Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzmuskelentzündung / Myokarditis (15% Herzleistung)
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 02:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.02.16, 22:55 
Offline
noch neu hier

Registriert: 04.02.16, 17:08
Beiträge: 1
Hallo allerseits..
Ich wurde grad heute erst aus dem Krankenhaus entlassen.
Der Befund der Ärzte, nachdem ich mich letzte Woche von
meinem Hausarzt einweisen lassen habe lautet:

Myokarditis. Herzpumpfunktion bei ca.15% Alter 26Jahre

Es wurden Proben des Herzens entnommen und ins Labor nach Marburg
zur Untersuchung geschickt.
Das Ergebnis heute war dann recht niederschmetternd.
Es wurde kein "Auslöser" gefunden.
Möglich ist demnach, dass der Heilungsprozess soweit eingetroffen/
fortgeschritten ist, dass der Erreger bereits verschwunden ist.

Im schlimmsten Fall also das entzündete Herzmuskelgewebe sich jetzt in
Narbengewebe verwandelt.

Ich bekomme seit dem Krankenhausaufenthalt einige Tabletten. Jedoch wie mir
bereits gesagt wurde nur zur Herzentlastung zitat:"alte leute medis"
Und seit heute auch die nächsten 7Tage Antibiotika, da ich starken Reizhusten
habe und im Krankenhaus gestern eine Bronchitis erkannt wurde.

Nun meine Fragen und Bedenken:

Den Husten habe ich bereits ca. ein halbes Jahr. Habe zuletzt aber auch stärker
geraucht bis der Husten mich um Weihnachten rum so sehr gestört hat, dass ich dann mit dem Rauchen aufgehört habe. Ich habe seit Silvester nicht mehr geraucht. Der husten wurde jedoch schlimmer. Ich war bei einem Lungenfacharzt. Der mir sagte es sei alles inordnung die Lunge ist gesund. Alle Symptome wurden bis dato als "stressreaktion" von den Ärzten interpretiert.
Das alles habe ich auch jedem im Krankenhaus geschildert.
Ich kam mit starkem Reizhusten dort an und jeder dort hat mitbekommen,
dass ich jeden Tag (1Woche Aufenthalt) unter starkem Husten litt.
Ich habe auch angesprochen dass die Hustenattacken mir Herzschmerken, Kopfschmerzen usw.
bereiten. Außerdem bin ich danach total erschöpft. Es wurde jedoch eine
ganze Woche nichts dagegwn unternommen.
Ich will auch gar keine Fehler oder Schuldigen suchen. Jedoch kommt jetzt
Der Punkt wo ich nicht mehr ganz durchblicke.

Das Labor hat keinen "Erreger" gefunden.
Im Bericht steht ich habe seit Gestern eine Bronchitis.
Den Husten habe ich ja schon länger.. kann es nicht sein,
dass die Bronchitis der Auslöser war?!
Den Husten habe ich schon länger. Nur habe ich ihn nicht so ernst genommen.
Und was soll ich nun tun?!
Herzfunktion 15% mit 26Jahren.. ich dreh durch!!!
In 4Wochen soll ich wieder dort hin und dann wird geschaut ob es sich gebessert hat.
Aber ohne eine wirkliche Behandlung?
Nur Antibiotika gegen die "Bronchitis" und "alte Leute Pillen" um das Herz zu schonen..?!


Wo mir die letzte Woche das halbe Krankenhaus geschildet hat, wie stark fortgeschritten
die Krankheit bei mir ist??!!
Leider fehlt mir da ein Hauch Optimismus und jeder,
der mich kennt weiß,dass ich DER OPTIMIST bin.

Ich laufe 3Schritte und bin außer Atem.
Ich arbeite im Handwerk.
Ich bin 26 !!!!!!
Ist es gut möglich dass mein Herz jetzt so schwach bleibt?!
Kennt sich jemand mit dem Thema aus?
Ich bin um jeden Rat oder jede Empfehlung dankbar.
Ich wohne übrigens in NRW.
Würde aber auch weit fahren um evtl. eine gute 2. Meinung einzuholen.
Was ich sowieso machen werde.
Denn das mit der Bronchitis seit 1-2Tagen finde ich sehr unglaubwürdig.
Klar wurde der Husten immer schlimmer aber "schlimm" ist er
bereits seit ca. einem Monat. Seit dem die Luftnot aufgetreten ist.
Ich werde nicht 4 Wochen warten und Däumchen drehen.

Wie gesagt ich bin dankbar für jede Info und Erfahrung.
Vielleicht hat jemand mit solch schweren Fällen von Myokarditis bereits
Zu tun gehabt.

Danke bereits im Vorraus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.16, 04:28 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.02.16, 03:38
Beiträge: 19
Hallo,
Ja das ist in so jungen Jahren eine Scheiss Diagnose ,aber es ist durchaus möglich das die Funktion im laufe der Zeit
sich verbessert. Auch mit Hilfe der Alte Leute Medikamente , ist halt so das die meisten Herzpatienten alt sind. Da gibt's für
uns junge Patienten nicht anderes. Die Frage mit dem Husten ist schwer sicher zu beantworten . Ja die Ursache deiner Myokarditis
wird ein verschleppter Infekt sein (Grippe, Zähne oder sowas ) , aber wenn jetzt keine Keime mehr nachzuweisen sind ist der Auslöser des ganzen Dramas scheinbar schon weg. Der Husten jetzt, kann auch von der Herzinsuffiziens kommen . Hast du Auswurf? Wenn ja,wie sieht das aus? Wird es unter Belastung Schlimmer ? Wie ist es im Liegen ?
Lg Sahra


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!