Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Brauche endlich mal hilfe! (Herzklopfen)
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 00:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.05.16, 10:45 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.05.16, 10:10
Beiträge: 5
(Ich bin 20, bin durchschnittlich groß, wiege 116 kilo.)
Vor nem drei-viertel jahr hat das alles angefangen:

Zu dem zeitpunkt war ich SEHR unsportlich und habe noch 125 kilo gewogen, ich bin abends mit dem fahrad einen kleinen berg hochgefahren und mir wurd auf einmal schwindelig
bin abgestiegen hab 5min pause gemacht, bin fast umgekippt - dann war wieder alles gut aber mein herz war total stark am schlagen, bin dann damit nach hause weiter gefahren.

lage danach (war am we) ganzen tag im bett weil das herz einfach nicht aufhörte so stark zu schlagen, am nächsten tag war es immernoch nicht besser und ich bin zum arzt und der hat mich dann mit leichten bluthochdruck diagnostiziert, habe also von ihme blutdruck tabletten bekommen. (renalapril)

mit denen es auch recht gut funktioniert hat den halben tag danach (hat sich angefühlt als ob es wieder komplett weg war)

aber ich bin am nächsten tag schon um 6 uhr morgens wach geworden obwohl ich sonst immer erst um 11 aufwache wenn ich auschlafen kann.
Ich wusste irgendwas war nicht ganz richtig, habe vorher schon nicht geglaubt dass das herzklopfen wegen nem hohenblutdruck kahm.

Bin also mit ner AU zu meiner mutter um zur sicherheit da erstmal ein paar tage zu verbringen.

Aber die erste nacht war ein komplette disaster das herzklopfen wurd immer stärker und stärker genauso wie der blutdruck bis auf 150 - 100
und ich habe den notarz gerufen, konnte aber ohne probleme laufen, und war auch kognitiv immernoch voll dabei.

So, jetz war ich also 2 wochen im krankenhaus, das komische ist am ersten tag hat sich mein stuhl angefangen zu verändern (etwas heller und schleimig)
ist bis heute immernoch aber vllt ist das nicht bedeutend.

Im krankenhaus hat es auch angefangen dass ich es VERGESSEN kann auf der linken seite zu schlafen weil da irgendwas direkt an den rippen pulsiert und sich richtig durch die haut raus drückt, haben die ärzte aber ein kack drauf gegeben, genau wie den fakt dass ich kein auge zu bekommen habe und das ab und zu leichte stechen in der linken brust.
Immer wieder mit dem Argument dass ich noch zu jung für etwas gefährliches bin.
Herz wurde vom kardiologen untersucht, herzklappen wohl alle ok.

Fazit: Diagnosen vom KH waren Hyptertonie Stufe 1 und eine Herz Kreislauf Dysregulation.
Ich sollte anfangen mich besser zu ernähren und abzunehmen.

Jetz haben wir ein halbes jahr später und ich bin von 125 runter auf 116, esse wenig und gesund und mache jeden tag ne stunde sport.
aber es ist nichts BESSER teilweise noch schlimmer, mein herz schlägt 24/7 immer so stark dass mein ganzer bauch wackelt und meine halschlagader so pulsiert dass mich meine freunde drauf ansprechen. Der blutdruck ist mit den Ramipril die ich momentan nehme immer auf perfektem wert. Puls auch normal, nur es schlägt SO STARK.
2 nächte in der woche schlafe ich, den rest entweder garnicht, weil ich einfach aufwache total pulsierend überall, und natürlich das herzklopfen darauf macht das alles immer noch unangenehmer.

Ich habe bei belastung keine probleme, nix schwindel oder so, da läuft alles. aber sobald ich liege oder halt generell im ruhezustand bin gehts los.
Stechen habe ich auch einmal - zweimal in der woche immernoch an der linken seite in der brust, aber auch nicht so schmerzhaft dass ich "aua" sagen würde.
Wenn ich auf der linkenseite liege oder auf dem bauch ist das total schlimm weil immer jeder dritte oder zehne herzschlag sich total komisch anfühlt, ich kann es nicht erklären.
wie so eine kleine vobration die sich durch den ganzen brust und bauch bereich zieht.

Natürlich war ich damit 2 mal bei meinem hausarzt aber der meint immer da muss nix gemacht werden das ist alles psychisch.
totaler bullshit, ich bin eine positive person und habe spass am leben, habe einen ausgefüllten tag und der arzt meint immer ich bilde mir das ein.

(Ich habe warscheinlich total vieles vergessen)
Aber ich BITTE um HILFE! bin gerade mal 20 und habe mit so einer kacke zu kämpfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.05.16, 21:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Hallo,
Zitat:
Natürlich war ich damit 2 mal bei meinem hausarzt aber der meint immer da muss nix gemacht werden das ist alles psychisch.
totaler bullshit, ich bin eine positive person und habe spass am leben, habe einen ausgefüllten tag und der arzt meint immer ich bilde mir das ein.

Damit hat das nicht unbedingt was zu tun. Aber es ist schon raus zu lesen, das du sehr stark drauf achtes was dein Herz macht und verstärkt den Herzschlag wahrnimmst. Das ist ungewöhnlich.
Denke die meisten nehmen ihren Herzschlag "wahr" wenn sie auf dem Bauch oder auf der Seite liegen oder auch in Ruhe drauf achten.
So mehr du drauf achtes, des so mehr wirst du es auch wahr nehmen.
Besteht bei dir denn die Angst das was am Herzen nicht stimmt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.05.16, 21:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.01.14, 18:41
Beiträge: 183
Hi,

ich kann das schon nachvollziehen, wenn das Herz stark schlägt nimmt man es automatisch mehr wahr. Das hat nicht zwingend was mit in sich hineinhören zu tun, sondern damit, dass es nicht mehr so rund läuft wie vorher. Das führt automatsich dazu, dass man es vermehrt wahrnimmt. Das ist aus meiner Sicht keine Psychische Fehlleitung, sondern im Prinzip sogar korrekt, da das Hirn einem zeigt -> da stimmt was nicht. Wenn man den Fuß gebrochen hat, nimmt man selbigen auch mehr wahr, hat aber dennoch keine Fußneurose, nur weil man spürt, dass hier etwas kaputt ist ;-)
Bevor man also direkt nach den ersten Untersuchungen psyche sagt, sollte man doch tatsächlich auch auf sich selbst hören und schauen, was eventuell auch physisch nicht stimmt.

Ich gebe aber Recht, dass es durchaus psychische Geschichten gibt, die natürlich auf das Herz fixieren, bspw. eine Herzneurose etc.

Wurde die Schilddrüse untersucht? TSH / FT3 / FT4?
Hast du zu dem Zeitpunkt an dem dein Herz so feste schlägt mal den Blutdruck gemessen? (Nachdem du 5 min gesessen hast und dich ausgeruht hast) ?
Wie ist dein Blutdruck jetzt im Mittel?
Wurde ein 24h EKG gemacht / 24h Blutdruck?

VG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.05.16, 23:35 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.05.16, 10:10
Beiträge: 5
Schildruesen werte sind normal, Blutdruck auch, nur mein puls geht sehr gerne hoch auf 100 wenn ich mich nur kurz umdrehe, und habe im stehen schon nen puös von 120.
Und ich habe schon versucht dass von einer psychischen Richtung anzugehen, wird aber nichts, weil es einfach nichts damit zu tuhen hat, erstrecht wenn alle paar Stunden nachts wach werde und mein ganzer koerper pulsiert, und ich kann in jeder Tages Situation meinen puls zaehlen ohne mich anzufassen weil ich mein Herz in der Brust richtig spüre, erstrecht bis in den ruecken, das hort sich echt so am als ob ich hohen Blutdruck habe, habe ich aber leider nicht, der liegt im ruje stand immer auf 120 zu 75.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.05.16, 00:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Bespreche doch mit dein Arzt, ob du statt dem ACE Hemmer ein Beta-Blocker nimmst evtl. kannst du so zwei Fliegen mit einer klappe schlagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.05.16, 22:51 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.05.16, 22:00
Beiträge: 5
Hey Thedrama.

Vorab: Ich war selbst 110 Kilo.
Fülle mal einen Rucksack mit 10 vollen Flaschen und trage es mal auf deinem Rücken und beobachte deinen Puls. Du wirst schnell merken, was das alles ausmacht. Ich würde an deiner stelle langsam aber viel abnehmen bis zum normalen BMI Gewicht. Dann würde ich mit ärztlicher Kontrolle abwarten bis dein Herz sich an dein neues Gewicht angepasst hat (das geht leider nicht von heute auf morgen) es kann sein, dass es nach dem abnehmen schlimmer wird (war bei mir auch so) es hat fasst 2 Jahre gedauert bis all meine Symptome zu 95 Prozent verschwanden. Mit 21 habe ich mich an einer EPU Kontrolle entschlossen und da wurden auch ein paar Dinge weggeheilt, so dass ich heute fasst beschwerdefrei bin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!