Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzschlagkapriolen bei Anstrengung
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 03:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzschlagkapriolen bei Anstrengung
BeitragVerfasst: 04.03.16, 17:24 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.03.16, 11:46
Beiträge: 6
Hallo,

seit ich eine Laufpulsuhr habe ist mir aufgefallen dass mein Herzschlag manchmal Probleme hat schneller zu schlagen wenn dieses noetig ist. Wenn ich also Anfange zu laufen geht mein Puls recht schnell auf einen Wohlfuehllaufpuls fuer die entsprechende Schnellheit hoch, damit laufe ich dann weiter. Wenn ich muede werde, in den Wind laufe oder ganz leicht bergauf steigt dann bei gleichbleibender Schnellheit der Puls manchmal nicht weiter leicht an und wenn das passiert geben irgendwann meine Beinmuskeln auf und ich atme schwer. Sobald ich also kurz gehe um wieder Energie zu schopfen schiesst der Puls hoch. Wenn ich dann weitergehe sehe ich eine ganz normale Regenerationskurve. Laufe ich jedoch nach der kurzen Gehpause weiter faellt der Puls schnell wieder ab auf das alte Niveau und das Spiel wiederholt sich.

Dieses sehe ich zum Beispiel auch wenn ich ganz leicht bergauf (8m auf 400m) mit hoeherer Schnellheit gehe: mein Puls steigt auf ein bestimmtes, sehr individuelles Niveau an. Sobald ich oben bin und mit gleichbleibender Schnellheit abwaerts gehe schiesst mein Puls ebenfalls wieder hoch und faellt langsam auf das noetige Niveau ab. Das kann ich beliebig oft an derselben Strasse wiederholen.

Warum ich dieses Spiel treibe? Seitdem ich erwachsen bin, vermutlich schon viel laenger habe ich Probleme bei Bergwanderungen. Ich schnaufe und schwitze furchtbar beim bergauf gehen, muss oft schon nach 50-100 Schritten meine schweren Beine ausruhen und wieder zu Atem kommen. Alte Leute ueberholen mich und reden noch miteinander. Unmoeglich fuer mich. Die Pulsuhr zeigt an dass mein Puls normal ansteigt und dann auf einem bestimmten Niveau haengenbleibt oder nur sehr langsam ansteigt, auch wenn es steiler wird. Dann bekomme ich diese Probleme. Ich bleibe stehen. Daraufhin schiesst mein Puls hoch und ich bin sofort wieder fit und kann weitergehen. Sobald ich nach einer kurzen Pause ein paar Schritte weitergegangen bin fuehle ich manchmal ein seltsames Gefuehl in der Brust (aehnlich seltsamen Gefuehl im Kopf beim schnell Aufstehen bei niedrigem Blutdruck, aber in der Brust) und der Puls geht auf jeden Fall wieder runter, und das Spiel mit den Beinmuskeln und schwer Atmen wiederholt sich.

Ich dachte immer ich sei einfach nur unfit, aber inzwischen trainiere ich fuer einen Halbmarathon und kann immerhin mein Koerpergewicht kreuzheben. Ich bin ziemlich fit, aber einen Einfluss hierdrauf hat das nicht. Mir kommt es so vor als ob bei schon bestehender Anstrengung das Signal ans Herz jetzt bitte noch etwas schneller zu schlagen nicht durchkomme, und sobald die Anstrengung weg ist kommt dieses an. Aber ob das Sinn macht? Natuerlich habe ich meinen Pulsschlag mit der Hand kontrolliert, die Pulsuhr zeichnet nicht falsch auf.

Ich war gestern bei einem Kardiologen der sich das ganze nicht vorstellen kann und meint, nicht jeder Mensch ist genetisch in der Lage Sport zu treiben und ich solle es einfach akzeptieren. Immerhin kriege ich ein 48h EKG und soll auch gerade damit Sport treiben. Aber ich werde ja auch mal aelter, und ob solche Herzschlagspitzen dann noch gesund sind?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.16, 15:12 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.02.16, 03:38
Beiträge: 19
Hallo,
wie hoch geht der Puls den ? Ist schonmal ein BwlastungsEKG gemacht worden ?
Mit freundlichen Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.16, 15:34 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.03.16, 11:46
Beiträge: 6
Der Puls bleibt absolut im normalen Bereich bei mir, der allerdings recht gross ist. Mein absoluter Ruhepuls (Entspannung, Meditation) liegt bei 47, der max HR bei geschaetzten 210. Ich kann bei einem schnellen Lauf und 185 noch reden. Bei 190 wirds langsam unmoeglich. Angenommen die anaerobe Schwelle liegt bei ungefaehr 90% vom max dann stimmt das schon. Bis jetzt habe ich einmal bei einem sehr anstrengeden Lauf, und ein paarmal bei diese Spitzen eine 205 gesehen seit ich den Sensor habe. Also pathologische Tachikardien habe ich noch nicht gesehen. Wenn alles normal funzt dann geht der Puls halt bei entsprechender Anstrengung sehr hoch, geht aber bei verminderter Anstrengung aber auch ganz normal wieder runter.

Ansonsten koennte so eine Spitze so aussehen: bequem bei 175 laufen, irgendwann gehts nicht mehr weiter, gehen, Spitze von z.B. 195. Am Berg sieht es interessanter aus. Mit rund 160 bergauf gehen, atemlos und schwere Beine und stoppen, Puls steigt auf 190-200 und ich bin im selben Moment wieder fit. Wenn ich dann trotzdem stehen bleibe zeigt sich eine normale Regenerationskurve waehrend beim Weitergehen der Puls sehr schnell auf wieder 160 oder sogar 140 abfaellt und ich ziemlich schnell wieder kaputt bin.

Naja.. ich koennte sagen dass das halt schon immer so war. Besser wird es wohl nicht mehr, aber ich mache mir doch sorgen ums Alter. Ob Herz und Kreislauf sowas beim Hochgehen einer normalen Treppe noch mitmachen? Natuerlich geht der MaxHR mit dem Alter runter (und der war frueher bei mir noch viel hoeher) aber irgendwie stelle ich mir vor dass sowas im Alter einfach nicht gesund sein kann.

Belastungs-EKG mal mit 20 oder so. Wurde bei 160 abgebrochen da die Dame fand dass mein Puls zu hoch war. Dabei war ich noch nichtmal warm. Jetzt nicht, nein. Erstmal ein 48h-EKG was ja leider nicht anzeigen duerfte ob ich gerade stehe, laufe oder gehe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.16, 17:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

anzeigen tut das EKG tatsächlich nicht, was Sie gerade tun. Sie werden aber angehalten werden, in einem Formular Ihre Tätigkeiten samt Uhrzeit und entsprechend auftretenden Beschwerden zu dokumentieren. Das wird dann in die Auswertung miteinbezogen.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.16, 18:00 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.03.16, 11:46
Beiträge: 6
Anästhesieschwester hat geschrieben:
Hallo,

anzeigen tut das EKG tatsächlich nicht, was Sie gerade tun. Sie werden aber angehalten werden, in einem Formular Ihre Tätigkeiten samt Uhrzeit und entsprechend auftretenden Beschwerden zu dokumentieren. Das wird dann in die Auswertung miteinbezogen.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Ah, lieben Dank beste Anaesthesieschwester. Das wusste ich nicht. Naja, dann warte ich mal auf den Brief mit dem Termin. Der Arzt meinte es koenne ein paar Wochen dauern.

Heute war wieder so ein Tag wo nichts ging. Vorgestern konnte ich ohne Pause und ohne atemlos zu sein 8km laufen, heute war schon nach 2km schluss und ich musste mehrere Gehpausen einlegen um wieder zu Atem zu kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.03.16, 20:40 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.03.16, 20:20
Beiträge: 7
Ich wollte kein separates Thema aufmachen und vielleicht passt es hier rein:
Ich habe eigentlich nie Probleme mit dem Herzen gehabt oder ähnliches. Ich fühle mich auch fit usw, aber in sehr langen Abständen - das können Wochen oder Monate sein - gibt es mir immer wieder einen kurzen "Stich" im Herz.
Dieser Schmerz ist relativ schnell wieder weg und ich spüre auch keine Nachwirkungen.
Es kommt mir nur ein wenig komisch vor, weiß jemand, was das ist oder von was das kommen kann?

P.S. Ich rauche nicht und Alkohol ist wenn nur an Wochenenden ein Thema.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.03.16, 20:50 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.03.16, 11:46
Beiträge: 6
Bitte mach doch ein neues Thema auf. Das ist doch etwas komplett anderes, und vielleicht antwortet hier ja noch jemand zu meinem Thema.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!