Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Asystholie nach neurologischen Ausfällen und BZ >550
Aktuelle Zeit: 21.08.17, 06:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.01.17, 00:04 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.01.17, 23:46
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich komme aus dem Rettungsdienst, habe jedoch eine medizinische Frage.
Folgender Einsatz: Mann 75 Jahre Atemnot
Auffinden: ansprechbar, BZ >550, RR 110/85,HF 120, EKG Hebungen, Sprachstörungen, Bauchschmerzen , Starkes Durstgefühl

Der NA entschied sich erst in eine Klinik mit Storke Unit zu fahren (Sprachstörung). Beim Eintreffen hat der Patient nach ca. 5 Minuten eine Asystholie entwickelt und wurde drauf hin reanimiert.

Der BZ wurde seid Einsatzanfang völliig ausser Acht gelassen.

Zudem sind bei Symptomen wie Bauchschmerzen und Durstgefühl klare Anzeichen für eine Hyperglykämie.

Meine Frage ganz knapp. Treat First What Kills First.

Haette man zuerst eine Kardiologie anfahren sollen und zudem was mich viel mehr interessiert: Haette man durch Behandlung des BZ einen Infakt verhindern koennen?

Vielleicht bekomme ich ja hier einige interessante Erläuterungen.

Vielen Dank!

Ich habe gelernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.17, 22:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.08.16, 08:33
Beiträge: 7
Hallo :)

dieser Beitrag wäre bei "Rettungsdienst & präklinische Notfallmedizin" vielleicht besser aufgehoben jedoch bezogen auf deine Frage sind Kardiologen erwünscht ^^

Ich bin leider nur Österreichischer Rettungssani (In Ausbildung zum Notfallsani) jedoch darf ich vielleicht trotzdem meinen Senf dazu geben.

Dieser Patient hatte natürlich einige "Probleme" auf einmal (Wobei diese vielleicht miteinander zusammenhängen):

- BZ >550 --> Klar erhöht
- RR 110/85 --> Ok? Bisschen zu low? Aber im Moment noch ok.
- HF 120 --> für einen 75 Jahre alten Mann in Ruhezustand natürlich viel zu hoch!
- EKG Hebungen --> Wäre interessant zu wissen was für eine!
- Sprachstörungen --> Komme nachher noch dazu
- Bauchschmerzen --> Komme nachher noch dazu
- Starkes Durstgefühl --> Wie du bereits erwähnt hast hängt dies vielleicht mit der Hyperglykämie zusammen

Ob der Herzinfarkt mit der Hyperglykämie zusammenhängt kann ich dir auch nicht sagen, hab ich noch nie gehört jedoch sind wir einer Meinung --> ich hätte hier auch zuerst einen Kardiologen angefahren.

Hast recht: Treat First What Kills First :!:
Denn meine Verdachtsdiagnose wäre gewesen:

Eine Abdominelle Aortendissektion mit EKG-Bild eines STEMI: Dies würde den Blutdruck und Puls wegen Volumenmangel, die Bauchschmerzen und das EKG wegen der Dissektion und vielleicht sogar auch Sprachstörung durch Minderdurchblutung des Gehirns erklären.
(http://www.kup.at/kup/pdf/6679.pdf - siehe EKG auf Seite 3)

+ Natürlich eine Hyperglykämie jedoch wäre für mich im präklinische Notfallbereich erstmal nicht wichtig ob dies wirklich miteinander was zu tuen hat (Wäre jedoch trotzdem interessant zu wissen)

Bitte korrigiert mich wenn ich wo falschh dran bin. (Hab erst 2 Jahre Erfahrung)

Danke und noch einen schönen Tag.
LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!