Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Lähmung Gesichtsnerv nach Mehrfachfraktur
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 09:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.04.14, 14:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.04.14, 14:51
Beiträge: 1
Hallo liebe Community, ich habe eine Frage bezüglich Gesichtsfrakturen.
Ende September wurde meinem Bruder (damals 15) mit vier Schlägen eines völlig Geistesgestörten quasi die komplette rechte Gesichtshälfte in Trümmer gelegt (Orbita seitlich sowie der Boden komplett frakturiert, Oberkieferfraktur, Jochbeinfraktur, alles Trümmerbrüche). Drei Tage nach dem Vorfall wurde er in eine Spezialklinik verlegt und dort insgesamt sieben Tage nach dem Vorfall in einer langen und laut den Docs auch recht komplizierten Operation mit diversen Schrauben, Platten und Gittern wieder hergerichtet. Leider wurde dabei auch festgestellt, dass der Oberkiefernerv durch die Trümmer stark gequetscht, aber wenigstens nicht zerstört wurde.
Jetzt, sechs Monate später, ist die Schwellung komplett weg und die Narben sieht man auch kaum noch - nur kann mein Bruder nach wie vor keinen Lidschluss von unten her erzeugen, der Trigeminussnerv, der ja das Oberlid nach oben ziehen soll, hat sich immer noch nicht erholt, das Unterlid hängt. Er kann das Auge schließen, aber zum Beispiel nicht zusammenkneifen, wenn die Sonne blendet, da diese Bewegung ja von unten kommen müsste. Der Operateur - ein renommierter Chefarzt einer Mund-Kiefer-Gesichtsschirurgie - sagte, dass der Nerv sechs bis 12 Monate braucht, um sich zu erholen und mein Bruder ist mittlerweile echt frustriert, weil nach mittlerweile sechs Monaten noch kaum eine Veränderung zu sehen ist, lediglich der äußere Augenwinkel hebt sich mittlerweile ein wenig. Er bekommt keine Ergo oder Physio.
Meine Frage: Liegt der Doc eventuell falsch? Ist ein komprimierter, aber nicht gerissener Nerv eventuell unwiederbringlich zerstört oder braucht es nur etwas länger? Wenn ja, gibt es Möglichkeiten, den Nerv in irgendeiner Form zu ersetzen etc? Ich mache mir ziemliche Sorgen, mein Bruder hatte doch so ein schönes Gesichtchen und ich ich will mir gar nicht vorstellen, dass wegen diesem furchtbaren Schläger etwas unwiederbringlich zerstört ist. Da hilft kein Schmerzensgeld der Welt. Ich wäre sehr dankbar für eure Antworten! Es geht mir hier auch nicht um eine Ferndiagnostik hier, mir ist schon klar, dass das über das www nicht geht, aber ich wäre um ein paar Erfahrungsberichte unglaublich dankbar.

Lg, eine sehr besorgte (angehende Kranken-)Schwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.04.14, 09:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 18.10.11, 13:38
Beiträge: 210
Hallo

ich bin zwar überhaupt kein Arzt, arbeite aber seit 4 1/2 Jahren in einer neurologischen Praxis. Was ich bis jetzt gesehen habe, ist es effektiv so, dass bis 12 Monate nach einer Schädigung immer noch weitere Verbesserungen möglich sind. Wenn jetzt schon kleine positive Veränderungen da sind, kann gehofft werden, dass sich vielleicht noch etwas mehr ergibt. Genau zu sagen, wie weit die Verbesserungen beim Bruder sein werden wird, wenn überhaupt, nur der Neurologe können. Ein Nerv kann sich auch nur teilweise erholen und es bleiben Teilausfälle vorhanden.
Ich denke, wegen einer ev. Physiotherapie um "dem Nerv auf die Sprünge zu helfen", ist der Neurologe oder der HA der Ansprechpartner. In meinen Augen sollte jedmögliche Therapie, die etwas bringen kann/könnte ausgeschöpft werden!

Lg cecile.verne

_________________
16 orthopädische Operationen und eine Schädeloperation....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.05.15, 12:34 
Offline
noch neu hier

Registriert: 06.05.15, 12:09
Beiträge: 3
Hallo Mirabell91,
ich wünsche deinen Bruder auf diesem Wege erst mal alles Gute.
Ich kann Dir diesbezüglich leider auch nicht weiter helfen. Was mich
aber interessieren würde ist, wo hat sich dein Bruder operieren lassen bzw.
von wem? Und ist die Symmetrie seines Gesichtes wieder hergestellt worden?
Habe mir nämlich selber eine Jochbeinfraktur zugezogen und das
jetzige Ergebnis ca. 6 Monate nach der OP ist für mich nicht zufriedenstellend.
Von daher suche ich nach einen guten Doc der das nochmals vernünftig korrigieren
kann.
Hoffentlich findest du nochmals zurück auf diese Seite und siehst das hier.
Vielen Dank schonmal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!