Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ernsthaft?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ernsthaft?
BeitragVerfasst: 28.12.08, 10:34 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Hallo,

seit ein paar Jahren bekomme ich unter mittlerer Anstrengung und bei Kälte leichte Brustkorbschmerzen (mitte & links). Die bei nichtbeachten (also ignorieren) auf linke Schulter und Arm (wird auch leicht blau) ausdehnen (bzw. strahlen). Ich komme dann ins Schwitzen, Schwindel und eher leichte Atemprobleme. Alles nicht so wild, komme damit gut klar.

Seit ein paar Wochen aber kommen diese Beschwerden schon sehr schnell (zB. beim Spazieren gehen). Auch nach dem Aufstehen und sehr leichtem Stress kommt es dazu. Was mich jetzt interessiert ob dies ernsthafter natur sein können, da diese nur milde Schmerzen verursacht und bei hinsetzen (Ausruhen) schnell verschwinden.

Zur Person:
26 Jahre
182 cm
89 kg
Raucher -> ja ca. 20 Zig.
Sport -> nein
Bluthochdruck -> unter Behandlung (akt. ~160/75)

P.S.: Seit gestern (nach diesen Beschwerden) fühlt sich der linke Arm leicht taub an.

Vielen Dank im Vorraus und MfG
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.12.08, 12:02 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 09.06.08, 09:46
Beiträge: 968
Guten Tag Michael,

Schmerzen sind in der Regel ein Zeichen des Körpers, dass mit ihm etwas nicht stimmt, und sollten entsprechend beachtet werden.
Es wäre ratsam, Ihre Probleme möglichst bald ärztlicherseits abklären zu lassen, da sie durchaus ernsterer Natur sein können.
Wenn Ihr Arm "blau" und "taub" wird, spricht es für eine Minderdurchblutung in diesem Bereich, dies wäre zusätzlich zu den Schmerzen in der Brust abzuklären.

Mit freundlichem Gruß,

_________________
der Matze,
(dieser Benutzer ist nicht mehr im DMF aktiv)

Info: Koma und Aufwachen auf der Intensivstation


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.12.08, 10:43 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Lieber Michael_T82,

ich kann Matze nur zustimmen. Eine Vorstellung beim Arzt ist dringend zu empfehlen.
Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.12.08, 12:49 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Vielen Dank für die Antwort,
werde dann übernächste Woche zum HA (hat ja Urlaub).
Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 15:02 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Hallo nochmal,

gibt es in der Apotheke eine Wirkstoffgruppe die die Schmezen/Drücken in der Brust mindert? Die Anfälle der "Beschwerden" nehmen an Häufigkeit zu, schon leichte Aktivitäten lösen diese aus.
Da mein HA bis zum 5.1. nicht da ist wäre eine Milderung doch sehr angenehm.

Viel Dank im Vorraus,
MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 16:29 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Lieber Michael_T82,

gibt es einen mir nicht bekannten weißen Fleck auf der Versorgungslandkarte oder ist "dringend" so mißverständlich?

Ab zum Vertreter-Arzt! Sicherheitshalber dringend!

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 17:17 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Oh, entschuldigen Sie wenn ich Sie erzürnt habe, das war nicht meine Absicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 20:22 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 05.06.05, 13:27
Beiträge: 1031
Wohnort: bei Hannover
Guten Tag,

ich glaube nicht, dass er erzürnt ist. Es ist eher die eindringliche Aufforderung.
Zur konkreten Frage. Bei Nichtverfühbarkeit des Hausarztes und seines Vertreters / seiner Vertreterin - also an den Feiertagen: JA.

mfG,

_________________
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.12.08, 10:26 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Lieber Herr Kollege Kniese,

danke, genau richtig. :weihnachten:

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.12.08, 10:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.05, 04:08
Beiträge: 162
Michael_T82 hat geschrieben:
...gibt es in der Apotheke eine Wirkstoffgruppe die die Schmezen/Drücken in der Brust mindert?


Ja, die gibt es, und der Arzt, der Sie hoffentlich inzwischen untersucht hat, wird Ihnen entsprechend der gestellten Diagnose, etwas verordnet haben.

Um auf den Punkt zu kommen, die geschilderten Beschwerden könnten von einer Angina Pectoris (Minderdurchblutung des Herzmuskels) kommen und die Zunahme der Beschwerden könnte bedeuten, dass Sie auf einen Herzinfarkt zusteuern.
Deshalb raten die Ärzte hier so dringlich zu einem Besuch bei einem ihrer Kollegen.
Natürlich kann es auch etwas Anderes sein, das lässt sich über das Internet eben nicht beurteilen.

Also, wenn noch nicht geschehen, schleunigst ab zum Arzt.

Gruß und trotzdem guten Rutsch
Jibby

_________________
Das Leben ist sooo einfach - nur die Schwierigkeiten nicht ~~ Piet Klocke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.09, 21:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Wie geht es dir denn inzwischen???

lg Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.01.09, 09:44 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.08, 05:54
Beiträge: 38
Michael_T82 hat geschrieben:
Oh, entschuldigen Sie

Suchen Sie wirklich Hilfe?

Jeder noch so unbedarfte, (Sie sind mit 28 der Intensivinternetuser schlechthin) hat ruck-zuck per Google für Ihre Symptome alle roten Lampem an.

Daß Sie solange warten wollen um eine Vertretung aufzusuchen ist unverantwortlich.
Mein erster beinahe-Infarkt hat genauso angefangen. Meine schnelle Konsultation beim Arzt und das gegebene Medikament haben die Wartezeit bis zum Eingriff genau diesen Infarkt verhindert.
Dazu war ich im GGstz. zu Ihnen Nichtraucher.

_________________
Bully


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 07:37 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Hallo,

ja ich war beim Arzt. Mir wurde ein Nitrospray für diese Anfälle verschrieben, auch wurden die Medikamente erhöht die ich gegen den Bluthochdruck bekomme (Ca-A.,Beta) und zusätzlich ASS.
Als weiter Untersuchungen wurden Belastungs-EKG und 24h-EKG eingeleitet. Der Ruhe-EKG war i.O.
Zudem soll ich heute eine Dokumentation der Anfälle (Wann,Wie, usw.) abliefern.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 10:38 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Michael_T82 hat geschrieben:
Ca-A.,Beta


Diese Kombination ist grundsätzlich nicht ganz unproblematisch. Man müsste die genauen Wirkstoffe (nicht Handelsnamen) und Dosierungen kennen.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.01.09, 12:10 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.10.08, 14:02
Beiträge: 15
Also die Wirkstoffe sind Nitrendipin (10mg morgens,20mg abends) & Nebivololhydrochlorid. (morgens 5mg). Der Blutdruck an sich scheint mittlerweile ok zu sein (schwankend 140-165 zu 85-75).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!