Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Infarkt Absurde Laborwerte Troponin und HK
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 18:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.07.16, 15:13 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.07.16, 14:46
Beiträge: 2
Hallo, ich hoffe hier auf etwas Hilfe. Meine Lebensgefährtin (38) wurde gestern an einem Eierstocktumor und einer Gallenbalasenentfenung operiert. Im Aufwachraum beklagte Sie Druck auf der Brust.Es wurde ein Labor gefertigt mit folgenenen Werten:
CK: 360
Troponin l:0.23
HK:23,8 (der HK vor OP lag bei 38,6)
HB: 8,3 ( vor OP 13,4)

Das Ekg war unauffällig aber man sagte mir es könne sich um einen Infarkt handeln.
Die Laborwerte wuren 4 Std. später wiederholt:
CK: 217
Troponin l:unter 0.02 (kein Nachweis)
HK:36.8
HB: 13.0

Und weitere 4 Stunden später waren die Werte
CK: 98
Troponin l:unter 0.02 (kein Nachweis)
HK:33,6
HB: 11,6


Troponin konnte keines mehr nachgewiesen werden und auch die starken Schwankungen beim HK und HB gibt es bislang keine Erklärung.
Auf dem Flur nuchelten einige Ärzte von einer Laborente-ein weiterere Arzt sagte Tropanin würde nicht nach 4 Stunden komplett verschwinden.Was sagt Ihr dazu?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.16, 20:22 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

wurde eine Bluttransfusion verabreicht? Ich schätze mal - nein. Wenn man sich die Laborwerte im Verlauf anschaut und mit den Werten vor der OP vergleicht, scheint die erste Blutentnahme fehlerhaft durchgeführt worden zu sein, zum Beispiel am Infusionsarm. Denn sonst wäre der Hb-Wert gleichbleibend niedrig und würde nicht wieder so sprunghaft ansteigen.

Wurde die OP laparoskopisch durchgeführt ("Schlüssellochtechnik")? Auch das könnte den "Druck auf der Brust" erklären, weil das in den Bauchraum eingeführte Gas nicht komplett wieder abgelassen werden kann. Es kann das Zwerchfell reizen und zu ausstrahlenden Schmerzen bis in die Schulter führen.


Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.16, 07:45 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.07.16, 14:46
Beiträge: 2
Wäre es überhaupt möglich das der Troponin Wert innerhlab con 4 Stunden von 0.2 auf nicht mehr messbar abfällt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!