Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Mammographie Befund erklären?
Aktuelle Zeit: 16.10.17, 23:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 09.03.17, 17:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Eine letzte Frage habe ich noch. Kann man die Achsellymphknoten bei einer Mammographie auch sehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 09.03.17, 18:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
leider nein, dabei sind sie ja -falls Frauen tatsächlich Brustkrebs bekommen- enorm wichtig bezüglich der weiteren Therapie und der Prognose. Man kann sie nur tasten und- was man nur im Rahmen einer Mammasonographie macht- auch beschallen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 09.03.17, 18:39 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Ok vielen Dank. Ich habe nämlich einen größeren Knoten in der Achsel getastet. Schon vorher eigentlich schon. Hatte mir zunächst nichts dabei gedacht. Dieser sitzt fast neben der Brust in der Achsel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 11.03.17, 12:44 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hallo,
Der Knoten in der Achsel, der relaiv groß ist, ist nicht schmerzhaft aber Druckempfindlich. Ist das ein gutes Zeichen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 11.03.17, 13:58 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
aus diesen Angaben kann man keine Aussage treffen, für Achsel-LK gibt es keine spezifischen Zeichen, die auf Bösartigkeit oder Gutartigkeit hinweisen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 11.03.17, 14:16 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Ok danke dann werde ich diese am besten im Brustzentrum bei meinem Termin zeigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 15:37 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hallo,
so ich war jetzt zum MRT der Brust. Im Brustzentrum war ich einen Tag zuvor. Der Arzt hat auch den Knoten gefühlt und meinte, dass der auf jeden Fall raus soll.
Jetzt bin ich aber etwas verunsichert. Im Befund vom MRT steht:
Mehrere fleckförmige Kontrastmittel Anfärbungen im Drüsenparenchym rechts deutlicher als links, difgus verteilt und wie rechts aussen unten beo 8 Uhr im Abstand von 2,5 cm zur Mamille 5x4mm durchmessend, rechts innen unten bei 4 Uhr im Abstand von 5cm zur Mamille 6x4mm groß und rechts oben bei 11-12Uhr im Abstand von 1,7cm zur Mamilke 6x5mm und rechts bei 12 Uhr 5x3mm Durchmesser im Abstand von gut 2cm zur Mamille. Die Kontrastmittelanfärbungen zeigen jeweils einen unspezifischen Signalintensitätsverlaufskurven zu einem mäßigenfrühen Signalintensitätsanstieg und einen weiteren mäßigen frühen Signalitätsanstieg postinitial. . Linksseitig nur flaue unspezifische Kontrastmittel anfärbende Foci, unspezifisch.
Auswertung: Mehrere am ehesten mastopathische Kontrastmittelanfärbungen im Drüsenparenchym rechts und nur unspezifische flaue Kontrastmittelanfärbende Foci in der linken Mamma. Linksseitig werden diese analog Kategorie 2 gewertet, rechts analog Kategorie 3 und Verlaufskontrolle entsprechend in 6 Monaten anzuraten.

so ich versteh irgendwie nicht viel. Was bedeutet das?
Jetzt steht da nichts mehr von dem was in der Mammographie gesehen wurde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 15:47 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
den Befund zu erklären im Detail würde zu weit führen. Der Radiologe befundet den Knoten als eine Form der Mastopathie, das ist ein verdichtetes Brustdrüsengewebe und eigentlich absolut gutartig und zudem bei jungen Frauen sehr sehr häufig. Ein isolierter Knoten entspricht aber eher selten einer Mastopathie, da diese meist große Teile der Brust betrifft und bds. ist. Jedenfalls beschreibt er den Befund nicht als suspekt, sonst hätte er im Bericht zur Biopsie geraten und nicht nur zu einer Kontrolle. Alles weitere mit Ihrem FA besprechen. Persönlich rate ich in Ihrem Fall ( Mutter Brustkrebs) eher zu einer Entfernung des Knotens bzw. evtl. nur zu einer Stanzbiopsie.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 15:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Ja aber was bedeutet Kategorie 3? Ich lese immer nur von Grad. Ist das dasselbe?
Welcher Knoten wäre denn der, der raus müsste? Der den man dann bei der Mammographie gesehen hatte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 15:57 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
googeln Sie mal unter BIRADS, ferner habe ich einiges darüber früher geschrieben. Ich rate dazu, den tastbaren Knoten zu entfernen, auch den in der Achsel.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 16:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Ok danke. Also den Knoten den man in der Mammographie zuvor gesehen hat? Die Achsellymphknoten sind nicht vergrößert. Hab ich im Bericht überlesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 16:53 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
"ich war aufgrund einer tastbaren Verhärtung zur Mammographie"- die Stelle mit dem Tastbefund wird ja auch die mammographisch auffällige Stelle sein- diese sollte man operieren. Achsel-LK natürlich nicht, nur bei eindeutigem LK-Tastbefund dort.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.04.17, 17:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Gibt es dann auch mal Befunde, die man bei der Mammographie sehen kann und beim MRT nicht ? So wie das bei mir jetzt ist?
Das wäre meine letzte Frage!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.04.17, 07:37 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
so etwas sollte es eigentlich nicht geben.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.04.17, 08:31 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hab jetzt mit dem Arzt gesprochen. Der Radiologe schreibt am " ehesten" in seinem Befund. Also weiß er es wohl nicht ganz genau. Es sind einige Kontrastmittel Anreicherungen in der Brust u.a. an der Stelle wo der Knoten sitzt. Darum wird dieser jetzt am 28. April entfernt. Laut der Aussage sitzten wohl daneben auch noch Knoten. Davon wird dann wohl eine Gewebeprobe genommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!