Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzrasen,stechende Schmerzen
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 05:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzrasen,stechende Schmerzen
BeitragVerfasst: 03.01.09, 14:46 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 31.07.07, 19:50
Beiträge: 27
Hallo,

ich muss etwas ausholen um die ganze Geschichte zu erzählen.

Vor 4 Wochen habe ich Halsschmerzen bekommen, mein Hausarzt diagnsotizierte zunächst einen viralen Infekt. 3 Tage später diagnostizierte ein HNO Arzt eine eitrige Angina, diese wurde mit 6 Tagen Penicillin behandelt. Am 4 Tag der Einnahme entzündete sich die andere Halsseite also war ich wieder beim HNO Arzt. Dieser sagte, dass sich ein weiterer Virus in meinem Hals eingenistet habe.......
Die Halsschmerzen wanderten nun von links nach rechts und wieder zurück, mehrmals hintereinander.
Am 2 Weihnachtsfeiertag wurden die Schmerzen so fieß, dass ich in die ärztliche Notfallpraxis ging, dort konnte die Ärztin NICHTS feststellen und fragte sich wieso ich überhaupt vorbeigekommen bin......ich solle etwas gurgeln dann würde das schon besser.
Am darauffolgenden Tag waren die Schmerzen noch schlimmer, da ich in der nacht wegen der Schmerzen kaum geschlafen hatte bin ich in die HNO Ambulanz der Uni gegangen.
Dort Diagnostizierte man dann eine Zungengrundtonsilitis. Ich bekam wieder Antibiotikum und diesesmal verschwanden die Schmerzen am 3 Tag der Einnahme komplett.
In der Ambulanz war ich letztes Wochenende.

Jetzt zu meinem Aktuellen Problem.
Seit einigen Tagen habe ich verstärkt Herzrasen, der Ruhepuls liegt oft bei 110.
Ausserdem verspüre ich unregelmäßig stechende Schmerzen im Brustbereich.
Zuerst dachte ich an verspannungen aber gepart mit dem Herzrasen mache ich mir jetzt etwas sorgen. Könnte ein Zusammenhang zwischen der Angina und meinen aktuellen Problemen bestehen?
Ist es nun Sinnvoll wieder zum Notdienst zu gehen ? Es ist ja mal wieder Wochenende......
Oder soll ich einfach zuwarten ob besserung eintritt?

Über eine Meinung würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank ud ein schönes Wochenende.

Andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.09, 16:03 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Hallo Andrea!

Aufgrund Ihrer Schilderungen rate ich Ihnen, zeitnah (d.h. am besten noch Heute!) eine Notfallambulanz aufzusuchen.

Es kann durchaus sein, das es zu einer Beteiligung des Herzmuskels im Rahmen der Infektion gekommen ist.
Mit einem EKG, evtl. einem Ultraschall des Herzens und einer ergänzenden Blutuntersuchung läßt sich das schnell abklären.

Wenn Sie mögen, können Sie hinterher einmal von Ihrem Verlauf berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 13:32 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 31.07.07, 19:50
Beiträge: 27
Hallo Herr Dr. Flaccus,

erstmal vielen Dank für Ihre Einschätzung.
Aufgrund Ihrer Antwort habe ich in der Notfallpraxis angerufen. Dort wurde mir eine Wartezeit von 6-7 Stunden vorausgesagt!!!
Ich habe beschlossen, das Wochenende einigermaßen ruhig zu verbringen und heute meinen HA aufzusuchen ( eine Gemeinschaftspraxis in der seit neuestem ein Dr. aus dem Herzzentrum praktiziert)
Leider bleibt die Praxis bis einschließlich 6 Januar geschlossen........

Ich rief beim Vertretungsarzt an und bekam einen Termin.
Nachdem ich mein Problem geschildert habe wurde mein Puls gefühlt und festgestellt, dass Extrasystolen zu spüren sind. Es wurde kein EKG geschrieben, kein Blut abgenommen.
Der Dr. versuchte für mich einen Notfalltermin bei einem Kardiologen zu bekommen aber ich wurde überall wegen Überlastung abgelehnt.( es sollte ein Echo gemacht werden).

Nach einem Telefonat mit einem Kardiologen, stellte sich heraus, dass die Sache nicht Eilig ist und ein Termin am 26.01.09 völlig ausreiche......vorher keine Terminvergabe möglich.

Nun sitze ich hier und warte bis ich in 3 Wochen untersucht werde.......
Das ist der aktuelle Stand der Dinge.
Vielen Dank nochmals für Ihre Mühe.

Viele Grüße
Andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 14:09 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Hallo,

Zitat:
Es wurde kein EKG geschrieben, kein Blut abgenommen.

Was wurde denn gemacht ? Wurden Sie körperlich untersucht ? Wurde der Blutdruck gemessen ? Hat man Ihre Herzfrequenz bestimmt (Puls) ?

Irgendwie muß man ja zu dieser Einschätzung gelangt sein:
Zitat:
Nach einem Telefonat mit einem Kardiologen, stellte sich heraus, dass die Sache nicht Eilig ist


Geht es Ihnen mittlerweile wieder gut ?
Sind die Beschwerden verschwunden ?

Gruß

Dr. A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 14:12 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 31.07.07, 19:50
Beiträge: 27
Hallo nochmal,

der Arzt fühlte den Puls am Handgelenk und meinte Extrasystolen zu spüren, er schaute nicht auf die Uhr.

ICh wurde weiter nicht untersucht RR wurde nicht gemessen.

Die Beschwerden sind gleich geblieben, ich hoffe ja, dass es wieder besser wird und ich mich nicht 3 Wochen damit rumschlagen muss.

Viele Grüße
Andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 14:21 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Hallo Andrea,

wenn Ihr Ruhepuls weiterhin deutlich über 100/min ist und auch das Stechen in der Brust weiter besteht, würde ich erneut einen (anderen?) Arzt konsultieren.

Nicht nur im Zusammenhang mit Ihrer Vorgeschichte (Infekt) sind diese Symptome sehr ernst zu nehmen. Ein Ruhe-EKG kann jeder Arzt schreiben, auch der Blutdruck sollte gemessen werden.

Diese Dinge sollten jetzt geschehen (= heute oder morgen) und nicht erst in drei Wochen.

Undabhängig davon würde ich gern wissen:
Wie alt sind Sie ? Nehmen Sie Medikamente regelmäßig ?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 14:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 31.07.07, 19:50
Beiträge: 27
Hallo Herr Dr. Flaccus,

ich bin 29 Jahre und nehme täglich Protnenpumpenhemmer 40 mg ( ich weiß gerade nicht den Wirkstoff), ausserdem ein Thyroxinpräperat 100 mg wegen einer SD. Unterfunktion.
Die Werte der SD wurden neulich Untersucht diese sind völlig in Ordnung.

Gelegentlich nehme ich Triptane, da ich sehr häufig Migräne habe, im Moment bahnt sich wieder ein Anfall an aber ich traue mich jetzt nicht die Triptane zu nehmen wegen der aktuellen Beschwerden.

Ich vermute, das irgendetwas im Unreinen ist, da ich im Moment auch an gewicht verliere ohne das ich mein Essverhalten geändert habe. Gerade über die Feiertage gab es viel leckeres Essen :-) mein Gewicht hat sich aber trotzdem weiter reduziert.Ich bin nicht untergewichtig, daher stört es mich nicht aber man macht sich eben seine Gedanken.
Ich bin 1,62 und wiege 54 Kilo noch im August habe ich 62 Kilo gewogen.

Ich habe über einen längeren Zeitraum MCP genommen, da ich an einer Lactose-Fructose-Sorbit und Histaminintoleranz leide. Dieses PRäperat habe ich vor ca. 2 Monaten abgesetzt da mein Prolaktinspiegel sehr hoch gestiegen war (90) dieser ist nach absetzen aber wieder im Normbereich.


Viele Grüße
Andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!