Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Leukämie
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 04:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leukämie
BeitragVerfasst: 06.07.17, 20:29 
Offline
noch neu hier

Registriert: 06.07.17, 20:24
Beiträge: 1
Hallo,

ich wollte fragen, wie schnell bzw., ob sich Blutkrebs überhaupt ausbreiten kann , wenn man einer Person täglich blutkrebszellen injiziert.

Falls sich das ausbreitet, wie kann man das im Blutbild, anfangs, ohne Lumbalpunktion am sehen?
und wie kann man bzw. der körper dem auf natürliche ewise entgegen wirken ?

mfg

Sophia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leukämie
BeitragVerfasst: 07.07.17, 01:45 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 07.09.14, 21:15
Beiträge: 302
Hallo,

einmal abgesehen davon, wer so was tun sollte, wäre die große Frage, was Sie unter "Blutkrebszellen" verstehen. Der Krebs sitzt bei Leukämien irgendwo im blutbildenden System im Knochenmark, von wo er in großer Zahl defekte Blutzellen ins Blut und die anderen Organe abgibt.

Diese defekten Blutzellen sehen, je nach Art der Leukämie, unter dem Mikroskop meist völlig normal aus. Ihr Problem ist "nur" die übermäßige Anzahl, die fehlende Ausreifung, oder die eingeschränkte oder fehlende Funktionalität. Sie sind weder "infektiös" noch haben sie selber das Potenzial zur Zellteilung. Ein Merkmal, dass es überhaupt kranke Zellen sind, ist deren Monoklonalität - sie entspringen also allesamt aus ein und derselben Stammzelle, die irgendwo im Knochenmark sitzt. DAS ist die eigentliche Krebszelle.

Würde man diese Stammzelle entnehmen und in das Knochenmark eines anderen Menschen implantieren, so besteht hypothetisch die Möglichkeit der "Ansteckung". Praktisch wird das schon deshalb nicht gehen, weil sie als körperfremd abgestoßen würde. Allerdings scheiterte das Experiment schon viel früher, weil man die mutierte Stammzelle nicht selektiv ausmachen kann. Wenn das ginge, hätte man gleichsam auch den umgekehrten Fall gelöst, nämlich man könnte damit die Leukämie auf einfache Weise heilen. Das geht heute, wenn überhaupt, nur durch Zerstörung des kompletten blutbildenden Systems und anschließende Übertragung einer größeren Menge von Knochenmark von Spendern mit passenden zytogenetischen Merkmalen.

Kurzum:
Zitat:
ich wollte fragen, wie schnell bzw., ob sich Blutkrebs überhaupt ausbreiten kann , wenn man einer Person täglich blutkrebszellen injiziert.
Überhaupt nicht. Mit Leukämie-Zellen, wie man sie im Blut bzw. Organen von Betroffenen findet, ist keine Übertragung der Krankheit möglich.

Zitat:
Falls sich das ausbreitet, wie kann man das im Blutbild, anfangs, ohne Lumbalpunktion am sehen?
In o.g. Fall gar nicht, weil nichts passieren wird. Im Allgemeinen ist die Diagnostik der vier verschiedenen Grundformen der Leukämie nicht in zwei Sätzen beschrieben. Akute Formen fallen meistens schon symptomatisch auf. Bei chronischen Formen sind es oft Abweichungen vom Blutbild (Leukozytose, Thrombozytopenie, Anämie etc.), die dann zu weiteren Untersuchungen, z.B. Immunphänotypisierung, veranlassen. Darüber hinaus wird bei der erweiterten Diagnostik keine Lumbalpunktion, sondern eine Knochenmarkpunktion durchgeführt.

Zitat:
wie kann man bzw. der körper dem auf natürliche ewise entgegen wirken
Da die Pathogenese der Leukämien weitgehend unbekannt ist - praktisch gar nicht. Lediglich für radioaktive bzw. ionisierende Strahlen und einige Lösungsmittel ist bekannt, dass sie in Einzelfällen bzw. tierexperimentell Leukämien auslösen können.

_________________
Viele Grüße,

Parasympathikus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!