Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Bluthochdruck, mache mir große Sorgen um meine Mutter
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.01.09, 22:14 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.01.09, 22:06
Beiträge: 2
Hallo!

Ich mache mir zur Zeit ziemliche Sorgen um meine Mutter. :(
Sie klagt schon seit seit einer Weile über Schmerzen im Fuss/Bein und ist nun endlich mal zum Arzt gegangen. Der konnte an ihrem Bein nichts feststellen. Dafür hat er ziemlich hohen Blutdruck festgestellt (sie war mehrmals zum Messen da) und hat ihr jetzt Tabletten verschrieben. Meine Mutter klagt jetzt darüber das sie sich ziemlich schlapp und schwindlig fühlt, sagte auch sie habe leichten Druck in der Brust das wäre aber nicht weiter schlimm. Ehrlich gesagt mache ich mir ziemliche Sorgen und wäre beruhigter wenn sie sich mal im Krankenhaus vorstellt, was sie aber nicht will. Können das Anzeichen für einen Herzinfarkt sein? Weiß jemand Rat? :?:

Danke für eure Hilfe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.01.09, 22:34 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 05.06.05, 13:27
Beiträge: 1031
Wohnort: bei Hannover
Guten Tag.

MonsoonWedding hat geschrieben:
Können das Anzeichen für einen Herzinfarkt sein?


Das wird man - insbesondere aus der Ferne - nicht beurteilen können. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Beschwerden nicht auch schon vor der Medikamenten-Einnahme bestanden - scheinbar negiert Ihre Mutter ja eher die Beschwerden. Dennoch sollte Sie dem Hausarzt davon berichten.
Ob die Beschwerden vom Herzen sind, läßt sich erst nach einer körperlichen Untersuchung, EKG und ggf. weiterer Diagnostik beantworten.

Zum Bluthochdruck / Schlappheit: Das tückische am zu hohen Blutdruck ist, dass er sich über einen langen Zeitraum aufbaut und man dieses nicht bemerkt. Wenn dieser jetzt mittels Medikamenten gesenkt wird, berichten viele Patienten über Müdigkeit und Abgeschlagenheit, dieses wird sich erst geben, wenn sich der Organismus wieder an das neue Blutdruck-Niveau "gewöhnt" hat.
Man muss sich dann klar machen, dass dieses - auch wenn man sich vorher mit dem hohen Blutdruck doch wohl gefühlt hat - eine notwendige Situation ist, da ein dauerhaft zu hoher Blutdruck einfach in vielerlei Hinsicht ausgesprochen negativ für verschiedene Organe (Nieren, Gefäße, Herz, Augen etc.) des Menschen ist.

MfG,

_________________
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.09, 22:00 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.01.09, 22:06
Beiträge: 2
Vielen Dank für Ihre Antwort!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!