Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzinsuffizienz vom Kardiologen nicht erkannt?
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 14:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.04.17, 14:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.02.11, 15:21
Beiträge: 14
Hallo,
vielleicht kann mir hier jemand eine Frage beantworten, die mich seit längerem umtreibt.
Mein Vater ist vor einigen Wochen im Alter von 68 Jahren plötzlich verstorben. Er wurde leblos im Bad auf dem Boden liegend gefunden und da er dort wohl schon ein paar Stunden lag, weil er den Nachmittag über alleine im Haus war und seine Lebensgefährtin erst am Abend nach Hause kam, war eine Reanimation durch den Notarzt erfolglos. Eine Obduktion hat nicht stattgefunden, aber der Notarzt sagte vor Ort, er gehe von einem Herzstillstand als Todesursache aus.
Der Tod meines Vaters kam für alle Beteiligten unerwartet, allerdings ergibt der Verdacht des Herzstillstands im Nachhinein Sinn, denn mein Vater hatte verschiedene Symptome, die - so zumindest meine laienhaften Recherchen - zu einer Herzinsuffizienz passen: Atemnot schon bei leichter Belastung, Wassereinlagerungen in den Knöcheln, Anämie. Wir hatten die Symptome im Vorfeld nicht entsprechend gedeutet bzw miteinander in Zusammenhang gebracht, in der Rückschau scheinen sie nun aber Sinn zu ergeben.
Was mich nur irritiert, ist, dass mein Vater noch vor Kurzem (vielleicht vor einem dreiviertel Jahr) einen Kardiologen aufgesucht hatte, um Herzprobleme als Ursache für die Anämie auszuschließen. Dieser sagte aber wohl nach der Erstuntersuchung (wobei ich nicht genau weiß, was da gemacht wurde, ein EKG war aber auf jeden Fall dabei), er könne zunächst keine Probleme am Herzen feststellen und gehe davon aus, dass die Anämie andere Ursachen habe.
Nun meine Frage: Ist es realistisch, anzunehmen, dass der Kardiologe eine bestehende Herzschwäche nicht erkannt hat?
Ich möchte betonen: Es geht mir nicht darum, dem Kardiologen Vorwürfe zu machen und mir ist völlig klar, dass man ohne Obduktion keine verlässlichen Aussagen zur Todesursache treffen kann. Es geht mir lediglich darum, zu verstehen, was vielleicht passiert sein könnte bzw wahrscheinlich passiert ist - um die Sache besser verarbeiten zu können.
Schon mal danke an alle, die meine Frage gelesen haben bzw evtl. antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!