Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Szintigramm
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 21:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 20.06.15, 09:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
würde der Reflux näher untersucht?
Manche Lebensmittel kann es provozieren.
Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 20.06.15, 18:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.05.15, 13:11
Beiträge: 10
Hi Muppet,

nein - es wurde nicht genauer abgeklärt, mir wurde eine Gewichtsreduktion ans "Herz" gelegt, um das zu verbessern (Aussage Gastroenterologe). Ich meide stark säurehaltige Nahrungsmittel, trinke kaum, bis keine kohlensäurehaltigen Getränke, selten, bis keinen Alkohol, keine koffeinhaltigen Nahrungsmittel/Getränke, zum einen wegen den Extrasystolen (eine Tasse Kaffee und es stolpert ohne Ende hat auch alles von einem auf den anderen Tag angefangen), zum anderen wegen den Gerbstoffen.

Telbat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 21.06.15, 03:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.01.14, 18:41
Beiträge: 183
Hi,

Das mit der Röntgenaufnahme ist so ne Sache, man würde es sehen, wenn der Magen sich dauerhaft, bzw. zumueitpunkt der Aufnahme gerade im Brustraum befindet. Bei mir selbst hat man es nicht gesehen, weder auf nem Mrt, noch auf breischluckröntgen. In der magenspiegelung hat man es zwar gesehen, jedoch immer runtergesprochen... Erst als ich letztlich operiert wurde, hat man das eigentliche Ausmaß des Bruchs gesehen, der groß war "wie ein Scheunentor" laut Chirurg. Ich hatte ähnliche Symptome wie du, nach dem Essen die selben Beschwerden und beim vorn über beugen / bücken Husten lachen immer extrasystolen und ein Druck Gefühl am Herzen. Seit der fundopkicatio ist das ein bisschen besser geworden, ganz weg aber leider immer noch nicht. Extrem nervig, evtl forschst du mal in die Richtung

Vg
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 02.08.15, 22:30 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.05.15, 13:11
Beiträge: 10
Guten Abend,

hatte am Freitag ein Gespräch mit meinem HA, dieser meinte, dass es durchaus möglich war, dass die Schmerzen beim Stuhlgang eine Angina-Pectoris war und dass es gar nicht mal so selten sei, dass ein Herzinfarkt durch starkes Pressen verursacht werden kann - Gut, dass ich seit Freitag nicht mehr musste! Ich glaube nicht, dass hierbei ein Psychologe helfen kann, um mich von der "Harmlosigkeit" dieser Beschwerden zu überzeugen, nach dem Gespräch. Fühle mich mit den Beschwerden so, als müsste ich auf einen Infarkt warten, bevor etwas passiert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 03.08.15, 13:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.01.14, 18:41
Beiträge: 183
Davon habe ich um ehrlich zu sein noch nie gehört, und kann mir auch kaum vorstellen, dass das stimmt. Ich bin jedoch kein Arzt. Was es gibt ist, dass Menschen bei Stuhlgang bzw. durch selbiges Pressen Ohnmächtig werden. Das ist ja im Prinzip nichts anderes als ein Valsava Maneuver. Ich glaube hier ist der Vagusnerv das Problem...

Die Wahrscheinlichkeit bei einem Kalkscore von 0 in der nächsten Zeit einen Herzinfarkt zu erleiden ist extrem gering, wenn man nicht gerade eine Thrombose hatte, die dann zufällig eins der Herzkransgefäße blockiert. Ich glaube ehrlich gesagt, dass du dir viel zu viel Angst machst. Evtl. solltest auch einfach mal einen Ostheopathen aufsuchen. Rückenschmerzen die in den Arm strahlen etc. müssen nicht immer vom Herz ausgehen, sondern können auch ziemlich ungefährlich von der Wirbelsäule / Halswirbelsäule kommen. Brennende Brustschmerzen vom Reflux. Wie gesagt, ich hätte erstmal eine Magenspiegelung unternommen, da dies aus meiner Sicht (aber das muss ein Arzt untersuchen / beurteilen) wesentlich wahrscheinlicher ist, als jedes mal einen Infarkt im Verdacht zu haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Szintigramm
BeitragVerfasst: 03.08.15, 16:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.05.15, 13:11
Beiträge: 10
Hi andi,

der Hausarzt meinte, dass durch das Drücken indirekt Druck auf das Herz ausgeübt wird und dadurch entsteht dann eine Sauerstoffminderversorgung und im schlimmsten Fall könnte dadurch dann ein Infarkt ausgelößt werden. Natürlich habe ich Angst :cry: von der einen Seite höre ich, dass man, um gänzlich sicher zu sein, dass nichts ist noch ein CT machen müsste, auf der anderen, dass mit den Untersuchungen alles in Ordnung wäre, selbst verspüre ich diese Beschwerden und höre solche Hiobs-Botschaften, wie mit dem Stuhlgang.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!