Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Beeinträchtigung Gesichtsnerv durch Kiefegelenk Verschiebung
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.03.16, 05:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.01.05, 09:08
Beiträge: 182
Hallo!

Habe eine Frage: Wenn man den Finger auf das Kiefergelenk legt, merkt man beim Öffnen und schließen, wie es sich nicht korrekt verschiebt. Kann durch diese inkorrekte Verschiebung ein Ast des Gesichtsnerves so gereizt werden, dass man starke Gesichtsschmerzen vom Ohr entlang des Unterkiefers bis zum Kinn bekommen kann? Gibt es dafür auch eine Therapiemöglichkeit (da man ja nicht dauerhaft Schmerzmittel schlucken kann)?

Besten Dank.

bourricot


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.16, 20:58 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

alle Fragen können mit ja beantwortet werden.
Schmerzen, die durch die Kiefergelenke (Fehlstellungen, Entzündungen, Discus(sub)luxationen) verursacht werden, können tatsächlich auch in den Bereich des Trigeminus ausstrahlen.
Für einen Therapievorschlag ist eine konkrete Diagnose nötig. Diese können Kieferorthopäde und auf CMD spezialisierte Zahnärzte stellen und dann entsprechend Therapiemöglichkeiten mit Ihnen durchsprechen.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.03.16, 07:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.01.05, 09:08
Beiträge: 182
Danke für Ihre Antwort.
Habe noch heute einen Termin bei meinem Kieferorthopäden bekommen.
Mal sehen, ob es wirklich am Kiefergelenk liegt, was ich mir nicht vorstellen kann, weil die Schmerzen durch Kieferbewegungen nicht verschlimmert oder verbessert werden....

lg bourricot

habe zwischenzeitlich mal Wärme versucht, leider keine Linderung dadurch... :-(

mit Kälte leider auch nicht :-(

mal sehen, wie lange ich die Schmerzen aushalte ohne wieder zu einem Schmerzmittel zu greifen, aber sie sind doch heftig... aber anders kann ich ja nicht beurteilen, ob sie zwischenzeitlich wieder weg gehen oder ob sie tatsächlich permanent bleiben....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.03.16, 19:16 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.01.05, 09:08
Beiträge: 182
So, war beim Kieferorthopäden. Es ist weder das Kiefergelenk noch die Muskulatur. Er ist sich sicher, dass das was Akutes ist, hatte gemeint, evtl. Gürtelrose.

Bin dann direkt noch zu meinem Hausarzt. Der meinte, an Gürtelrose hätte er auch schon gedacht, aber ohne Bläschen ist die Diagnose nicht haltbar. Er ist davon überzeugt, dass es eine Trigeminusneuralgie ist. Hab noch ein weiteres Schmerzmittel für die Nacht bekommen. Bis Freitag soll es besser sein, ansonsten muss ich zum Neurologen.

Habe gleich protestiert, wie ich denn sagen könnte, dass es besser ist, weil wenn ich die Medis nehme, dann bin ich ja schmerzfrei.... ;-)

Also werde ich dann am Freitag erst was einschmeißen, wenn die Tabletten nachlassen, damit ich das beurteilen kann.
Werde schauen, ob ich morgen zu meinem Doc kann, der mit Naturheilkunde arbeitet, dass ich da was zur Unterstützung kriege, damit ich die Sache schnell wieder los werde.

LG bourricot


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.04.16, 04:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.01.05, 09:08
Beiträge: 182
so. jetzt war ich gestern nochmals beim Zahnarzt. hat großaufnahme gemacht von den eventuellen Bösewichten. an den wurzelspitzen ist absolut nichts verdächtiges zu sehen.

dann diverse Untersuchungen auf kalt und heiß. holla ist mir da der Schmerz rein gefahren. auch wenn sie mit Luft hingefahren ist.

sie meinte nun folgende 3 Möglichkeiten:

1. der zahn stirbt gaaanz langsam ab, aber das sieht sie erst wenn es schon recht weit fortgeschritten ist im Röntgen.

2. weil da ja der zahnhals frei liegt... ich hätte einen extrem schmerzhaften ( wobei sie so etwas noch nie hatte mit dieser Intensität)

3. es ist doch - zwar eine sehr untypische - trigeminusneuralgie.

wir haben dann folgendes versucht. sie hat das gesamte areal um den zahn herum betäubt und einen lack auf den zahnhals. ui bin ich da wieder an die decke gegangen vor Schmerz. sollte ca 1- 2 h was nutzen aber leider. nach gut einer Stunde musste wieder ne Schmerz Tablette her. schließlich muss man ja arbeiten.

seit Montag ist ja ein weiterer Schmerz dazu gekommen. davor war es ein permanenter, den konnte man mir den Tabletten unterdrücken. seit Montag ist aber leider ein einschießender Schmerz dazu gekommen. was ja doch für den trigeminus sprechen würde.

Zahnarzt meinte nächste option ist ne wurzelbehandlung. bin echt am überlegen ob ich das machen lasse, weil wenn dann immer noch Schmerzen dann ist es sicher der gesichtsnerv.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!