Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Niedriger Viamin D3 Wert
Aktuelle Zeit: 20.10.17, 10:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Niedriger Viamin D3 Wert
BeitragVerfasst: 11.03.16, 13:06 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.03.16, 12:50
Beiträge: 3
Hallo,

weil ich seit Jahren unter starken Muskelbeschwerden klage, hat mein Internist auf meinen Wunach hin den Vitamin D 3 Wert bestimmen lassen und der liegt bei 11u/l. Calcium bei 2,03 mmol/l. Er sah keinen Behandlungsbedarf. Muss ich da wirklich nichts unternehmen, was bedeutet dieser Wert?
Für eine Aufklärung wäre ich dankbar .
Mit freundlichen Grüßen Gisela Ester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Niedriger Viamin D3 Wert
BeitragVerfasst: 11.03.16, 15:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10894
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"bei 11u/l" -stimmt diese Einheit? Wie ist der Laborreferenzbereich? Üblicherweise wird Vit D3 ( 1,25-Dihydroxy-Vitamin D3) in pg/ ml gemessen, bei Bestimmung des 25- Hydroxycalciferols in ng/ml.
Leider bieten Sie wenig Informationen.
Wann haben Sie diese Schmerzen, tags, nachts, in welchen Muskelbereichen, nehmen Sie Medikamente ein, wie sieht es bei und nach dem Sport aus usw? Wurden nur diese Werte bestimmt, was bei Muskelbeschwerden nicht ausreichen würde. Wenn Sie seit Jahren darunter leiden: was wurde denn bisher an Untersuchungen unternommen?

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Niedriger Viamin D3 Wert
BeitragVerfasst: 11.03.16, 16:28 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.03.16, 12:50
Beiträge: 3
Hallo, Dr. Fischer.... sorry für meine unzureichenden Angaben. Der Wert wurde mir telefonisch durchgegeben, als Normalwert wurde 40-70 genannt, welche Bezeichnung auch immer , ich hab da nicht so genau nachgefragt.
Die Muskelschmerzen , vor allem im Oberschenkel begannen vor ca. 3 Jahren, nachdem ich ein Statinpräpärat eingenommen habe.
Zunächst habe ich da keinen Zusammenhang gesehen, sondern es auf mein Nordic Walking zurückgeführt und dachte, das wäre Muskelkater. Als dieser dann nach über einem Jahr immer noch schlimmer wurde und ich kaum noch eine Treppe hinauf kam, hab ich mich im Netz schlau gemacht und überhaupt erst mal was von dieser Nebenwirkung gehört. Die Tabletten habe ich dann abgesetzt, leider sind die Muskelschmerzen nie ganz weggegangen, besonders schlimm ist es morgens... bis ich erst mal eingelaufen bin. Unternommen habe ich wegen der Muskelschmerzen noch nichts, ich habe immer gehofft, dass sie von alleine wieder verschwinden. Als ich dann irgendwo,gelesen habe , dass ein Vitamin D 3 Mangel auch dafür verantwortlich sein kann, habe ich halt um diese Untersuchung gebeten.
Ansonsten nehme ich Pentalong 2x1, Torasemid 2x1/2. L Thyroxin 100 1 Tabl. und Pantoprazol 1 Tbl.
Mit freundlichen Grüßen G. Ester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Niedriger Viamin D3 Wert
BeitragVerfasst: 11.03.16, 18:18 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10894
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
jetzt wird mir einiges klarer. In der Bibel der Labormedizin( Thomas) ist auch keine Mengeneinheit angegeben, jedoch der Referenzbereich von 30-70 für Erwachsene. Somit liegen Sie deutlich darunter und eine Ergänzungstherapie mit Vit D ( spottbillig) wäre angebracht.
Dass Statine Muskelbeschwerden machen, ist seit Jahren bekannt und kann sogar zu lebensbedrohlichen Muskelerkrankungen führen. Ob es nach dem Absetzen noch so lange nachwirkt ist mir nicht bekannt, man könnte aber bei Ihnen-und das meinte ich mit der weiteren Bestimmung anderer Parameter- noch u.a. die entsprechenden Muskelenzyme bestimmen.
Ihr Nitrat verursacht keine Muskelschmerzen ( Myalgie), Ihr Diuretikum kann aber in seltenen Fällen so etwas verursachen, SD-Hormone wiederum nicht, Pantoprazol ebenfalls nicht.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Niedriger Viamin D3 Wert
BeitragVerfasst: 11.03.16, 22:36 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.03.16, 12:50
Beiträge: 3
Vielen lieben Dank für ihre prompte Antwort. Da hattebicj wirklich nicht mit gerechnet.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
Mit freundlichen Grüßen G. Ester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!