Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - CK und CK-MB erhöht: Herzmuskel geschädigt
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 03:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.08.15, 18:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.02.15, 16:06
Beiträge: 15
Mein Arzt hat einiges an Laborwerten nehmen lassen, ich konnte ihn aber bisher nicht sprechen.

Bei mir ist eine chronische Immunaktivierung bekannt und (vermutlich) infolgedessen starke Müdigkeit, Muskelschwäche, bei Belastung sehr rasch Laktazidose.

Bei den Blutwerten waren CK deutlich erhöht mit 496 U/l bei Referenz < 190 U/l. MB-CK war mit 28 U/l leicht erhöht (Referenz < 25 U/l). Natürlich werde ich die Werte mit dem Arzt besprechen, aber das dauert noch bis zum Termin.

Nachdem ich etwas zu dem Thema recherchiert habe, fand ich, dass wenn MB-CK höher als 6% von der gesamt CK liegt, dies auf eine Schädigung des Herzmuskels hindeutet. Rein formal beträgt der Anteil 5,6%. Im Rahmen der Messungenauigkeiten könnte er aber auch etwas über 6% oder halt auch unter 5,6% liegen. Kann ich guten Gewissens meinen Arzttermin abwarten (noch 3 Wochen), oder geben die Blutwerte Anlaß zur Besorgnis, dass mit dem Herzmuskel etwas nicht in Ordnung ist?

Kurzum: Ich mache mir Sorgen, dass etwas mit dem Herzmuskel nicht in Ordnung ist und hätte gerne Entwarnung, zumindest mit Hinsicht auf die oben geschilderten Blutwerte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.08.15, 19:37 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

haben / hatten Sie im Vorfeld Herzbeschwerden? Welche Werte wurden noch bestimmt bzw. mit welchem Ergebnis?

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.08.15, 19:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.02.15, 16:06
Beiträge: 15
Hallo Anästhesieschwester,

ich denke die restlichen Werte haben hier keine Relevanz. Es waren ein paar Vitamine (B12, Biotin, Folsäure) und immunologische Werte (Lymphozytendifferenzierung).

Ob ich im Vorfeld Beschwerden hatte, kann ich nur mit jein beantworten. Das Problem ist, dass ich seit Jahren eine chronische Infektion mit mir rumschleppe, die aber bisher nicht diagnostiziert ist (der Arzt vermutet Borreliose, aber die Bluttests sind nur grenzwertig).

Mittlerweile bin ich dadurch schwer krank geworden und habe alle möglichen Symptome; was das Herz anbelangt Extrasystolen und Tachykardien (war aber vor einigen Monaten beim Kardio, und der meinte das ist unkritisch). Ich habe öfters mal Schmerzen im Bereich der Rippen und teilweise bekomme ich schlecht Luft. Ich vermute aber, dass das eher von der Wirbelsäule kommt. Ich bin übrigens 31.

Die Werte CK und MB-CK habe ich hier im Labor nochmal prüfen lassen, da waren beide völlig normal. Am Tag des Arztbesuchs musste ich 30min zur Praxis zu Fuß gehen mit einer Reisetasche. Angekommen bemerkte ich dann ziemliche Schmerzen in der Lendengegend, vermutlich wegen der ungewohnten Belastung. Kann es sein, dass die erhöhten Muskelenzyme auch daher kommen?

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.08.15, 07:52 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

ich hatte erwartet, dass auch Troponin abgenommen wurde. Das ist ein bestimmtes Eiweiß, nachweisbar, wenn Herzmuskelgewebe zugrunde geht.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.08.15, 09:08 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.02.15, 16:06
Beiträge: 15
Ich war ja nicht notfallmäßig beim Arzt, sondern hatte einen ganz regulären Termin wegen meiner Grunderkrankung; da wurde dann auch kein Troponin bestimmt. Da ich auch unter ausgeprägter Erschöpfung/Muskelschwäche leide, vermute ich, hat der Arzt die Muskelenzyme mitgemessen. Ich frage mich, ob die Werte in dieser Konstellation eher dafür sprechen, dass die Enzyme aus der Skelettmuskulatur freigesetzt wurden oder aus dem Herzmuskel. Ich habe gelesen, dass wenn MB-CK mehr als 6% von der CK ist, dies auf den Herzmuskel hindeutet. Bei mir ist das Verhältnis grade etwas grenzwertig, deshalb wollte ich sicherheitshalber nachfragen. Wenn die Enzyme aus dem Skelettmuskel kommen ist das zwar auch nicht toll, aber lange nicht so beunruhigend und mit meinem Beschwerdebild konsistent.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!