Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - lymphom
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 15:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: lymphom
BeitragVerfasst: 13.02.16, 22:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.02.16, 22:56
Beiträge: 1
Hallo ihr lieben ich wende mich heute mal mit einer Frage an euch und zwar hat meine Mutter vor einer Woche die Diagnose nietrig malinges b-zellig non hotgen lymphom marginal Zonen b-zell erhalten sorry wenn ich es eventuell falsch geschrieben habe meine Mutter ist körperlich fit und hat bis jetzt absult keine Beschwerden sie ist 60 wollte mich einmal erkundigen is diese Sorte an Krebs gzt behandelbar ?oder eher schwerer??Sind die Chancen da ihn eventuell weck zu bekommen also es ist zum glück nirgendwo anders was aufgefunden worden an anderen Stellen Montag fangen sie das 1 mal mit einer chemo Therapie an die sich teilt auf 2 tage sprich Montag und Dienstag liebe grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: lymphom
BeitragVerfasst: 16.02.16, 09:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 07.09.14, 21:15
Beiträge: 304
Hallo,

das kommt auf die Lokalisation (Lymphknoten, Milz oder nichtlymphatische Organe) und auf das Stadium an.

Überhaupt ist das Marginalzonen-Lymphom ein relativ seltenes und jeweils nur für Einzelfälle dokumentiertes Chamäleon unter den B-Zell-Lymphomen. Während es z.B. beim Auftreten in der Magenschleimhaut (MALT) oft "nur" mit Antibiotika vollständig geheilt werden kann, ist es an anderer Stelle meist unheilbar und spricht auch nur relativ schlecht auf Chemotherapie an. Allerdings wächst es auch nur langsam und es gibt Fälle, in denen man abwarten und beobachten kann.

Wie gesagt, die Literatur hierzu ist sehr widersprüchlich und nur wenige Onkologen haben Erfahrung damit. Momentan ist man bei der Lymphomtherapie in einer gewissen "Aufbruchstimmung", da die kürzlich neu hinzugekommene Antikörpertherapie noch mal eine weitere große Therapieoption darstellt. Empfehlenswert ist es daher immer, sich an einem spezialisierten Zentrum behandeln zu lassen oder auch nur eine Zweitmeinung zur Therapie einzuholen.

_________________
Viele Grüße,

Parasympathikus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!