Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - "Auto/Aggressives" Verhalten Junge (2 J. & knapp 9 Mo.)
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 20:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.04.15, 10:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Hallo zusammen,

unser mittleres Kind (Sohn - bald 3 J.) hat derzeit die Nö-Phase. Alles ist Nö! Er bockt gerne mal, er haut gerne mal, er versucht zu diktieren und probiert natürlich dadurch (auch) Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Obgleich ich wirklich die beiden großen Kinder (ihn und seine fast 6-jährige Schwester) gleich lieb und aufmerksam behandle (und das Baby nicht in den Vordergrund schiebe!).
Nun verstehe ich, dass es eine Phase ist. Dass er Grenzen braucht, die wir ihm auch aufzeigen. Die erste kleine Pubertät. Wenn er haut, wird er in sein Zimmer verfrachtet und darf dann wieder runterkommen, wenn er wieder "lieb" ist. In der Zeit nimmt er zwar ein paar Dinge in seinem Zimmer auseinander, aber wenn er sich runtergefahren hat und die Treppe runterschleicht, dann ist es auch soweit wieder okay.
Er ist seit März ein Kindergartenkind (mit seiner großen Schwester noch bis zum Sommer). Von 8 bis 13 Uhr dort. Dann noch ca. bis 17 Uhr zu Hause den Tag gestalten - und dann geht es für ihn ins Bett. Er möchte auch. Ist müde. Mit Ruhe und Geduld bringe ich ihn zu Bett, er darf noch "lesen" (dabei blättert er nur schnell die Seiten durch) und soll mich dann rufen, wenn er fertig ist mit Lesen. Dann Licht aus, Gute-Nacht gesagt und er schläft ein. Für viele Stunden. Bis (in letzter Zeit) meist 2 Uhr nachts. Und dann kommt das Drama.....
Er ruft mich. Möchte was trinken. Ich gehe in sein Zimmer, gebe ihm Wasser und biete ihm seinen "Nuni" (Schnuller) an, der manchmal rausgefallen ist. Ab und an geht es mal gut, aber gestern Nacht war es wieder unerträglich.
Ich betrat sein Zimmer und er schrie los. Schmiss seinen Schnuller durch die Gegend. Zu Wasser sagte er NÖ! Zu allem anderen auch. NÖ NÖ NÖ.
Wenn ich dann sein Zimmer verlassen will, dreht er durch. Er knallt den Kopf an sein Bett, tritt mit den Schlafsackbeinen gegen die Gitterstäbe, schreit sich ein und macht da echt nen Firli von.
In der Vergangenheit hielt ich es oft so, dass ich ruhig auf ihn eingeplaudert und ihn somit abgelenkt habe.
Aber manchmal ist er wie von einer Tarantel gestochen :) und eben Genanntes klappt nicht mal ansatzweise!
Diese Wut an sich bereitet mir nicht so die Sorge. Notfalls lasse ich ihn schreien, wenn gar nichts mehr geht.
Aber diese Art von Autoaggressiv tut mir so leid.
Dabei hat er sich schon einen Zahn tot gemacht. Ist aus Versehen auf die Bettkante geknallt vor Wut. Blutete tüchtig. Das will ich zukünftig vermeiden. Nur wie?

Lieben Dank im Voraus für einen passablen Tipp :)
Gruß,
Saskia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.04.15, 18:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.06, 21:04
Beiträge: 58
Hallo Saskia,

auch wenn der Lütte erst drei wird - er scheint ja ausgeschlafen zu haben um 2.
Auch wenn es angenehm ist, dass er um 17 Uhr ins Bett verschwindet - gibt es keine Möglichkeit, ihn etwas länger auf zu lassen? Wann isst er denn Abendbrot, wenn er so früh ins Bett geht?
Zudem fällt mir auf, dass er alleine ein Buch "liest". Mit nichtmal drei Jahren. Vielleicht wäre ein anderes Ritual am Abend förderlich. Ein gemeinsames?
Für mich liest sich das nächtliche "Problem" nicht wie Bockigkeit und "Nö-Phase" - anstrengend für alle Beteiligten, denn auch sein Tag wird ja unendlich lang, wenn er immer um 2 Uhr nachts beginnt.

Drücke die Daumen, dass ihr eine gute Lösung findet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.04.15, 22:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
Selber 3 Kinder.
Mein 2. Sohn "ging " um 18 Uhr manchmal ins Bett. D.h. er kippte um und war nicht mehr aufzuwecken. Ist um 3 oder 4 Uhr aufgestanden (manchmal als Teenager heute noch). War/ist eben seine Rhythmus. Deiner Sohn ist vermutlich um 2 ausgeschlafen und will den Tag beginnen.
Mein Sohn hatte keine Gitterbett (mit 2 definitiv nicht mehr erforderlich, Schlafsack auch nicht). D.h. er könnte alleine aufstehen, Licht anmachen, spielen und in die Küche gehen und sich etwas holen. Wir dürften dafür weiterschlafen.

In diesem Fall; mit unter 3 sollte man das Kind etwas vorlesen. Alleine kann er es ja nicht.
Wg. trinken: stelle ihm einfach etwas auf dem Tisch. Brotlose kriegen sie auch schon auf.

Und will er wirklich um 17 Uhr ins Bett oder will er Aufmerksamkeit und so seine. "Mamazeit" haben?

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.15, 16:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Hallo und danke erstmal,

nein, er möchte dann nicht aufstehen. Schläft später auch wieder ein. Es geht ihm also vermeintlich nicht um einen neuen Tagesbeginn.
Wenn er morgens um 7 aufsteht, Kindergarten bis 1, danach kein Mittagsschlaf...ist er um 17 Uhr echt fertig. Manchmal auch um 15 Uhr. Dann nickert er im Auto weg.
Vllt sind es neue Erfahrungen, die er im Schlaf verarbeitet und dann träumt und davon wach wird. Nur schade, dass er manchmal so durchdreht :/

Lieben Gruß,
Saskia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.15, 16:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3417
hallo,

ich meine auch, dass 17 Uhr als Bettzeit einfach zu früh ist, auch wenn er müde erscheint. Kinder haben, wie Erwachsene auch einfach mal einen Tiefpunkt. Wenn der überwunden ist, geht es halt noch ein zwei Stunden weiter, dass ist der um 19 Uhr müde und müsste auch durchschlafen.
Einfach mal ausprobieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!