Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Starke Pulsschwankungen in der Ruhephase
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 03:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.03.16, 17:22 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.16, 16:58
Beiträge: 3
Hallo zusammen !

folgendes Problem, meine Frau 46 Jahr alt hat seit ca. 3/4 Jahr immer wieder überwiegend abends
wenn sie auf der Couch sitzt Pulsschwankungen von 71 auf schlagartig ruter auf 38-41 und das über
1 min und mehr.

Sie war auch schon beim Kardiologen und bekamm ein 24 Stunden EKG, wie soll es auch anders sein
in diesen Zeitraum war alles unauffällig.

Wir haben uns nun ein Digitales Pulsmessgerät besorgt, welches auch die Daten speichert.

Unter diesen Link habe ich mal 15min Video hochgeladen wo man die sehen kann.

https://youtu.be/D7NWcZFNGnk

Ich hoffe uns kann da jemand mal weiter helfen :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.03.16, 22:58 
Offline
Interessierter

Registriert: 25.03.16, 22:28
Beiträge: 12
Eindrucksvolles Video!

Die Ursachen können vielfältig sein, daher ist ein EKG beim Auftreten der Frequenzänderungen zur genaueren Differenzierung notwendig. Treten die Schwankungen beim Arzt nicht auf, ist evtl. die erneute Durchführung eines 24h-EKGs sinnvoll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.03.16, 07:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 18.02.05, 18:27
Beiträge: 417
hallo,

vermutlich ein ves-bigeminus mit pulsdefiziten. man sieht die ves z.t. als minimale ausschläge nach den eigentlichen herzaktionen. immer wenn der bigeminus auftritt, wirkt das wie ein abfall des pulses, obwohl es elektrophysiologisch betrachtet eigentlich keiner ist. so etwas müsste man im langzeit-ekg dokumentieren können. am wahrscheinlichsten bei einem ansonsten gesunden herz sind sog. ausflusstrakt-ves. wenn sich das in einem (12-kanal)-langzeit-ekg aufzeichnen lässt, dann ließe sich diese diagnose bestätigen oder negieren. eine ablation des folus der ves könnte eine zielführende therapie bei so einem problem sein. wenn der gängige kardiologe einem nicht weiter helfen kann, macht es m.e. sinn, sich an einen elektrophysiologen zu wenden, etwa über die rhythmusambulanz einer klinik für kardiologie, die diese spezialisierung vorhält.

grüße

downcase


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.16, 10:07 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.16, 16:58
Beiträge: 3
Danke für euere Antworten.

es hat uns eine wenig weiter geholfen.
Ich habe mal diese Pulsschwankungen mit einen Eventrecorder (ECG) aufgezeichnet.
Mit diesen Daten läßt sich bestimmt mehr anfangen.

Das Foto zeigt nur 1 Kanal über ein Zeitraum von ca. 1 1/2 min

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.16, 16:25 
Offline
Interessierter

Registriert: 25.03.16, 22:28
Beiträge: 12
http://i.imgur.com/dPAqBqY.jpg

Das ist der normale Sinusrhythmus.

http://i.imgur.com/8NWUioh.jpg

Das ist tatsächlich ein Bigeminus. Das heißt, dass auf jeden normalen Herzschlag ein extra Herzschlag (Extrasystole) folgt. In diesem Falle hat die elektrische Erregung dabei ihren Ursprung in den Herzkammern (Ventrikel; VES = ventrikuläre Extrasystole). Typischerweise folgt auf eine Extrasystole - so wie in diesem Fall - eine kompensatorische Pause, da die nächste reguläre Erregung aus dem Sinusknoten auf "refraktäre" Herzmuskelzellen in den Kammern trifft, welche noch nicht wieder erregbar sind (=refraktär).

Die Therapie richtet sich nach den Ursachen, sofern welche feststellbar sind, und ob der Patient subjektiv darunter leidet. So vielfältig wie die Ursachen dabei sein können, so vielfältig sind auch die entsprechenden Therapieoptionen. Eine ambulante Vorstellung beim Kardiologen zur Abklärung empfiehlt sich aber in jedem Falle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.16, 09:20 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.16, 16:58
Beiträge: 3
ah okay, dann wird es wohl ein Bigeminus sein.

Ich habe hier nochmal eine Aufzeichnung von heute Morgen. Diese ist anderes als
als es sonnt immer ist. Dieses Mal sind immer 3-6 normale Schlage dazwischen.

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.16, 10:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 25.03.16, 22:28
Beiträge: 12
Das sind isolierte ventrikuläre Extrasystolen mit kompensatorischer Pause, die hier deutlich vermehrt auftreten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!