Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Brugada Syndrom
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 23:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brugada Syndrom
BeitragVerfasst: 03.11.08, 20:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.11.08, 14:23
Beiträge: 1
Hallo,

ich würde das Thema Brugada Syndrom ernst nehmen, ich selbst bin Sommer 2006 damals 32 Jahre alt, in der Altstadt von Köln zusammengebrochen. Wurde dann zum Glück sofort von Passanten ca. 20 Minuten reanimiert bis dann endlich der Notarzt eingetroffen ist. Der musste mich dann mit dem Defibrilator ganze 4-mal reanimieren. Bis es dann in die erste Klink ging. Dort hatte man mich nochmals reanimieren müssen und auf Verdacht auf schweren Herzinfarkt, in die Uni-Klinik Köln transportiert. Dort bin ich dann am frühen morgen auf der Intensiv Stadion erwacht. Und große Ratlosigkeit was mit mir passierte.
Nach einigen Testen hat man dann das Brugada Syndrom diagnostiziert. Habe darauf hin einen Defibrilator implantiert bekommen.
Mein Kardiologe sagte mir dass die Uni Klinik in Münster und die in München auf Herz - Rhythmus Störungen spezialisiert sind. Vielleicht können die Ihnen speziell weiterhelfen.


Gruß aus Köln


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Brugada
BeitragVerfasst: 11.12.08, 13:29 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.12.08, 10:58
Beiträge: 1
Mh also den Ajmalin test habe ich hinter mir... und muss sagen ist gar nicht schlimm! Man kommt sich vor als würde man sich in die hosen machen aber ist echt nicht schlimm.. epu kann ich nicht sagen.. da bei Ajmalin gar nichts festgestellt wurde. Außerdem sagen die nicht das ich es nicht habe.. sondern das ich negativ darauf reagiert habe und keine anzeichen habe.. die sind allerdings vermute ich da einfach vorsichtig einem zu sagen Du hast es auf keinen fall... da die krankheit noch zu unerforscht ist! Und die ärzte werden das mit sicherheit zu forschungszwecken nutzen! Was auch gut ist! Weil ich will schließlich auch wissen ob meine kinder es bekommen können etc..

// zu meinem vorredner!
auf jeden fall ernst nehmen!
Das ist lebensgefährlich, auf jeden fall den arzt aufsuchen wenn es solche fälle in der Familie gab!


hoffe konnte etwas helfen

grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!