Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Lymphknotenkrebs?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 05:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lymphknotenkrebs?
BeitragVerfasst: 13.03.16, 17:13 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10903
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Außer dem Husten und Nasennebenhöhlenentzündung habe ich keine Symptome." - das allein reicht ja schon für eine leichte Erhöhung der Leukozyten bzw. zu noch höheren Werten.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lymphknotenkrebs?
BeitragVerfasst: 13.03.16, 23:08 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.16, 19:23
Beiträge: 23
Kennen Sie mich? Haben Sie meine Knoten Schonmal gesehen?was wissen Sie über mich das sie so urteilen und woher nehmen sie sich das Recht zu sagen ich brauche einen Therapeuten? Ich habe eine normale Frage gestellt sonst nixxxx. Ich werde hier sicherlich nichts mehr posten! Hier wird man ja richtig runtergemacht. sie können nicht einfach mit Leuten so reden die sie nicht kennen! Ich würde eher sagen, lassen sie ihre schlechte Laune nicht an Menschen aus die hier sind und Hilfe brauchen. Aber ich bin weg jetzt und Bay Bay


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lymphknotenkrebs?
BeitragVerfasst: 14.03.16, 06:17 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Melisa1985 hat geschrieben:
Kennen Sie mich?

Nein.

Aber ich kenne diverse andere Foren und Online-Beratungsdienste, wo eine Melisa1985 seit Januar genau diesen Wortlaut eingestellt hat, und immer dieselbe Antwort bekommen hat: du hast nichts. Zum Teil verbunden mit der Empfehlung einen Psychiater aufzusuchen, weil alle Details, die diese Melisa1985 gepostet hat auf eines hindeutet: Sie haben keinen Krebs!

Wer trotz mehrfacher Antworten von den eigenen Ärzten, in Internetforen und bei Internetberatungsdiensten so verbohrt die Diagnose Krebs erhalten will, hat keinen Krebs, sondern eine psychische Erkrankung. Da kann kein Onkologe, Endokrinologe oder Hämatologe helfen, sondern nur ein Psychotherapeut.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!