Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - wieder da....mist
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 04.12.13, 22:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
hallo ihr lieben, ist noch jemand hier, der mich kennt?
ich habe seit montag die geiwssheit, dass ich wieder zwei kleine knoten, bösartig, ermittelt durch stanze, in der ehemals erkrankten brust habe. am 18.12. ist op. hiiilffeeeeeeeeeeeeeee!!! ich habe angst.....
lt. stanzbefunde g3, her2 negativ, prog. negatic, östrogen leicht positiv wert 4.

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 05.12.13, 09:16 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 18.03.06, 15:24
Beiträge: 625
Wohnort: Bielefeld
Hallo isi,

:shock: :shock:

Das tut mir sehr leid und ich bin richtig geschockt.
Ich drücke dir gaaanz feste die Daumen und schicke dir auf diesem Wege
positive Gedanken.
Alles Gute für die OP.

Daumendrück :wink:
LG
Susi62

_________________
Diagnose 11.2005 - invasiv duktales CA ,ca. 1,5 cm ,G3
Brusterhaltende OP Dez. 2006
nochmalige OP Jan. 2006 nach Diagnose Wächterlymphkotenbefall - 10 Lymphknoten wurden entfernt
6 x Chemo TAC bis Mai 2006
36 x Bestrahlung bis Juli 2006


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 05.12.13, 12:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 16.09.04, 09:48
Beiträge: 416
Wohnort: worfelden
hallo isi,

drücke dir ganz fest die daumen und wünsche dir alles
gute für deine op.

dicke umarmung
inge

_________________
Diagnose 04/2000 im Alter von 46 Jahren,OP 15.5.2000
TNM-Klassifikation: T2, pN1biii (7/12), M0, G3,
Östrogen-Rezeptor , Progesteron-Rezeptor & Her2-Status negativ
Diagnose: invasiv-duktales Mammakarzinom rechts mit Befall des Brustmuskels


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 05.12.13, 15:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
danke ihr lieben. inge dich kenne noch von früher. schade, dass es heir anscheinend so still geworden iast. aber da ich fast 12 jahre tumorfrei war, habe ich rigendwann aufgehört hier zu schreiben. wen oder besser wo kann man denn jetzt um rat fragen? ich weiss ja noch nicht, was alles auf mich zukommt, aber das forum hier war damals ganz wichtig für mich.... würde es schon vermissen.... :roll:

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 05.12.13, 20:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.01.06, 17:08
Beiträge: 347
Hallo Isi,
mensch, das tut mir echt leid für Dich. Ich habe damals meine Erst-OP am 19.12.2005 bekommen, auch kurz vor Weihnachten. Die Karzinomdiagnose dann am 22.12. Weisst Du schon, ob man bei Dir brusterhaltend operieren kann? Wieder Chemo und Bestrahlung? Ich denk auch an Dich und drücke die Daumen. Wenn so ein paar Jahre rum sind nach Erstdiagnose, wird man ja optimistisch und hofft irgendwie , dass es das nun war. Aber da kann man sich bei BK wohl nie sicher sein. Ich bekam damals Mastektomie und Eigengewebeaufbau aus dem Bauch., bis jetzt kein Rezidiv. Diverse andere Beschwerden, aber damit kann man leben.
Ich finde es auch schade, dass dieses Forum anscheinend weitgehend eingeschlafen ist. 2006 war hier richtig was los. Z. B. Küchentisch usw. ..

Liebe Grüße und alles gute für Dich von Schneefrau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 06.12.13, 11:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 16.09.04, 16:34
Beiträge: 1437
Wohnort: Berlin
Hallo Isi,

ich klicke hier auch manchmal noch rein, aber leider lässt sich das Forum wohl nicht so leicht "wiederbeleben", denn mittlerweile gibt es viele andere BK-Foren.

Es tut mir sehr leid, dass du nach so vielen Jahren ein Rezidiv bekommen hast. Ich habe nach 6 Jahren (2006) auch einen Rückfall bekommen, der BK hatte metastasiert, ins Bauchfell, und wider Erwarten halte ich mich seit 7 Jahren mit Femara gut über Wasser. Da ich eine so tolle Histologie hatte bei der ED (G1, Her2 neg. T1c , LK 0/20, M 0 usw), war das wirklich ein Schock. 2013 habe ich auch noch die Diagnose B-CLL (chronisch-lymphatische Leukämie) dazubekommen, aber zum Glück im absoluten Anfangsstadium, sie muss noch nicht behandelt werden.

Da du ja offensichtlich keine Fernmetas hast, hast du wirklich gute Chancen. Dennoch ist es ein Schock für dich, das kann ich gut verstehen.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute.

Karin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 07.12.13, 12:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
so, lunge röntgen ist okay, leber ultraschall auch. nächste woche kommt die untersuchung mrt brust und knochenszinti dazu.
soweit ich weiss, wird am 16.12. erst mal nur der tumor rausoperiert, damit er so schnell wie möglich rauskommt. dann im januar irgendwann brustaufbauende bzw. angleichende op. ich bin mittlerweile dafür, alles rausnehmen zu lassen und mein dickes bauchfett, falls möglich, dort reinzukatapultieren.. :-) dann hätte ich die perfekte figutr... ;-)
es war damals bruterhaltend, und jetzt erstmal auch. danach entscheidet dann aber wohl doch der befund. chemo bestrahlung weiss ich nicht. bestrahlung ist ja, soweit ich weiss, nicht mehr möglich, da ich bereits bestrahlt wurde??? und chemo würde ich zwar ungern, aber aus vernunftgründen wohl machen wollen.... die frage nur, welche, da ich ja bereits zwei gemacht habe.... aber auch da muss man wohl abwarten, ob es ein rezitiv oder ein neuer tumor ist.

wie wurde denn der wiederaufbau gemacht?
wie hast du die metas im bauchfell gemerkt? wie wurden sie entdeckt?

lg

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 07.12.13, 23:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.01.06, 17:08
Beiträge: 347
Hallo Isi,
Ich hatte ja einen Aufbau der Brust aus Bauchfett. Einen sog. DIEP-FLAP. Freie Transplantation von Bauchfett zut Brust. Wenn Du genug Bauchfett hast, sicher keine schlechte Option. Ich hatte leider nicht tatsächlich Fett am Bauch, deshalb war es bei mir keine ideale Lösung. Falls Du mehr Infos brauchst, lass es mich wissen.
Erst einmal alles gute für die OP.
Lg von Schneefrau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 08.12.13, 12:01 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 16.09.04, 16:34
Beiträge: 1437
Wohnort: Berlin
Hallo Isi,

die Metas im Bauchfell wurden entdeckt, weil meine Blutwerte schlecht waren. Gallengang und Bauchspeicheldrüsengang waren teilweise verstopft, Zwölffingerdarm ganz. Bis man auf den Grund dieser Werte kam, gab es verschiedene Vermutungen, was die Bauchspeicheldrüse anging (Krebs, Entzündung usw.), weil diese im Ultraschall auch komisch aussah. Nach einer großen Bauch-OP stellte man dann die Metas (Gewebeprobe) fest; die oben genannten "Gänge" wurden verlegt. OP generell nicht möglich. Aber du siehst, Dank Femara (wahrscheinlich) habe ich die Sache ohne größere Probleme bisher 7 Jahre durchgestanden.

Karin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 08.12.13, 16:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
schneefrau hat geschrieben:
Hallo Isi,
Ich hatte ja einen Aufbau der Brust aus Bauchfett. Einen sog. DIEP-FLAP. Freie Transplantation von Bauchfett zut Brust. Wenn Du genug Bauchfett hast, sicher keine schlechte Option. Ich hatte leider nicht tatsächlich Fett am Bauch, deshalb war es bei mir keine ideale Lösung. Falls Du mehr Infos brauchst, lass es mich wissen.
Erst einmal alles gute für die OP.
Lg von Schneefrau


ja, bitte, ich möchte gerne mehr infos. ich habe jede menge ! bauchspeck......!! :-)
da sollte nicht dran scheitern, aber kann man einfah den bauchspeck nehmen und woanders wieder anbringen?? wie geht das?
lg

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 08.12.13, 16:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
Karin G. hat geschrieben:
Hallo Isi,

die Metas im Bauchfell wurden entdeckt, weil meine Blutwerte schlecht waren. Gallengang und Bauchspeicheldrüsengang waren teilweise verstopft, Zwölffingerdarm ganz. Bis man auf den Grund dieser Werte kam, gab es verschiedene Vermutungen, was die Bauchspeicheldrüse anging (Krebs, Entzündung usw.), weil diese im Ultraschall auch komisch aussah. Nach einer großen Bauch-OP stellte man dann die Metas (Gewebeprobe) fest; die oben genannten "Gänge" wurden verlegt. OP generell nicht möglich. Aber du siehst, Dank Femara (wahrscheinlich) habe ich die Sache ohne größere Probleme bisher 7 Jahre durchgestanden.

Karin


liebe karin,
DAS IST DOCH SUPER!!! ich freue mich für dich und drücke dir daumen, dass femara nie aufhört, die metas in schach zu halten... :-)
lg

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 09.12.13, 15:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 16.09.04, 16:34
Beiträge: 1437
Wohnort: Berlin
Naja, nach menschlichem Ermessen hätte Femara schon längst aufhören müssen zu wirken - statistisch gesehen -, aber es wird eines Tages aufhören. Oder es gibt Wunder. Wär' doch schön.
Karin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 09.12.13, 20:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 18.01.06, 11:06
Beiträge: 1501
Wohnort: Pankow
Hallo Isi,

auch ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen!

Jule

_________________
Die Tage werden wieder heller.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 09.12.13, 21:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.10.04, 16:56
Beiträge: 694
Wohnort: bei Hannover
danke!!! :P

_________________
2002-MammaCa re., BET pT2 (4,7cm)/pN0 (0/20)/M0/G3, hormon negativ, p53 neg./ki-67 pos.,Her-2/neu negativ, lob. invasiv-4xEC-Bestrahlung-3xTaxol-->2012-MammaCa re., duktal invasiv, pT1, leicht hormonabh., OP Tumor, Chemo Abraxane/Carboplatin, Ablatio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wieder da....mist
BeitragVerfasst: 10.12.13, 19:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.01.06, 17:08
Beiträge: 347
Hallo Isi,
Zu Deiner Frage mit der Eigengewebetransplantation (DIEP- flap aus dem Bauch oder auch Fett aus dem Po bzw. Dem Oberschenkel). Man kann das Fettgewebe nicht einfach rausschneiden und woanders einsetzen, da würde ein Grossteil des Fetts absterben. Früher hat man überwiegend den TRAM-Lappen verwendet, da wird ein Muskellappen mit anhängendem Fett zur Brust verschoben, mit Blutgefässen dran. Bei mir wurde eine freie Transplantation gemacht. Erst wurde durch eine grössere Bauchnaht das Fettgewebe samt Haut und Blutgefässen rausgeschnitten, diese dann an der Brust passend eingesetzt. Die Blutgefässe werden dabei an Brustwandgefässe mikrochirurgisch angeschlossen, damit alles weiter durchblutut wird. Auf den Bauch bezogen resultiert am Ende eine Straffung, der Nabel wird versetzt. Es ist eine grosse OP, bei mir 6 Std. Die freie Transplantation hat gegenüber dem TRAM den Vorteil, dass der Bauchmuskel intakt bleibt, bei der anderen Methode besteht eine höhere Gefahr für Bauchwandbrüche. Mein Ergebnis an der Brust ist gut, aber ich hab Probleme wegen der erfolgten Straffung. Ich habe eine extreme Spannung am Bauch, weil so viel Haut entnommen wurde.Falls Du so was evtl.vorhast, solltest Du Dich genau informieren. Es gibt Operateure, die alles in einer OP machen, Mastektomie samt Tumor raus und gleich Rekonstruktion. Man kann es auch später aufbauen, es gibt dann evtl. Mehr Narben. Ein Problem bezgl der einzeitigen OP ist auch, dass nur spezielle Ärzte bzw. Kliniken das durchführen und oft Wartezeiten bestehen. Falls Du noch mehr dazu wissen möchtest, lass es mich wissen.
LG von Schneefrau und alles Gute für Dich. Sicher bist Du nervlich sehr angespannt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!