Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - "Apallisches Syndrom" und Risperidon
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Apallisches Syndrom" und Risperidon
BeitragVerfasst: 13.01.16, 12:47 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.01.16, 12:08
Beiträge: 3
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich habe mich aufgrund einer akuten Problematik frisch angemeldet, weil ich im Netz nirgends eine Antwort finde.
Ich versuche möglichst, Angaben zu vermeiden, die Rückschlüsse auf die Identität des Patienten zulassen. Hoffentlich ist es trotzdem möglich, die Sache einzuschätzen.
Es geht um einen Patienten, m, Alter Mitte fünfzig, der nach einem Herzstillstand nun mit hypoxischem Hirnschaden auf der ITS einer Rehaklinik liegt. Das Akutereignis ist nun fast zwei Monate her.
Sein Zustand ist, wie so häufig, schwer zu beschreiben. Er öffnet tagsüber die Augen. Manchmal habe ich das Gefühl, er blickt einen doch an, wobei er im Moment des ersten Anblickens tief seufzend ein- und ausatmet. Er scheint emotional auf bestimmte Reize zu reagieren, wie Musik oder Vorgelesenes. Ich hatte vor wenigen Wochen noch das Gefühl, er sei schon näher an der Schwelle zum Bewußtsein. Vorher war er motorisch recht unruhig, nun zwar nicht mehr, dafür scheint er jetzt sehr viel schläfriger zu sein.
Was mich nun interessiert ist, ob es einen Zusammenhang geben könnte zwischen der Medikation und seiner "Kraft", wieder zu Bewußtsein zu gelangen? Sein Blutdruck ist meist sehr niedrig. Er wird neben diversen Herz- und Cholesterinmitteln u.a. mit dem Wirkstoff Risperidon behandelt, 3x tgl. 1mg.
Wie wirkt sich dieses auf einen solchen Patienten aus? Gibt es dort Erfahrungswerte?

Vielen Dank und
Grüße von
AugenAuf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.01.16, 15:04 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.01.16, 12:08
Beiträge: 3
P.S. Was mir dazu noch einfällt - weiters wird 3x tägl. Baclofen 35 mg eingegeben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.01.16, 13:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.01.16, 12:08
Beiträge: 3
Hm... gibt es nicht doch noch einen guten Gedanken zu der Problematik?

Würde mich echt freuen.

Herzlichst,
AugenAuf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!