Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Vorhofflimmern in jungen Jahren & ungeklärtes
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 03:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.03.15, 04:25 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 24.03.15, 03:48
Beiträge: 25
Ich (mitte 20) leide unter episodenhaftes VHF, erste mal aufgetreten mit 17, dort konnt ich damit nichts anfangen und hab keinen Arzt gerufen.
Vor 2 Jahren hatte ich dann akutes VHF, bin dann mit Notarzt / RTW zügig wegen schlechten Zustand mit Partybeleuchtung ins KH gebracht worden.
Dort wurd ein Antiarrhythmika (100mg, name darf man hier ja nicht nennen?) verordnet und ich durft nach 4 Tagen gehen.

In den letzten 2 Jahren 8-10 stationäre KH Aufenthalte wegen Herzbeschwerden.
Sommer bekam ich einen implantierten Event Rekorder, der zeichnete prompt 6 Ereignisse auf, die Ergebnisse wurden aber vom KH verschlampt nachdem Oberarzt die mit Chefarzt besprochen hat.
Man riet mir zu einem EPU Eingriff.

EPU Eingriff erfolgte dann, als ich schlafen gelegt wurde trat zwei mal akutes VHF auf, musste mit Cardioversion & Medikamente durchbrochen werden was laut Arzt sehr schwer war. Hatte am Eingriffstag 6-8 Std. VHF, die EPU dauerte statt 2 Stunden einige Stunden länger (warum weiß ich nicht). Wurde dann wieder auf Antiarrhythmika gesetzt und dieses mal noch zusätzlich Beta Blocker.

Bisher wurde diagnostiziert: Vorhofflimmern, Vorhofflattern, Supraventrikuläre Tachykardie & Puls meiste Zeit Tachykard bei ~120.
Man riet mir wenn die Beschwerden sich nicht bessern soll ich eine Pulmonalvenenisolation machen.

War im Februar im KH zum auslesen des Event Rekorder, drauf zu sehen VHF & Vorhofflattern. Er setzte die Medikamente ab um zu sehen ob das VHF häufiger auftritt.
Ich musste 48 Stunden später in die Ambulanz weil mein Herz stark tachykard war, der Ambulanz Arzt setzte mich wieder auf Medikation und bezeichnete das absetzen als "unverantwortlich".

Soo soviel zur Vorgeschichte (sorry für die länge).
Ich hab das Problem das mein Puls bei kleinster Anstrengung (normales laufen z.b) in die höhe Schießt, bin eine schlanke Person die sich genug bewegt und würd mich als Fit bezeichnen. Ich geh 3-4 mal die Woche Joggen und mache Täglich Trainingsübungen (Liegestütze, Sit-Ups, Standsprünge und son zeugs)
Beim Joggen und den Übungen grenzt mein Puls an der 200er Marke. Mir ist oft Schwindelig und ich hab ein Druckgefühl in der Brust.
Wache Nachts regelmäßig auf mit starken Herzrasen.

Bin Nichtraucher, trinke kein Alkohol und nehme keine Drogen.

Fragen:
1.) Hat jemand eine Idee woher die Tachykardie herkommen könnte? Bisher ist das völlig ungeklärt, eine zweite Leitbahn besteht laut EPU Ergebnis nicht.
2.) Kann mir jemand etwas zur Pulmonalvenenisolation sagen? Der Arzt im Krankenhaus der mir das vorschlug meinte, es wäre schon nen ordentlicher Eingriff der nicht ungefährlich sei.
3.) Kann ich bedenkenlos Sport treiben mit einem Puls von ~200? Ich würd mich da durchbeißen auch wenns unangenehm ist aber besteht die Gefahr das Herz zu schädigen oder dabei umzukippen?
4.) Normalerweise müsste mein Steißbein operiert werden, da aber bei der EPU OP aufgrund der Narkose / Sedierung starkes VHF auftrat, sind nun gewisse Sicherheitsvorkehrungen nötig?

Wäre über Antwort dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.15, 10:04 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.15, 09:44
Beiträge: 7
Hallo,

ich hatte auch VHF, bin nach einer Ablation vor fünf Jahren durchgehend im Sinus-Rhythmus.
Auf alle Fälle ist nur dein Kardiologe dafür zuständig, dir eine Ablation zu empfehlen oder davon abzuraten,
ich kann nur aus eigener Erfahrung als Patientin berichten.
Wünsche dir, wie immer du dich entscheidest, gute Besserung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.07.15, 10:02 
Offline
noch neu hier

Registriert: 18.07.15, 09:53
Beiträge: 2
Wäre ein ICD Implantat nicht sinnvoller als dieser Recorder? Bin selbst ICD Träger aufgrund dieser Störungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!