Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - 48 std. nach Ablation Herzstolpern...
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 09:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.12.08, 18:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Hallo ,

ich habe eine Frage, ich bin 27 Jahre alt, Nichtraucherin, weiblich, 59 kg schwer, Grösse 1.76 m

Ich habe mich am Dienstag einer Ablation unterzogen, aufgrund von ständigen Tachykardien. Der Verdacht war ein LGL jetzt stellte sich eine AV-Knoten Reentry Tachykardie heraus.

HIer die Beurteilung des Arztbriefes:

Typische AV-Knoten_Reentry-Tachykardie, erfolgreiche Ablation durch Modulation des slow pathway.
Die KOntrolle des Ablationserfolges ist duch die nicht reproduzierbare Induzierbarkeit der Tachykardie unter Ausgangsbedingungen erheblich eingeschränkt...

Naja, gestern bin ich aus dem Krankenhaus entlassen worden, ich fühlte mich gut, jetzt aber ( heute der erste Tag wieder beim Arbeiten) habe ich vermehrt Herzstolpern, Herzstolpern ist mir nicht unbekannt, aber ich weiß nicht, ob es dann notwendig ist, nochmal einen Kardiologen aufzusuchen, oder es zu aktzeptieren?
Naja, soweit geht es mir relativ gut, kann halt nicht richtig laufen aufgrund der Schnitte an beiden Leisten, die geschwollen sind und 8 std. stehen bei der Arbeit , begann öfters mein Bein zu pochen an...
bin einfach verunsichert, soll ich drüber weghören oder es ernst nehmen und zum Arzt? Es ist unangenehm, jedoch trat keine Tachykardie bis jetzt auf ( gottseidank)...
Kann mir jemand einen Rat geben? Hab eigentlich genug von Ärzten...

lg Filou 81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.08, 11:41 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo Filou81,

Zitat:
jedoch trat keine Tachykardie bis jetzt auf


prima.

Zitat:
Naja, soweit geht es mir relativ gut, kann halt nicht richtig laufen aufgrund der Schnitte an beiden Leisten, die geschwollen sind und 8 std. stehen bei der Arbeit , begann öfters mein Bein zu pochen an...
bin einfach verunsichert, soll ich drüber weghören oder es ernst nehmen und zum Arzt?


Die Leistenbefunde sollte sich unbedingt jemand vor dem Wochenende fachmännisch anschauen und mit dem Stethoskop abhören, insbesondere um eine lokale Aneurysmabildung auszuschließen.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.08, 15:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
danke für Ihre Anwort, was die Leiste betrifft, gehts heute schon deutlich besser mit dem laufen, ich denke es ist ok so...

Aber was ist mit dem Stolpern?? Normal???


lg mit freundlichen Grüssen

Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.08, 15:17 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Ach ja und sie haben an der Leiste die Katheter nicht über die Arterien sondern über die Venen ins Herz geführt, da besteht doch das Risiko einer lokale Aneurysmabildung garnicht, oder lieg ich da falsch??!?!?

Danke jetzt schon für Ihre Antwort

lg filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.08, 15:36 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Stolpern ist in der Heilungsphase noch nicht beunruhigend. Nach einer Woche bis 10 Tagen sollte das aber aufhören.

Stimmt natürlich. Ich war mir nur nicht sicher, ob mit "Pochen" nicht ein Pulsieren gemeint sein könnte. Die Arterie liegt ja neben der Vene und man hat ja schon viel erlebt...

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.08, 15:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Antwort!!!! Werde jetzt einfach mal abwarten und hoffe dass bald alle Symptome weg sind ;-)

lg und einen schönen Nikolaus- Samstag

Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.08, 18:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Heute geht es mir garnicht gut, ich haber Herzrhytmusstörungen ohne Pause und vorhin plötzlich einen ganz arg komischen Anfall, fühlte sich wieder nach kreisenden Bewegungen an, plus Schweißausbrüchen, hohen Puls usw. in Ruhe habe ich momentan einen Puls im sitzen von ca 93 im stehen von bis zu 110... ich fühl mich überhaupt nicht gut und weiß nicht was ich machen soll. Notarzt scheint mir nicht angebracht, aber ich bin alleine und fühle mich auch nicht in der Lage raus zu gehen... war doch alles umsonst, oder ist jetzt sogar alles noch schlimmer?!?!?!?

lg Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.08, 21:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 09.06.08, 09:46
Beiträge: 968
Hallo Filou81,
da ihr letzter Beitrag ja etwas zurück liegt, hoffe ich, es geht ihnen inzwischen wieder besser.

Sofern sie es nicht schon getan haben, wäre es ratsam, sich bei solchen Beschwerden noch einmal an einen Arzt zu wenden. Wenn es ihnen dabei akut schlecht geht auch an einen Notarzt.

_________________
der Matze,
(dieser Benutzer ist nicht mehr im DMF aktiv)

Info: Koma und Aufwachen auf der Intensivstation


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.08, 05:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Hallo der Matze,

ich war bis jetzt noch nicht beim Arzt, so schlimm, wie es mir am Samstag ging,war es auch nichtmehr, trotzdem fühl ich mich nicht gerade wohl und mein Herz scheint immer mal wieder etwas zu spinnen, aber nichtmehr ganz so schlimm. Ich hoffe immer noch, dass es die Regeneration ist und sonst alles ok....


lg Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.08, 11:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Hallo,

ich habe nochmals eine Frage...
im Allgemeinen geht es mir zwar besser, auch wenn ich mir von der Ablation mehr erhofft hatte. Es ist nun aber so, dass ich häufig nach dem Essen Atemnot und stärkeres Herzstolpern bekomme, woher kommt das?? Drückt der Magen aufs Herz und werden so stolperer verursacht?? Keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist, aber fühlt sich nicht gut an.
Ich war auch nochmals bei meiner Kardiologin, die mit dem Professor im KH telefoniert hat der mich abladiert hatte. Mein Herz schlägt zu schnell was nicht sein dürfte... richtiges Herzrasen trat jedoch nicht mehr auf, aber vermehrte stolperer sind nach wie vor da.
Es wurde ein Langzeitekg gemacht, der Befund steht jedoch noch aus, das mit dem vollem Magen habe ich dort nicht angesprochen... woran kann das liegen? Dass ist doch nicht normal oder!??!?

lg und ich wünsche dem ganzen Team einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.09, 14:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.08, 05:54
Beiträge: 38
hallo Filou81,

60KG bei 176 Cm Körpergröße dürfte doch zu keinem Magendruck aufs Herz führen.
Ablation und auch OP am offenen Herzen ist mir empfohlen worden.
Nach langen Gesprächen und Untersuchungen habe ichi meine, jetzt seit ca 1 Jahr permanente Tachykardie, mit meiner Klinik und meinem Haus-Kardiologen sehr gut medikamentös im Griff . Pulsschlag ~80
Beim Sport muß ich halt darauf rücksicht nehmen und fahre Rennrad mit Pulsuhr.
Geht gut. Man darf sich halt nicht mehr überanstrengen.

_________________
Bully


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.09, 14:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.08.07, 11:57
Beiträge: 136
Danke dir bully,

naja, nach dem Essen stolpert mein Herz halt häuftig extremer.
Ich möchte keine Betablocker mehr nehmen , da ich durch die Medis und mit der Diagnose rezidivierender Depressionen mit den Tabletten in Dauerdepressionen gerutscht bin, versuche lieber so zu leben und mich zu beruhigen, dass es nichts schlimmes ist, auch wenn dies verdammt schwer ist...

lg Filou81


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.01.09, 10:21 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.08, 05:54
Beiträge: 38
hallo Filou81,
Betablocker kann ich auch nicht vertragen, schon 1992 sind diese nach ca 1 Jahr Einnahme abgesetzt worden nach hohen Unverträglichkeiten wie Schwindel und kurzer Bewusstlosigkeiten. Es wurde ein anderes Medikament verschrieben, ein Kalzium Antagonist.
Bei einem Eingriff in 12/07 wurde ich wieder auf einen Betablocker (Namen darf ich hier nicht nennen) umgestellt, mit für mich noch katastrophalen Nebenwirkungen als der von 1992.
Nach Diskussion mit dem Professor und den Stationsärzten, sowie einem Arzt in meiner Familie, habe ich es durchgesetzt, wieder meinen alten Kalzium-Antagonisten zu nehmen.
I.A. geht es mir wieder sehr gut. Und alle erheblichen "angedachten" Eingriffe vom ICD Herzschrittmacher mit Defibrillator bis hin zur Bypass OP sind vom Tisch.

Meine Geschichte kannst Du bei Interesse hier verfolgen http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=79522

_________________
Bully


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!