Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Fragen zur Ablation
Aktuelle Zeit: 20.11.17, 21:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zur Ablation
BeitragVerfasst: 19.06.15, 22:42 
Offline
noch neu hier

Registriert: 19.06.15, 22:18
Beiträge: 2
Hallo,
ich habe mich mit reentry Tachykardie für eine Ablation entschieden.
Jedoch bestehen noch etliche Fragen, aber ein Vorbesprechungstermin beim Herzzentrum wurde mir nicht gewährt.
Auch mein Kardiologe räumt mir keinen Besprechungstermin ein!

Daher meine Fragen:

Kann der Betablocker nach dem Eingriff sofort abgesetzt werden oder muß ich ihn noch weiter nehmen, wenn ja, wie lange. Die Nebenwirkungen, Benommenheit und Depressivität, schränken mich unangenehm ein.

Ich bin Bildhauerin und habe 3 Wochen nach dem Eingriff einen Arbeitsaufenthalt im Ausland. Dort werde ich schwer körperlich arbeiten. Wird das klappen? Ist diese Planung realistisch?

Wie lange dauert eine Ablation? Ich habe sehr unterschiedliches gehört. Von einer halben Stunde bis zu 6 Stunden.

Warum fühlen sich viele nach einer Ablation für einige Zeit geschwächt?

lieben Gruß
Kattulus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Ablation
BeitragVerfasst: 20.06.15, 07:18 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.06.15, 07:47
Beiträge: 19
Hallo,
Bestehe auf einem vernünftigen Aufklärungsgespräch vor deinem Krankenhausaufenthalt. Man ist verpflichtet, dich vorher über die Operation aufzuklären und dir die Risiken zu erläutern, diese Unterweisung musst du auch unterschreiben.
Wenn man sich dort verweigert, suche dir lieber einen anderen Kardiologen oder Krankenhaus, das ist schlichtweg eine Unverschämtheit.

_________________
Viele Grüße vom schönen Niederrhein

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Ablation
BeitragVerfasst: 20.06.15, 09:10 
Offline
noch neu hier

Registriert: 19.06.15, 22:18
Beiträge: 2
ja, den Kardiologen werde ich auf alle Fälle wechseln. Der war wirklich nicht tragbar.
Aber das Herzzentrum, in dem die Ablation gemacht werden soll hat einen sehr guten Ruf. Die Aufklärung dort erfolgt am Tag vor der Ablation, also schon, wenn man dort stationär aufgenommen wurde. Es gibt aber vieles, was ich schon vorher wissen möchte, da habe ich jetzt nur das Internet zur Verfügung. Ich fühle mich sehr niedergeschlagen, was diese ganze Geschichte anbetrifft.
Wer kann mir auf meine Fragen Antwort geben?

lieben Gruß
kattulus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Ablation
BeitragVerfasst: 20.06.15, 09:59 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.06.15, 07:47
Beiträge: 19
Hallo,
bestehe trotzdem darauf, das sie dich vorher informieren.
Die Information über die Risken muß ohne Druck auf den Patienten erfolgen. Bereits eingeliefert sein ist eine Art von Druck, der die freie Entscheidung einschränkt.
Drohe sonst damit, das du nicht kommst, oder woanders hin gehst, vermutlich wird es dann gehen.

_________________
Viele Grüße vom schönen Niederrhein

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Ablation
BeitragVerfasst: 21.06.15, 03:39 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.01.14, 18:41
Beiträge: 183
Hi,

Ich habe die selbe Geschichte hinter mir und bin bereits abladiert. Generell gilt 2 Wochen langsam angehen lassen und nichts schweres heben und nicht baden. Wie schnell sichbö dein Herz erholt kann wohl niemand genau sagen, ich hatte die Anfangszeit viel mit extrasSystolen zu kämpfen, die ich so vorher nicht hatte und mir wurde hin und wieder wummerig. Das Herz muss sich halt schon etwas erholen. Die Frage ist, wofür in welcher Höhe und wie lange schon du den bb nimmst. Pauschalisieren kann man das nicht, generell wird sowas aber je nach Dosis eher ausgeschlichen. Zum einen weil das Herz langsam wieder lernen muss die jetzt nicht mehr belegten Betarezeptoren und den damit verbundenen mehr-Stress zu verarbeiten und zum anderen kann es zu Reflex tachykardien etc. kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!