Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Elektrodenwechsel bei Herzschrittmacher
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 09:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.02.16, 14:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.02.16, 13:55
Beiträge: 6
Hallo,
ich bin neu hier :D

Ich bin Trägerin eines Schrittmachers. Nach 20 Jahren (ja wirklich) bekam ich einen Neuen Herzschrittmacher.
Nun ist eine Elektrode defekt. Und diese soll nun erneuert oder ausgewechselt werden. Wie wird das gemacht, mit großer OP und wie lange dauert so eine OP und als letzte Frage, wie lange Krankenhausaufenthalt?
Danke schon mal im voraus.

Schritti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.02.16, 17:47 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.02.16, 13:55
Beiträge: 6
Hallo, ich bins nochmal!

Noch einige Ergänzungen, bzw. Erklärungen zu meinem Beitrag.
Ich habe in der Brust und im Arm die Pulsschläge gespürt, wenn der Schrittmacher in Funktion war, also anging.
Das ist sehr unangenehm. Bei einer Schrittmacherkontrolle sagte man mir, dass die Elektrode defekt ist und ich jedes mal einen kleinen Stromstoß bekomme! Man versuchte zweimal noch den Schrittmacher anders einzustellen, aber leider ohne Erfolg. So ssteht nun diese OP im Raum. Ein bißchen Bammel habe ich schon. Ein Arztgespräch findet erst ende Februar statt. Vielleicht kann man mir dazu einiges erklären und etwas meine Angst nehmen.

Vielen Dank im voraus
Schritti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.02.16, 08:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.02.06, 10:32
Beiträge: 144
Hallo,

Hallo, da haben Sie ja Pech, dass das Kabel defekt zu sein scheint. So, wie Sie die Sache schildern, wird das wohl der Fall zu sein. Und 20 Jahre sind eine richtig lange Zeit.

Die Schrittmacherwechsel-OP wird im Prinzip ähnlich der ersten Schrittmacher OP ablaufen.
Im einfachsten Fall wird einfach ein neues Kabel zusätzlich zum bisherigen dazugelegt.

Wahrscheinlich wird das bisherige Kabel nicht entfernt, dazu dürfte es nach 20 Jahren zu stark eingewachsen sein, und die Entfernung eines eingewachsenen Kabels ist schon ein größerer Aufwand. Aber auch der ist machbar, dazu gibt es spezielle Geräte, allerdings eher in Herzzentren oder größeren Kliniken. Für ein kleineres Krankenhaus gibt es zu wenige Patienten mit defekten Kabeln, so dass die nötige Routine nicht gegeben wäre.

Mit recht neuen Herzschrittmachermodellen kann man auch MRT Untersuchungen vornehmen lassen. Falls bei Ihnen absehbar ist, dass möglicherweise MRT Untersuchungen gemacht werden müssen und ein MRT fähiges Modell in Betracht kommt, dann muss allerdings das alte Kabel entfernt werden. Sonst ist keine Magnetresonanzuntersuchung zulässig.
Das wäre allerdings der einzige Grund, das alte Kabel zu entfernen. Ein weiterer Grund, der bei Ihnen jedoch nicht zutrifft, wäre, dass der Schrittmacher und Elektrode infiziert wären, und dann das Kabel entfernt werden müsste.
Sorge, dass dann vor lauter Kabeln im Herzen alles irgendwie ungünstig wäre, müssen Sie nicht haben. Ein zusätzliches Kabel ist nicht ungewöhnlich.

Eine Komplikation könnte sich ergeben, dass das Blutgefäß, durch das die bisherige Elektrode ins Herz gelangt unter dem Schlüsselbein für ein weiteres Kabel zu eng ist. (Altes Kabel + zusätzliche Ablagerungen in der Vene = eng).

In diesem Fall würde der bisherige Schrittmacher entfernt, das alte Kabel belassen, und ein komplett neuer Schrittmacher mit neuem Kabel oder neuen Kabeln von der anderen Seite eingesetzt.

Dauer der OP: Üblicherweise weniger als eine Stunde.
Krankenhausaufenthalt: ca. drei Tage

Ich hoffe, Sie können sich jetzt in etwa vorstellen, was gemacht werden wird, und mit meinen Sätzen können Sie Ihr Arztgespräch besser vorbereiten. Zur Not schreiben Sie sich Ihre Fragen auf, damit Sie sie beim Gespräch nicht vergessen.

Alles Gute wünscht:
Schrittmacher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.02.16, 14:18 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.02.16, 13:55
Beiträge: 6
Hallo,

herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Einen neuen Schrittmacher habe ich erst im August 2014 bekommen. 14 Monat später fing es an, dass ich den Puls in der Brust und Arm spürte und sah! Bei der letzten Untersuchung sagte mir die Ärztin, das "wahrscheinlich" ein neue Elektrode von außen auf das Herz kommt. Sie braucht aber noch etwas Planungszeit und ich solle mich ende FEbruar melden. Das würde dann sicherlich eine größere OP werden ?!?

Ein Gedanke kommt mir gerade, es sind ja zwei Elektroden, ich hoffe, die richtige wird ausgewechselt.

Der 1. Schrittmacher wurde unter Vollnarkose gelegt. Als dieser nach 20 Jahren entfernt, bzw. erneuert wurde war es nur eine örtliche Betäubung. Leider bekam ich dann alles mit, denn der Schrittmacher saß ziemlich tief und war auch festgewachsen und so hatte die Ärztin etwas Schwierigkeiten ihn raus zu bekommen. (Zwanzig Jahre da wächst man halt zusammen)
Über ein neues Model von Schrittmacher wurde ich gar nicht informiert. Wäre nicht schlecht. Im OKT. 2015 hatte ich einen Bandscheibenschaden C4/5. Da wäre ein MRT sehr sinnvoll gewesen.

Bis jetzt hatte ich immer Vertrauen zu den Ärzten und diesem Krankenhaus. Nun bin ich aber auch ein bißchen vorbereiteter in das Arztgespräch gehen.

Herzlichen Dank nochmal.

Schritti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.02.16, 16:08 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.02.06, 10:32
Beiträge: 144
Hallo,

eher ungewöhnlich, dass eine neue Elektrode von außen auf das Herz gebracht wird. In der Regel halten diese nicht so lang (<10 Jahre) sind mechanisch empfindlicher, die Notwendigkeit einer epikardialen Elektrode (so heißen diese) ist mir nicht klar. Üblicherweise nimmt man diese, wenn wirklich gar nichts anderes mehr geht. MRT ist mit diesen Elektroden völlig ausgeschlossen. Näheres im Internet suchen: epimyokardiale Elektrode oder Sonde bzw. epimyocardial lead.

Wenn es aber unbedingt eine Elektrode von außen werden soll, der Eingriff ist nur wenig aufwendiger wenn man es minimalinvasiv (also "Knopflochchirurgie") vornimmt.

Wenn Sie jedoch MRT Kandidatin sind, und absehbar wieder solche Untersuchungen haben müssen, sprechen Sie dies an; derartige Geräte sind inzwischen von allen Herstellern erhältlich. Nur, dass dann auch die alten Kabel entfernt werden müssen, und die neuen MRT zugelassen sind.

Berichten Sie doch nach der OP, wie es gelaufen ist.

Beste Grüße,
Schrittmacher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.02.16, 18:48 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.02.16, 13:55
Beiträge: 6
Hallo,
herzlichen Dank für die Ausführungen und Erklärungen. Nun mache ich erstmal 1 Woche Urlaub und am 29. Februar muß ich mich dann im Krankenhaus melden.Mal sehen wann dann das Arztgespräch stattfindet, denn da werde ich sicherlich noch viele Fragen haben.

Wenn ich alles überstanden habe werde ich meine Erfahrungen berichten.

Herzliche Grüße
Schritti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.03.16, 22:08 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.02.16, 13:55
Beiträge: 6
Hallo, einen wunderschönen guten Abend,

nach einer Woche Urlaub in der Schweiz und das Vorgespräch, hatte ich am 15.3. die Elektrodenwechsel- OP. Es kam ganz anders, als man mir das am Anfang erklärt hatte. Bei dem Vorgespräch wurdeu.a. ein Echo gemacht und festgestellt, daß da auch noch Platz für ein Drittes Kabel ist. Es war also eine "kleine" OP unter Lokalbetäubung und Beruhigungmittel, (ich habe gut geschlafen) Ein Schnitt (leider neben dem alten Schnitt von 1994 und 2014) in Schrittmacherhöhe und dann wurde die Elektrode durchgeschoben. Was mich stutzig macht: Ich lag um 8 Uhr auf dem OP-Tisch - mit allen Vorarbeiten- müßte es so gegen 9 Uhr losgegangen sein. Wach wurde ich um 11.30 Uhr!

Aber ich bin froh, daß alles gut gegangen ist.

Nochmals vielen Dank für Ihre unermüdlichen Antworten und Erklärungen.

Herzliche Grüße
Schritti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!