Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Mammographie Befund erklären?
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 13:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 06.03.17, 20:05 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hallo,
ich war aufgrund einer tastbaren Verhärtung zur Mammographie. Können Sie mir den Befund erklären. Im Vergleich zur Voruntersuchung vom 08.05.2014 ergibt sich folgendes:
1. Neu aufgetrende, unscharf begrenzte Architekturstörung rechts bei 10 Uhr von etwa16 mm Durchmesser. Hier ist eine weitere Diagnostik zum sicheren Ausschluss eines Malignoms durch eine MRT sinnvoll.
2. Linke Seite unauffällig bei fortgeschrittener Involution.

VG Simone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 08:03 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
den Befund müßte Ihnen derjenige, der die Mammographie veranlaßt hat, eigentlich erklären.
Im Gegensatz zur normalen Brustdrüsenstruktur ist bei Ihnen eine dem Radiologen selbst unklare Gewebeveränderung aufgefallen. Daher empfiehlt er korrekterweise eine Kernspintomographie.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 08:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hallo,
Die Radiologin hat nur gesagt, dass dort was auffälliges ist und ich am besten zum MRT sollte. Und mein Frauenarzt hat noch zur Stanzbiopsie geraten. Meine Tumormarker waren aber in Ordnung. Ich weiß nur nicht was Architekturstörung heißt?
VG Simone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 08:48 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
Stanzbiopsie ist beste Methode zur Diagnosesicherung. Architekturstörung bedeutet nichts anderes, als eine Veränderung-kann auch absolut harmlos sein wie z.B. bei Vermehrung des Bindegewebes- der normalen Gewebestruktur der Brustdrüse.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 16:53 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Und haben die Tumormarker weil sie ja in Ordnung waren einen besonderen Stellenwert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 17:35 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
der Stellenwert der Tumormarker ist nur brauchbar bei einer Erhöhung, dann kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer malignen Erkrankung ausgegangen werden. Ist er im Normalbereich, ist das schon einmal gut, aber auch die Tumormarker haben keine 100%ige Zuverlässigkeit.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 07.03.17, 18:54 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Ok dann vielen lieben Dank für Ihre Hilfe
VG Simone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 11:09 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Hallo,
Können Sie mir noch sagen, warum man vor einer Mammographie keine bodylotion verwenden darf? Kann das dann auf dem Bild wie Mikrokalk aussehen?
VG Simone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 12:36 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
ja, diese Lotionen, Salben, Cremes, Puder usw. enthalten Partikel, die die Mammographiebilder verfälschen können und somit einen pathologischen Befund möglicherweise aufweisen, der in Wirklichkeit keiner ist.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 15:44 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Also dann so wie Kalk aussehen? War bei meiner Mutter so. Kann man dadurch eventl. Aber auch Befunde übersehen? Hatte mal meinen Frauenarzt gefragt und der sagte, dass die Bilder eigentlich nur bei Deo oder Puder verfälscht werden können und bei bodylotion eher wegen der Kompression bei der Untersuchung unangebracht ist .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 16:49 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Also dann so wie Kalk aussehen? War bei meiner Mutter so. Kann man dadurch eventl. Aber auch Befunde übersehen? "- Mikrokalk hatte man zwischen 1975-1990 immer als suspekt betrachtet und unzählig viele Gewebeproben entnommen, die meisten davon waren unnötig bei der histologischen Aufarbeitung. Heute sind diejenigen, die Mammographien durchführen, wesentlich besser geschult in der Beurteilung von Mikrokalk. Je nach verwendeter Hautlotion etc. kann durchaus auch ein Befund etwas Krankhaftes vortäuschen, eher aber wohl kaum mit Mikrokalk verwechselbar.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 17:09 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Die Frau die diese Mammographie gemacht hatte, wußte das meine Mutter eingecremt war. Hatte aber nur gesagt, dass dies nicht schlimm sei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 18:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Das verstehe ich jetzt nicht mehr. Dreht es sich jetzt um Sie oder Ihre Mutter? Wurde Ihre Mutter damals operiert auf Grund eines Mammographiebefundes? Wie lautete die feingewebliche Untersuchung?

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 08.03.17, 18:42 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.03.17, 19:55
Beiträge: 39
Sorry, nein das ging jetzt um meine Mutter. Wie die genaue Diagnose lautete weiß ich nicht mehr. Sie hatte auf jeden Fall Brustkrebs. Sie ist vor 5 Jahren daran gestorben. Ich frage eigentlich nur, weil ich mich den Tag zuvor eingecremt hatte, aber nicht zum Untersuchungs Termin. Bin etwas durcheinander. Wollte Sie nicht verunsichern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mammographie Befund erklären?
BeitragVerfasst: 09.03.17, 07:02 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11116
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Eincremen am Vortag stört die Mammographiestrahlen nicht mehr.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!