Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Thorax schmerzt nach Reanimation
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 00:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Thorax schmerzt nach Reanimation
BeitragVerfasst: 27.05.13, 12:57 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.05.13, 11:34
Beiträge: 1
Guten Tag,
Mein Partner wurde vor ca. 2 Wochen nach einem Herzstillstand, in Amerika, reanimiert.
Es ist wohl alles ziemlich chaotisch zugegangen und daher ist nicht ganz klar, welche Methode angewandt wurde. Eventuell wurde eine Spritze in den Herzmuskel verabreicht (das ist jedenfalls, wovon er überzeugt ist). Er ist danach nicht intensivmedizinisch behandelt worden und hat sich sofort selbst entlassen. War wohl irgendeine Art Schockreaktion :shock:

Nach zwei Wochen (nun wieder in Deutschland, ja er ist damit auch noch geflogen :? ) hat er jetzt immernoch starke Schmerzen im linken Brustbereich, er sagt sogar es werde schlimmer, auf Druck reagiert er sehr empfindlich, er kann kaum Husten, der Arm lässt sich nicht uneingeschränkt nach oben bewegen.

Er ist Amerikaner und hat keine Krankenversicherung, deshalb konnten wir außer einem Röntgenbild und einem EKG bislang nichts untersuchen lassen. Kein Rippenbruch, keine Flüssigkeitsansammlung und das EKG zeigt nur leichte Veränderungen nach dem Herzstillstand.

Was kann diese Schmerzen auslösen?
Gibt es weitere Untersuchungen die eventuell sinnvoll wären?
Eventuell ist es ja nur eine Prellung oder sowas, wie lange dauert es bis die Schmerzen dann unbehandelt abklingen?

Danke, für alle Antworten, die sind sehr wertvoll, da wir uns einen Arztbesuch gerade nicht leisten können. :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Thorax schmerzt nach Reanimation
BeitragVerfasst: 27.05.13, 13:39 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Nein, Spritzen in den Herzmuskel sind nicht mehr üblich und nur noch in älteren Filmen zu sehen. Oftmals werden auch bei fachgerechter Reanimation Rippen (an-) gebrochen. Das ist in üblichen Rö-Aufnahmen oftmals nicht sondern nur in speziellen Aufnahmen zu sehen.

Solange die Ursache des Kreislaufstillstands/der Reanimation unklar ist, ist er als Hochrisiko-Pat. anzusehen. Ich empfehle dringend Abklärung, da ein erneutes Ereignis mit fatalem Ausgang droht.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!