Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hausarzt hört leichtes Herzgeräusch, sollte man sich sorgen?
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 17:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.12.08, 16:22 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.04.08, 07:10
Beiträge: 8
Servus Zusammen.

Also ein Bekannter von mir hat seit ca. zwei Wochen ein komisches Gefühl In der Herzgegend. Wie eine Art Wachstumsschmerz ohne richtiges Schmerzgefühl. Eher so ein unwohles Gefühl in dieser Gegend. Er war Vorgestern bei seinem alten Hausarzt, der ihn untersucht hat. Dieser hat nun ein leichtes Geräusch vernommen, was Er einer Herzklappe zuordnet. Er meint man sollte sich keine großen Gedanken darüber Machen, es aber im neuen Jahr mal checken lassen. Puls und Blutdruck waren top. Nun sind halt die Feiertage und man hört vielleicht etwas verstärkt in sich, auf jeden Fall macht mein Bekannter sich nun Gedanken und überlegt was es sein könnte? Es geht nicht Darum irgendwelche Vorbehalte auszuräumen, oder eine Diagnose zu stellen, was so sowieso nicht möglich ist. Aber meint ihr nicht auch, dass der Arzt ihn gleich weiter geschickt hätte, wenn es etwas wirklich bedenkliches gewesen wäre? Durch was kann so ein Herzgeräusch verursacht werden? Wenn es irgendetwas Entzündliches ist, sollte man da nicht sofort reagieren, oder kann sich so etwas ab einem gewissen Alter (Er ist erst 27) und je nach gesundheitlicher Konstitution (Er hatte eine leichte Erkältung) einschleichen und bleiben, ohne dass es große Auswirkungen hat? Der Arzt hatte eine ziemliche Ruhe und meinte er selbst habe schon seit Jahren ein Herzgeräusch und betreibe Leistungssport, es sei kein Grund zur Beunruhigung. Über ein paar Sätze wäre ich euch sehr dankbar.

Gruß Rideck


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.12.08, 16:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.03.05, 17:25
Beiträge: 1338
Wohnort: Saarland
Es gibt versch. Arten von Herzgeräuschen....

Funktionelle Herzgeräusche
Das sind Auskultationsgeräusche, die zu hören sind ohne dass am Herzen organische Veränderungen bestehen.
Durch eine erhöhte Blutströmungsgeschwindigkeit bedingt, bei Fieber, Anämie, Schilddrüsenüberfunktion, schwerer körperlicher Arbeit.

Akzidentelle Herzgeräusche
Sie treten bei Gesunden auf, ohne dass es zu Veränderungen am Herzen oder zu Veränderungen des Blutflusses gekommen ist.
Man nimmt als Ursache eine individuelle Beschaffenheit der Aorta oder Lungenschlagader an.
Bei 80-90% aller Kinder im Vorschulalter, auch bei sehr schlanken Personen, bei Flachthorax oder bei sehr aufgeregten Menschen.

Die Untersuchung beim Arzt ergab ja nichts besonderes, da reicht es völlig aus das mal irgendwann (zur beruhigung) abklären zu lassen.

Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.08, 11:36 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo Rideck,

Zitat:
Also ein Bekannter von mir hat seit ca. zwei Wochen ein komisches Gefühl In der Herzgegend. Wie eine Art Wachstumsschmerz ohne richtiges Schmerzgefühl.


darauf kann ich mir keinen Reim machen. Hätte der HA einen bestimmten Verdacht gehabt, es könnte was dringendes sein, hätte er Ihren Bekannten sicher gleich weiter geschickt. Geht es ihm denn gut?
Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 09:37 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.04.08, 07:10
Beiträge: 8
Hallo Herr Dr. Achim Jäckel.

Vielen Dank für die Nachfrage. Also meinem Bekannten ging es die letzten Tage besser, mitunter spürte er dieses unangenehme Gefühl in der Herzgegend fast nicht mehr, Er wird es im neuen Jahr auf jeden Fall mal nachprüfen lassen.

mfg Rideck


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 09:41 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Prima. Guten Rutsch!
Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.01.09, 19:17 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.01.09, 18:41
Beiträge: 24
Zitat:
Es gibt versch. Arten von Herzgeräuschen....

Funktionelle Herzgeräusche
Das sind Auskultationsgeräusche, die zu hören sind ohne dass am Herzen organische Veränderungen bestehen.
Durch eine erhöhte Blutströmungsgeschwindigkeit bedingt, bei Fieber, Anämie, Schilddrüsenüberfunktion, schwerer körperlicher Arbeit.

Akzidentelle Herzgeräusche
Sie treten bei Gesunden auf, ohne dass es zu Veränderungen am Herzen oder zu Veränderungen des Blutflusses gekommen ist.
Man nimmt als Ursache eine individuelle Beschaffenheit der Aorta oder Lungenschlagader an.
Bei 80-90% aller Kinder im Vorschulalter, auch bei sehr schlanken Personen, bei Flachthorax oder bei sehr aufgeregten Menschen.


Es gibt natürlich noch andere Ursachen, sonst bräuchte man das Herz ja garnicht zu auskultieren. :) Aber es ist ja schon richtig, dass man sich sicher erstmal keine Sorgen machen sollte. Eine Abklärung ist aber sicherlich nicht verkehrt, wenn auch nicht dringend, wenn es ansonsten keinen Anhalt für ein Klappenproblem gibt.

Gruß,
Saphenus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.01.09, 19:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.03.05, 17:25
Beiträge: 1338
Wohnort: Saarland
Saphenus hat geschrieben:
Es gibt natürlich noch andere Ursachen, sonst bräuchte man das Herz ja garnicht zu auskultieren. :) Aber es ist ja schon richtig, dass man sich sicher erstmal keine Sorgen machen sollte. Eine Abklärung ist aber sicherlich nicht verkehrt, wenn auch nicht dringend, wenn es ansonsten keinen Anhalt für ein Klappenproblem gibt.


Natürlich gibt e snoch andere Ursachen.

Aber in speziell diesem Fall darauf einzugehen wollte ich vor den Feiertagen vermeiden, weil das nur unnötige Ängste schüren würde.
Denn eine Untersuchung/Auskultation ist ja schon erfolgt.

Sonst wären die Ambulanzen noch voller mit... nun ja.... Notfällen.

Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.01.09, 19:42 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.01.09, 18:41
Beiträge: 24
Schon klar. :)

Um nochmal konkret die Frage aus der Überschrift zu beantworten: Nein.

Trotzdem abklären lassen, schon damit man sich nicht trotzdem Sorgen macht... :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!