Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzrasen durch "Aufstampfen"?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 13:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 28.04.13, 14:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.11, 09:10
Beiträge: 48
Guten Tag,
meine Tochter (fast 17) leidet seit einem Jahr unter immer wieder auftretendem Herzrasen (Puls um/über 200). Wir waren auch schon beim Kinderkardiologen, der nicht feststellen konnte durch Doppleruntersuchung, Belastungs-EKG, der uns aber einen Eventrecorder nahelegte, falls das Problem weiter besteht. Die Abstände zwischen den "Anfällen" hatten sich erst vergrössert, jetzt aber wieder verkleinert. Zumal ist auffällig, dass dieses Herzrasen auftritt, wenn sie zB beim Sportunterricht oder daheim beim Laufen /Springen fest auftritt. Kann das sein und wenn, warum ist das so? Wir wollen uns jetzt dann doch mal einen Eventrecorder ausleihen, wobei das Problem ist, das dies ja keine Kassenleistung ist und man nicht weiss, wann der nächste Anfall kommt..)

VG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 06.05.13, 09:41 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.11, 09:10
Beiträge: 48
Kann denn niemand meine Frage beantworten? :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 06.05.13, 10:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
wenn ich Lauftraining oder Sport mache (und Gas gebe) habe ich einem Puls von ca. 180. Passiert bei fast alle sportliche Leute, die etwas schneller trainieren. Wichtig ist wie schnell es wieder auf Ruheniveau nach der Anstrengung zurückkehrt. Schnell (ein paar Minuten max.) ist normal.
Alles Gute
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 27.05.13, 21:37 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.05.13, 21:29
Beiträge: 2
Hallo, ich habe das gleiche Problem. Bei mir beginnt das Herzrasen auch durch eine bestimmte Bewegung. Vielleicht wird durch die Reizung eines Nervs das Herzrasen ausgelöst... Keine Ahnung. Auf jeden Fall habe ich deswegen mit dem Fußballspielen aufgehört.
@Muppet, ich bin mir sicher sie meint nicht den durch Sport verursachten normalen erhöhten Herzschlag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 28.05.13, 12:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.11, 09:10
Beiträge: 48
Ja r_k, genau das meine ich! Unsportlich ist es nicht, deswegen war das Belastungs-EKG ja in Ordnung. Wie gesagt, das Herzrasen beginnt meistens infolge einer bestimmten Bewegung, finde ich seltsam...Klar ist es nicht lebensbedrohend, aber dennoch nervt es sie und es schlaucht ungemein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 28.05.13, 12:29 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.05.13, 21:29
Beiträge: 2
Wahrscheinlich hat Ihre Tochter einen angeborenen zusätzlichen Reizleiter im Herzen, der dann die Signale "umleitet". Abhilfe könnte evtl. eine Katheterablation schaffen. Da kann ihr Kardiologe sie beraten.
Nein, das ist bei gesundem Herzen nicht lebensbedrohlich. Aber gut sicher auch nicht. Bei mir hört das Herzrasen normalerweise nach maximal 2 Stunden wieder auf. Genau so plötzlich wie es begann. Einmal konnte es aber nur durch die Gabe von Adenosin gestoppt werden. Ich traue mich nicht so richtig an die Katheterablation ran, da ich Angst vor Komplikationen habe. Aber auf der anderen Seite schränkt mich das schon ganz schön ein.
Ich habe das Gefühl, dass eine Extrasystole das Herzrasen einleitet, die wiederum Folge einer bestimmten Bewegung ist. Auf jeden Fall merke ich kurz vorher das es jetzt losgeht. So richtig kann ich aber nicht beschreiben was ich fühle. Es ist wie ein ganz komisches Gefühl in der Brustgegend.
Wie lange hält das Herzrasen bei ihrer Tochter an? Macht sie etwas, um es gezielt zu stoppen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 20.01.14, 18:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.01.14, 18:41
Beiträge: 183
Hallo,

ich weiß nicht, ob dieser thread hier noch gelesen wird, aber ich hatte ebenfalls herzrasen und konnte es auch vorher spüren, wie es losgeht. Ich habe es mir jedoch abladieren lassen... in zwischen plagen mich jedoch vermehrt ES und SVES, nach der Ablaption hatte ich auch erstmalig ein Couplet, was zuvor nie war.

Scheint sich jedoch wieder gelegt zu haben, zumindest das mit dem Cojuplet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzrasen durch "Aufstampfen"?
BeitragVerfasst: 21.08.16, 12:08 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.11, 09:10
Beiträge: 48
So, es ist einige Zeit vergangen und ich möchte gerne erzählen, wie es uns (bzw meiner Tochter) mittlerweile geht....Sie hatte die Attacken mit Herzrasen immer wieder, zuletzt (sie ist mittlerweise 20 Jahre) musste sogar der Notarzt gerufen werden, weil der Puls über 200 war 20 Minuten lang und nicht runter ging mit den empfohlenen Manövern; der Notarzt musste dann Betablocker spritzen. Zum Glück hatten wir jetzt dank dem EKG Streifen endlich einen "Beweis" für den Übeltäter und vor 5 Wochen bekam sie eine EPU, also eine Verödung des zusätzlichen AV Knotens per Katheter. Die Alternative wären Betablocker gewesen, lebenslang :-/ Die EPU ist gut verlaufen und jetzt kann sie endlich Sport treiben oder rumalbern, ohne Angst zu haben, dass es wieder los geht :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!