegrübelt: "Eine halbe Tasse Wasser" - was für eine Tasse? Es gibt verschiedene...
Mokkatasse - unwahrscheinlich
Kaffeetasse - sehr wahrscheinlich, da bei Rezepten meist die Kaffeetasse gemeint ist, wenn von "1 Tasse" die Rede ist
Teetasse - dafür habe ich mich entschieden, nach dem Motto: Lieber etwas zu stark verdünnt als zu stark konzentriert

Nachdem ich kein Babyshampoo besitze, habe ich es zunächst mit einem ph-hautneutralen Shampoo für empfindliche (Kopf-)Haut versucht. Dabei habe ich allerdings den Fehler gemacht, das Wattestäbchen, mit dem ich das Shampoo eingerührt habe, auch am Auge zu verwenden. Leider war wohl nicht das ganze Shampoo aufgelöst. Mehr muss ich wohl nicht sagen - die meisten Leute haben schon einmal Shampoo in die Augen bekommen. Dagegen war der Zwiebelsaft richtig angenehm...

In der Beschreibung der Uniklinik war als mögliche Alternative zum Babyshampoo auch eine Lösung aus Natrium-Bi-Karbonat (Natron) in Wasser aufgeführt. Auf meinem Natron-Tütchen steht Natrium-Hydrogen-Karbonat. In der Hoffnung, dass das das Gleiche ist (der Handelsname hat schließlich überein gestimmt) habe ich es damit versucht. Aber meine Lidränder mögen offensichtlich kein Natron. Immerhin war es unter den "vertrag-ich-nicht"-Varianten bisher die am wenigsten Schmerzhafte.

Jetzt beschränke ich mich auf reines (abgekochtes) Leitungsheimer. Lt. Uniklinik absolut ausreichend (wenn man Shampoo und Natron nicht verträgt).

Ganz weg ist der Juckreiz nicht (die Hoffnung darauf habe ich sowieso schon fast aufgegeben), aber wenigstens auf ein einigermaßen erträgliches Maß zurück gegangen.

Angedacht habe ich noch folgende Maßnahmen:
- Austesten, ob ich das liposomale Augenspray tatsächlich nicht vertrage (indem ich es wieder regelmäßich benutze und schaue, ob die Entzündung davon wieder schlimmer wird)
- Von einer frischgebackenen Mutter aus meinem Bekanntenkreis etwas Babyshampoo schnorren und schauen, ob und wie ich das vertrage (erst dann werde ich Geld ausgeben für eine ganze Flasche)
- Vielleicht (falls Humungus oder Feuerblick oder ein anderer Fachmann - m/w - keine allzu großen Bedenken hat), bitte ich unseren örtlichen Obst- und Gemüsehändler zu schauen, ob er auf dem Großmarkt etwas Süßholz für mich organisieren kann. Süßholz gilt als entzündungshemmend, ist in vielen Medikamenten und Kosmetikartikeln enthalten und Allergien dagegen sind wesentlich seltener als gegen Korbblütler wie Kamille. Also möchte ich etwas Süßholz aufbrühen, gut ziehen lassen und schauen, ob sich meine Blepharitis von diesem Gebräu beeindrucken lässt (Falls es nicht funktioniert, kann ich das Süßholz immer noch essen ;-) ). Falls es richtig toll wäre, wäre bestimmt schon jemand anderes auf die Idee gekommen, aber vielleicht bin ich ja anders als die anderen...

Kommentare zu meinen Plänen (gerade letzteres steht noch nicht 100%ig fest) sind natürlich herzlich willkommen.

Erwähnenswert ist vielleicht, dass ich auch die zu meiner Haut passende Augencreme, aufgetragen mit einer leichten Klopfmassage, weiterhin benutze. Und auch, dass ich froh und dankbar bin, dass mein Problem (obwohl schmerzhaft, lästig, unangenehm) eher "harmlos" ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!