Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - erhöhter LDH-Wert - bedenklich?
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 11:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: erhöhter LDH-Wert - bedenklich?
BeitragVerfasst: 10.06.17, 11:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.08.10, 12:47
Beiträge: 19
Hallo, war vor einigen Tagen -wegen Entgleisung Blutdruck- im Krankenhaus. Habe zu meinem Entlassungsbericht die Laborwerte mitbekommen. Dort ist ein erhöhter LDH Wert - normal 250 bei mir 386. Besteht bei der Höhe schon Handlungsbedarf oder noch nicht?. Im Internet steht nur, dass sich bei einem "erhöhten Wert" evtl. eine Krankheit dahinter verbergen könnte. Aber nicht welche Höhe bedenklich ist. Ist mein Wert schon recht hoch? Im Entlassungsbericht steht nichts davon.Sollte ich meinen Hausarzt darauf hinweisen, dass der Wert weiterhin beobachtet wird. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen. Danke für Eure Info.
Gruss Meggi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: erhöhter LDH-Wert - bedenklich?
BeitragVerfasst: 10.06.17, 12:12 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Anhand des LDH-Isoenzyms lässt sich die ungefähre Lage des Zellschadens ermitteln. Ein erhöhtes LDH deutet auf folgende Ursachen hin:
•verschiedene Arten von Krebs,
•Herzinfarkt,
•Zerfall der roten Blutkörperchen (Hämolyse),
•Pfeiffersches Drüsenfieber,
•Erkrankungen der Leber und Galle,
•Einnahme von Medikamenten und
•Erkrankungen der Muskeln.

Außerdem können Leistungssport, schwere körperliche Arbeit und Probleme bei der Blutentnahme das LDH deutlich erhöhen. Im Zweifelsfall geben eine erneute Bestimmung der Blutwerte oder weitere Untersuchungen Aufschluss.

Ein erhöhtes LDH-1 und -2 lässt Rückschlüsse auf einen Herzinfarkt, eine Hämolyse oder Erkrankung der Nieren zu. Veränderungen von Milz und Lunge führen zu einer Erhöhung des LDH-3-Wertes. Bei Erkrankungen der Leber und Skelettmuskeln steigt das LDH-4 und -5 deutlich an. Ein erhöhter LDH-Wert deutet nicht auf eine bestimmte Krankheit hin, sondern grenzt den möglichen Krankheitsort ein."
Das ist ein Zitat, das ich der Einfach heit halber so übernommen habe. Sie sehen, dass durch die Bestimmung der verschiedenen LDH-Werte eine gewisse Eingrenzung erfolgen kann. Ich denke, dass eine Kontrolle der gesamten LDH-Fraktion durch den Hausarzt angebracht wäre.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!